(hoga-presse) Boris Benecke, Küchenchef des Wald & Schlosshotels Friedrichsruhe in Hohenlohe, ist um eine hohe Auszeichnung reicher: „Der Feinschmecker“, Deutschlands führendes Gourmet-Magazin, kürt den 36 Jahre alten, gebürtigen Flensburger in seiner September-Ausgabe zum „Koch des Monats“. Benecke, den das Magazin als „Manager im Märchenland“ apostrophiert, koche „aber nicht wie ein Träumer, sondern geradlinig und mit einer Energie, die begeistert.“

Boris Benecke leitet seit 2009 die inzwischen vier Restaurants in Friedrichsruhe, nachdem zum Gourmet-Restaurant und der traditionsreichen Jägerstube mit dem Restaurant im Wellnessbereich und jüngst der rustikalen Waldschänke zwei weitere gastronomische Einrichtungen hinzugekommen sind.

„Was er kocht, strahlt Eleganz und Klasse aus“, lobt der Autor des Magazins. Und er fährt fort: „Bei Boris Benecke zu essen heißt, sich auch nach zwei Wochen noch erinnern zu können, was man auf dem Teller hatte.“ Während die Kochavantgarde mit Ameisen und Rentierflechten experimentiere, setze Benecke mutig auf französische Klassik. Und sein Kochstil wird u.a. so beschrieben: „Jeder Löffel fühlt sich klar und leicht an, unbeschwert, den Ehrgeiz dahinter spürt man nicht.“

Benecke sei ein Perfektionist, nicht nur im Gourmet-Restaurant, sondern beispielsweise auch, wenn er regionale Gerichte koche. Der „Feinschmecker“ nennt auch die Grundsätze des Küchenchefs in Friedrichsruhe: „Wer kocht, muss Auge und Herz beglücken, die Gäste sollen schwärmen und inspiriert werden. Satt machen soll es aber auch.“ Seit der Sternekoch in Friedrichsruhe tätig ist, hat sich auch sein Arbeitsfeld stark verändert. „Man ist als Koch Manager, Motivationstrainer, Personalberater, alles auf einmal“, erklärt Boris Benecke seinen intensiven, aber abwechslungsreichen Arbeitstag. 

Wolf M. Günthner
wg-Kommunikation
Im Guckvor 15
71336  Waiblingen
+49 7151 920240 fon
+ 49 171 317 6442 mobil
info@wg-kommunikation.de
www.wg-kommunikation.de