(hoga-presse) Herbst- und Winterreisetipps für die Nordsee Schleswig-Holstein. Menschenleere Strände, verlassene Dünenstege und einsame Deiche, die den Sturmfluten trotzen – immer mehr Urlauber entdecken den Reiz der Nordsee im Herbst und Winter für sich. Die ruhigere Jahreszeit an der Küste bietet eine ausgezeichnete Kulisse zur eigenen Entschleunigung und die Reise zu sich selbst. Ob entspannende Wellnessbehandlungen, lange Strandwanderungen, kulinarische Genüsse oder spannende Lesungen – auch außerhalb der Strandkorbsaison bietet die Nordsee Schleswig-Holstein abwechslungsreiche Erlebnisse!

Zur Einstimmung auf den Herbst und Winter an der Nordsee gibt die Nordsee-Tourismus-Service GmbH gemeinsam mit den Inseln, Halligen und Tourismusorten der Westküste ein spezielles Wintermagazin mit zahlreichen Erlebnistipps, Veranstaltungen und Hotelangeboten heraus, das im Rahmen einer Winterkampagne die besondere Faszination des Winterurlaubs an der Nordsee darstellt.

Die neue Winterbroschüre ist ab sofort kostenlos erhältlich bei Nordsee-Tourismus-Service GmbH, Telefon: 04841 / 89750 oder E-Mail: [email protected]

Viele Tipps, Informationen und Angebote für einen Winterurlaub an der Nordsee finden sich auch online unter: www.nordseetourismus.de/winterangebote

Konkrete Tipps für den Herbst und Winter an der Nordsee:

Amrum im Herbst und Winter

Da Amrum als einzige Nordseeinsel richtig schönen Wald hat, gibt der im Herbst auch ein schönes Farbenmeer ab. Gleich hinter den Dünen geht die Nordsee dann schon höher. Zum Herbstanfang Ende September steht traditionell jeder, der auf der Insel tanzt und Musik macht, auf der Bühne – Trachtentänzer, Shantychor, Gesangvereine und Akkordeonspieler. Der letzte große Heimatabend ist immer ein Highlight. Die Zeit kann bei frischer Luft und wieder viel leererer Insel ein Genuss sein, zumal Restaurants und Kino noch alle Tage geöffnet sind und die Quedens-Family weiterhin regelmäßig ihre kultigen Insel-Vorträge hält. Anfang November beginnt die Zeit von Seenebel und Viele-Farben-Grau. Wer je die Nordsee hat branden sehen, wenn niemand außer einem selbst am Strand ist, der wird zum Winter-Fan. Und die Jahreszeit öffnet Türen: In der wunderschönen Jugendstil-Villa Haus Eckardt, normalerweise Seminargästen vorbehalten, kann man beim Winter-Fitmachen des Hauses helfen, Hand gegen Koje gewissermaßen (28. Oktober bis 3. November, www.haus-eckart.de). Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der Zeit wie Sand am Meer, sei es zum Kuschel-Spezial im Friesendorf Nebel (www.hotel-friedrichs.com), als Brandungstänzer im Inselhotel (www.mein-inselhotel.de), mit Nebelbad, Nackendusche und Draußensauna (www.seeblicker.de) oder mit eigener Sauna, Kamin und Wattblick in einem der letzten architektonischen Überbleibsel der Bäderzeit (www.villa-helgoland.de). www.amrum.de

