Hubert Aiwanger besucht die ITB in Berlin

(hoga-presse) Bayerns Staatsminister Hubert Aiwanger und Thorsten Glauber besuchten am Donnerstag, den 7. März 2019, die Internationale Tourismusbörse in Berlin sowie den diesjährigen Messe-Auftritt der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) und überzeugten sich von der Wichtigkeit der Tourismusbranche.

Die geballte Tourismuskompetenz ist zurzeit in Berlin: Auf der weltgrößten Tourismusmesse in Berlin zeigen rund 10.000 Aussteller aus 186 Ländern, welche Reisetrends und Innovationen es 2019 gibt. Auch in diesem Jahr präsentiert sich die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) mit mehr als 100 Partnern auf 1.500 Quadratmetern bei der ITB Berlin. Die Tourismusbranche hat auch für den Freistaat großes Entwicklungspotenzial – davon überzeugten sich Bayerns Wirtschafts- und Tourismusminister Hubert Aiwanger und Staatsminister Thorsten Glauber gestern persönlich.

In diesem Jahr stellt die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) das Sehnsuchtsziel Wald und den Natururlaub in den Mittelpunkt der Vermarktung. „In unserer schnelllebigen Zeit suchen immer mehr Menschen die Entschleunigung im Urlaub“, so Bayerns Tourismusminister Hubert Aiwanger. „Das finden sie bei uns in Bayern – in unserer Natur, unseren Kulturlandschaften und unseren Dörfern. Mit meinem Ministerkollegen Thorsten Glauber zusammen wollen wir zeigen, dass uns das Thema am Herzen liegt. Denn nur im Einklang zwischen Mensch und Natur kann ein nachhaltiger Tourismus funktionieren und dauerhaft Wohlstand auch für die Einheimischen generieren.“

So sieht das auch by.TM-Geschäftsführerin Barbara Radomski: „Die Themen Wald und Natur haben sich in den vergangenen Jahren zu einem gesamtgesellschaftlichen Trendthema entwickelt, dass sich auch im Tourismus wiederfindet. Mit einer integrierten Kampagne werden wir über das spitze Thema die Kompetenz des gesamten Reiselandes Bayern im Bereich Natururlaub schärfen. Unser Ziel ist es, das Image Bayerns als Natururlaubsdestination Nummer 1 in Deutschland weiter zu stärken und neue Zielgruppen zu generieren.“

Über die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) ist die offizielle Marketinggesellschaft der bayerischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Unter der Dachmarke Bayern® präsentiert das Unternehmen die gesamte Vielfalt des touristischen Angebots im Freistaat. Alle Marketingaktivitäten laufen unter dem Dachmarken-Claim „Bayern – traditionell anders“. Im Mittelpunkt steht dabei die Kommunikation von authentischen Geschichten über bayerische Persönlichkeiten und ihre Lebensweisen. Sie zeigen Bayern in einem traditionellen aber doch modernen Licht und verkörpern die Einzigartigkeit des Reiselands Bayern. Alle Geschichten sind auf der zentralen Webseite www.bayern.by/traditionell-anders im Stil eines Reisemagazins zu finden und werden über alle weiteren Kanäle der by.TM kommuniziert.

Zusätzlich garantieren die qualifizierten Marken WellVital® in Bayern, Kinderland® Bayern und die Hotelmarke Sightsleeping® zielgruppenspezifische Angebote für Genießer, Familien und Kulturliebhaber. Eigens initiierte Projekte wie beispielsweise „stade zeiten“, „Filmkulisse Bayern“ sowie „Herrschaftliches Bayern“ verbinden den Tourismus mit anderen Branchen und bilden wertvolle Synergien. So bietet die Marketinggesellschaft, gemeinsam mit allen bayerischen Tourismuspartnern, Gästen aus aller Welt attraktive und abwechslungsreiche Reiseideen.

Mit 37,3 Millionen Gästeankünften und 94,4 Millionen Übernachtungen im Jahr 2017 konnte das Urlaubsland Bayern seine Spitzenposition als Reisedestination Nummer eins in Deutschland weiter festigen. Informationen zur Reisevielfalt Bayerns und zur BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH finden sich unter www.bayern.by.

Kontakt:

Sabrina Kühr
Manager Public Relations und Social Media
BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Tel.: 089/21 23 97 23
Fax: 089/21 23 97 99
Mail: kuehr@bayern.info

Janine Brauner
Leitung Public Relations und Social Media
BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Tel.: 089/21 23 97 20
Fax: 089/21 23 97 99
Mail: brauner@bayern.info

Quelle und Bildquelle: Pressemitteilung BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH vom 8. März 2019