(hoga-presse) Er ist der erste seiner Art in Baden-Württemberg und der 15. Nationalpark in Deutschland. Am 1. Januar 2014 wurde der Nationalpark Schwarzwald ins Leben gerufen. Anlässlich der Internationalen Tourismus-Börse Berlin (ITB) wurde das Jahresprogramm des neuen Nationalparks der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das neue Großschutzgebiet umfasst 10.062 Hektar und erstreckt sich zwischen Baden-Baden und Freudenstadt auf zwei Teilgebieten entlang der Schwarzwaldhochstraße auf den Höhenrücken des Nordschwarzwaldes. Rund um den Hohen Ochsenkopf und den Ruhestein darf sich die Natur zukünftig weitgehend frei entwickeln, ohne dass der Mensch hier noch zu lenken versucht oder seinen Nutzen ziehen will. Der Nationalpark bietet aber nicht nur Tieren und Pflanzen eine Heimat. Auch Kinder und Erwachsene finden hier einen riesigen Lern- und Erlebnisraum.

Schon heute ermöglicht der Nationalpark seinen Besucherinnen und Besuchern einzigartige Naturerlebnisse: Sonnenstrahlen, die durch Baumkronen schimmernd auf den Waldboden treffen, Wasserplätschern, Vogelgezwitscher. Ansonsten Stille, Entspannung und der Duft nach Wald und frischer Luft. Besonders die weite Fernsicht in die Rheinebene und über die Hügelketten des Schwarzwaldes verleiht dem Nationalpark einen unvergleichlichen Charakter.

Baden-Württembergs Tourismusminister Alexander Bonde sieht im neuen Großschutzgebiet eine einmalige Erweiterung der zahlreichen Angebote für einen naturnahen Urlaub in Deutschlands Süden: „Im Nationalpark Schwarzwald lassen sich die Unterschiede von ursprünglicher Natur und Kulturwald sowie spektakuläre Naturereignisse und eine spannende Artenvielfalt hautnah erleben. Eine der Hauptaufgaben des neuen Parks liegt darin, den Menschen diese Vielfalt und Ursprünglichkeit zu vermitteln.“ Deshalb stehe der Nationalpark Besuchern nicht nur jederzeit kostenlos offen. Ein umfangreiches Begleitprogramm lade außerdem dazu ein, den Wald und seine Bewohner gemeinsam mit den geschulten Mitarbeitern des Nationalparks vertiefend kennenzulernen.

Unter dem Motto „Eine Spur wilder“ bietet das erste Jahresprogramm der neuen Nationalparkverwaltung interessierten Besuchern ab sofort ein vielfältiges Angebot an Touren, Führungen und Informationsveranstaltungen. Im Mittelpunkt steht die Natur mit ihren komplexen Zusammenhängen, die den Teilnehmern lebhaft und anschaulich näher gebracht werden. Von Nachtwanderungen auf der Suche nach Eulen über Erlebnis-Touren am Wilden See bis hin zu Themenwanderungen zum Verhältnis von Kunst und Natur spannt das Programm einen weiten Bogen.

Bei insgesamt 283 Terminen ist für jeden Geschmack und für jedes Alter etwas dabei. Auch Familien mit Kindern kommen auf ihre Kosten: egal ob bei einer Erlebniswanderung, bei einer Fährtensuche im Schnee oder beim Nistkasten-Bauen. Dabei wird der Blick auch weit über den Tellerrand des Schwarzwaldes gelenkt: Berichte aus anderen Nationalparks dieser Erde, etwa in Indien, Brasilien oder China, runden das Jahresprogramm ab.

Mit seinem einzigartigen Naturerbe fügt sich der Nationalpark Schwarzwald in die bereits bestehenden Angebote für einen naturnahen Tourismus in Baden-Württemberg ein. Baden-Württemberg gehört mit seinen zahlreichen nachhaltigen, naturnahen und umweltfreundlichen Urlaubsangeboten zu den Vorreitern im Deutschlandtourismus. Im Rahmen des Projektes „Grüner Süden“ werden die entsprechenden Angebote landesweit gebündelt und vermarktet. Dazu gehören neben vielen anderen auch das von der UNESCO ausgezeichnete Biosphärengebiet Schwäbische Alb und die sieben Naturparke vom Odenwald bis hinunter in den Südschwarzwald.

Jacqueline Dittkowski
Bereich Marketing/Presse
WIR SIND SÜDEN
Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg
Esslinger Strasse 8
70182 Stuttgart
Tel: +49 (0) 711 / 2 38 58-54
Fax: +49 (0) 711 / 2 38 58-99
j.dittkowski@tourismus-bw.de
www.tourismus-bw.de