Licht, Glanz und Wärme an der Küste in Büsum

Wenn die Dämmerung einsetzt und der Abend anbricht, gehen in Büsum die Lichter an. Das Nordsee-Heilbad bekommt ein weiteres Meer – ein Meer aus Lichtern und Farben. Teile des Büsumer Stadtkerns werden im Rahmen der 5. Büsumer Lichterwoche in ein leuchtendes Farbenmeer gehüllt. Abstrakte Leuchtskulpturen in unterschiedlichen Größen und Formen erzeugen originelle Farbspiele und verwandeln den Rathauspark in eine märchenhafte Kulisse. Das Wechselspiel der Farben inspiriert nicht nur unzählige Fotografen und bietet Spaziergängern eine außergewöhnliche Kulisse für ihr besonderes Urlaubsfoto; auch die kleinen Gäste wollen angesichts der vielen bunten Lichter gar nicht mehr gehen. Das eindrucksvolle Lichterschauspiel vom 27. Oktober bis 4. November 2018 beginnt täglich um 17:00 Uhr und endet sonntags bis donnerstags um 22:00 Uhr und freitags und samstags um 23:00 Uhr.

Erhellende Einblicke in das Büsum zu Kaisers Zeiten vor über 100 Jahren gewährt der Rundgang mit dem Nachtwächter. Auf der rund 90-minütigen Tour erklärt er, wie es sich damals in Büsum als Einheimischer oder Badegast so lebte, wie klein Büsum damals war und wie Kinder und Erwachsene Kaisers Geburtstag begingen. Spannend ist ebenfalls zu erfahren, welche Hotels, Gebäude, Straßen und Wege aus jener Zeit heute noch in Büsum bestehen. Gab es damals eigentlich fließend Wasser, Strom oder Telefon? Die treffenden Antworten und informative Einblicke erhalten Teilnehmer bei der geführten Nachtwächtertour. Am Ende erhalten alle Teilnehmenden ein kleines Andenken. Die Teilnahme kostet mit gültiger Gäste- oder Einwohnerkarte je Person 5,- €, Familien zahlen 15,- €. Termine: 27. September 2018, 20 Uhr, 01. November 2018, 17 Uhr, 27.12.2018, 18 Uhr, 03.Januar 2019, 18 Uhr, Treffpunkt: Rathaustreppe

Sauber und auf Hochglanz poliert, die Chromzierleisten blitzblank glänzend, so stehen sie da. Traumobjekte aus Kinder- und Jugendzeiten, technische Kostbarkeiten. Erinnerungen an Zeiten werden wach, als eine Fahrt mit dem Auto von Wanne-Eickel in den Urlaub nach Büsum fast so abenteuerlich war wie eine kleine Weltreise. Als Abschluss der Dithmarscher Kohltage findet am Sonntag, den 23. September, zum 14. Mal das Oldtimer und US-Car-Treffen am Fischereihafen auf der ehemaligen Hafeninsel in Büsum statt.
Alle Oldtimer- und US-Car Besitzer sind herzlich eingeladen, mit ihrer „Perle auf vier Rädern“ am beliebten Oldtimer- und US-Car-Treffen teilzunehmen. Vor Ort hält die Tourismus Marketing Service Büsum GmbH für die Fahrer einen Verzehrgutschein für ein leckeres Kohlgericht bereit. Fahrer und deren Begleitperson erhalten an diesem Tag freien Strandzugang, um nicht nur die funkelnden Oldtimer und heißen Öfen, sondern auch den Strand, die Nordsee und das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer zu erleben. Die Oldtimer und US-Cars, das musikalische Rahmenprogramm sowie die regionaltypischen Verpflegungsmöglichkeiten vor Ort bieten von 10 bis 17 Uhr einen abwechslungsreichen und interessanten Tag für Autoliebhaber und diejenigen, die einfach mal einen erholsamen Tag am Meer verbringen möchten. Alle PS-Fans sind eingeladen zum Staunen, Fachsimpeln und Begutachten!

Das einzigartige, frische, salzige Heilklima tut nicht nur Allergikern gut; jeder Gast fühlt sich sofort wohl, ohne vielleicht zu wissen, warum. Weil zum Beispiel der Stress nachlässt und die Seele zur Ruhe kommt – der Blick in die Ferne, den Wind im Gesicht, viel frische Luft voll Sauerstoff zum Durchatmen. Das regt an. Das tut gut. Rausgehen und runterkommen: Denn an der Küste, am Meer, bewegt man sich gern – bei Wind und Wetter. Mit dem Büsumer Reiseangebot „Heilkraft des Meeres“ kann man dem Alltag entfliehen und den größten Luxus genießen: Zeit. Zeit für Erholung. Zeit für sich. Zeit zum Kraft und Wärme tanken mit der Heilkraft des Meeres. Mehr Informationen: www.buesum.de

In Heide steigt die Vorfreude auf das Weihnachtsfest

Alle Jahre wieder lädt die “Heider Winterwelt” auf dem Marktplatz jeden dazu ein, sich das Warten auf das Weihnachtsfest zu versüßen. Vom 26. November 2018 bis 6. Januar 2019 lassen die kleinen winterlichen Buden den Besucher in ein ganz eigenes Weihnachtsdorf eintauchen. Beim Schlendern über den Markt steigen einem die Gerüche von Mandarinen und Spekulatius in die Nase während bekannte Melodien wie “Let it snow” erklingen. Schnell ist die Lust geweckt, sich einen Glühwein oder eine Bratwurst zu gönnen. Während die einen ihre Köstlichkeiten genießen und mit weiteren Besucher ins Plaudern kommen, drehen andere ihre Runden auf der Eisbahn. Denn inmitten der geschmückten Buden können Groß und Klein auf der 600 Quadratmeter großen Eisbahn ihr Können auf den Kufen unter Beweis stellen. Wer den sportlichen Anreiz sucht, schaut sich den beliebten Heider Eisstockcup mit 160 teilnehmenden Mannschaften wochentags ab 18.30 Uhr an. Neu in diesem Jahr ist das 35 Meter hohe Riesenrad mit winterfesten Gondeln, aus denen Besucher ihren Blick über den Weihnachtsmarkt schweifen lassen. Mehr Informationen: www.heide-nordsee.de

Herbst- und Wintertipps für Föhr

“Hurra, draußen regnet, stürmt oder schneit es!”. Auf der Nordseeinsel Föhr gibt es kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Und gerade im Herbst und Winter bietet Föhr unendlich viele Möglichkeiten, einen tollen Tag zu verbringen – auch bei Regen, Sturm und eisigen Temperaturen! Vielmehr noch: In den Herbst- und Wintermonaten hat die Insel ihren ganz eigenen Charme. Warum also in die Ferne schweifen, wenn die Friesische Karibik direkt vor der Haustür liegt? Hochfahren und Runterkommen lautet dann die Devise. Und das bedeutet nichts wie raus. Warm anziehen. Gummistiefel und Regenjacke nicht vergessen. Ab an den 15 Kilometer langen Strand zu einem ausgiebigen Spaziergang. Und anschließend in einem der zahlreichen urigen Inselcafés bei einem Teepunsch, Pharisäer oder Toten Tante wieder aufwärmen.

Wenn es draußen bitterkalt ist und der Wind ordentlich pfeift, sind das perfekte Bedingungen um Körper und Geist zu verwöhnen. Rundum gut gehen lassen können es sich Föhr-Urlauber am besten im AQUAFÖHR. Zum Beispiel bei Wohlfühlmassagen, Thalassoangeboten oder Kosmetikanwendungen mit BIOMARIS-Pflegeprodukten. Auch die Saunalandschaft lädt zum Erholen ein. Badespaß pur für die ganze Familie gibt es im Meerwasserwellenbad. Zwischendurch macht man es sich im Whirlpool oder auf den Ruheliegen mit traumhaftem Blick auf die Nordsee und Halligen gemütlich…Wer es etwas aktiver mag, macht beim Aquajogging mit oder kann im Fitnessstudio an verschiedenen Geräten trainieren – Meerblick inklusive! Für die kleine Stärkung zwischendurch und danach sorgt das angeschlossene Café & Bistro AQUAMARIN. Ob Familienferien, Wochenendtrip oder Aktivurlaub: Auf 82 Quadratkilometern lockt Föhr zu jeder Jahreszeit mit purem Urlaubsfeeling! Diese & weitere Tipps unter: www.foehr.de/schietwetter

Weihnachtsstadt Husum

Die Verbindung von Stadtleben und Naturerlebnis macht die Ferienregion Husumer Bucht auch im Herbst und Winter so attraktiv. Shopping-Bummel, Museums-Tour und Konzert-Genuss lassen sich mit langen Deichspaziergängen mit Blick auf das Weltnaturerbe Wattenmeer verbinden. Beim europaweit einzigartigen European Minority Film Festival vom 14. bis 17. November 2018 dreht sich alles um Filme, die in Sprachen von Völkern gedreht wurden, die sich nicht auf ein kulturelles Mutterland beziehen können. Dazu gehören beispielsweise Friesen, Sorben oder Sami. Mit dem charmanten Weihnachtsmarkt im historischen Stadtambiente rund um den Tine-Brunnen (26. November bis 27. Dezember 2018) verwandelt sich Husum in die Weihnachtsstadt an der Nordsee. Mehr Informationen: www.husum-tourismus.de

Auszeit genießen in der DÜNEN-THERME in St. Peter-Ording

In den Wellen toben, sich unter freiem Himmel treiben lassen oder mit dem Strom des Wassers durch eine Rutschenanlage rauschen: Das Freizeit- und Erlebnisbad der DÜNEN-THERME ist gewissermaßen die gezähmte Variante der Nordsee und lockt das ganze Jahr und bei jedem Wetter mit abwechslungsreichem Badespaß. Für die kleinen Wasserratten gibt es ein Kinderbecken mit warmem Süßwasser zum Spielen und Plantschen. Vom Ruhebereich aus lässt sich ein wundervoller Ausblick auf die Dünenlandschaft und die Nordsee genießen. Das Erlebnisbecken lädt zwischen den Wellen perfekt zum Bahnen ziehen ein und im Außenbecken und im Whirlpool lässt es sich entspannen.

Den Alltag vergessen und mit Ausblick auf Dünen, Strand und Meer den Stress hinter sich lassen: Das klingt nach Urlaub! Heiß in der Blockhaussauna, mit Aussicht in der Pfahlbausauna oder wohltuend in der Birkensauna, für jeden Saunatyp ist hier etwas dabei. Nach jedem Gang lädt der Saunagarten zum Entspannen und Ausruhen ein. Die Abwehrkräfte und das Immunsystem können bei Aqua-Fitness und beim Frühschwimmen in der Dünen-Therme gestärkt werden. Im brusttiefen Wasser erwartet die Teilnehmer beim Aqua-Fitness eine bunte Mischung aus gelenkschonenden Kräftigungs- und Ausdauerübungen für den gesamten Körper, in entspannter Atmosphäre. Die Ruhe genießen und fit in den Tag starten können Frühaufsteher immer montags und donnerstags von 07.00 bis 09.00 Uhr beim Frühschwimmen.

Veranstaltungstipps an der Nordsee Schleswig-Holstein

Piratentage in St. Peter-Ording: Donnerstag, 18. bis Sonntag, 21. Oktober 2018

Rund um die Historische Insel in St. Peter-Dorf lassen sich vier Tage lang „Piraten“ mit ihren Zelten und Hütten nieder. Zwischen Feuer- und Kochstellen, Verkaufsständen und Gastronomie laden sie zu Erlebnissen und Abenteuern für Groß und Klein ein. Das abwechslungsreiche Programm lädt Gäste von nah und fern ein, sich beim gemütlichen Flanieren in uralte Zeiten versetzen zu lassen.

„Erzähl mir was…!“- Veranstaltungsreihe auf der Halbinsel Eiderstedt

„Erzähl mir was!“ geht in die 7. Runde – und es gibt immer noch „wat to vertelln“! Seit 2012 erzählen die Bewohner der Nordseehalbinsel Eiderstedt von Mitte September bis Ende Oktober spannende Geschichten, die jedes Jahr viele Gäste anlocken. Aber auch für Einheimische ist diese Veranstaltungsreihe über die Jahre ein vergnügliches Highlight geworden. An ganz besonderen Orten geben die Nordlichter wahre Geschichten, Döntjes, Kurioses und Historisches zum Besten. Somit gewähren sie einen ganz besonderen Einblick in ihr Leben an der Küste und lassen uns schmunzeln, staunen und manchmal sogar ein wenig wehmütig werden. Wie jedes Jahr sind die Plätze stets begrenzt, was zu einer authentischen und familiären Atmosphäre führt.

Die Themenpalette ist auch in diesem Jahr wieder weit gefächert, die Besucher dürfen sich auf jede Menge Seemannsgarn, wahre Geschichten und liebevolle Anekdoten freuen. Lassen Sie sich entführen auf eine Reise in die Vergangenheit und schwelgen Sie zusammen mit den Referenten in Erinnerungen der guten alten Zeiten. Freuen Sie sich auf den einen oder anderen Schnack der Einheimischen, lauschen Sie den nordischen Geschichten und lassen Sie sich mit auf eine besondere Reise nehmen. Mehr Informationen: www.st-peter-ording.de

Pellworms Winterreize genießen

Pellworm ist zu jeder Jahreszeit ein Ort, wo man Ruhe und Abstand vom Alltag findet. Doch gerade im Herbst und Winter können die Inselbesucher ihre Sinne auf ganz besondere Weise reizen: Beispielsweise warm und windgeschützt eingepackt an den sandfreien und nahezu menschenleeren Stränden entlang spazieren – mit Salz auf den Lippen, windzerzaustem Haar und warmen Sonnenstrahlen auf der Haut.

Wer sich nicht vor Wind und Wetter scheut, kommt dabei in den Genuss des gesunden Reizklimas auf der Insel, das vor allem in den Herbst- und Wintermonaten besonders wirksam ist. Es „reizt“ das Immunsystem dazu, Höchstleistungen zu vollbringen und stärkt dadurch die Abwehrkräfte. Die von Oktober bis März besonders reine und reichhaltige Nordseeluft lässt die Spaziergänger an der Nordseeküste zudem angenehm tief und wohltuend ein- und ausatmen. Hinzu kommen die niedrigeren Temperaturen in der kühleren Jahreszeit, welche die Heilungsprozesse im Organismus verstärkt ankurbeln.

So können Pellworms Besucher im Herbst und Winter belebende Effekte genießen und frische Energie aufladen, aber auch in den Genuss zahlreicher weiterer Winterreize kommen – die romantisch verschneite Nordseeküste, kuschelige Abende am Kamin und ein heißer Pharisäer in einer der gemütlichen Cafés oder Restaurants der Insel sind nur einige davon. Mehr Informationen: www.pellworm.de

Weitere Tipps für schöne Wintererlebnisse im Wattenmeer sowie Unterkunftsangebote finden sich in der neuen Broschüre „nordsee Winterfrische“ sowie auf www.nordseetourismus.de/winterangebote. Die „nordsee Winterfrische“ ist über die Internetseite www.nordseetourismus.de oder telefonisch unter der Tel: 04841-89750 kostenfrei bestellbar.

Nordsee-Tourismus-Service GmbH
Zingel 5
25813 Husum
Tel: (0 48 41) 89 75 11
Fax: (0 48 41) 48 43
[email protected]
www.nordseetourismus.de

Quelle: Presseinformation der Nordsee-Tourismus-Service GmbH vom 26. Juli 2018.
Bildquelle: Dithmarschen Tourismus e.V./Photocompany