60 Jahre Dorint: Kölner Hotelgruppe feiert Jubiläum

(hoga-presse) Im Festjahr zum 60. Geburtstag setzt die Kölner Hotelgruppe auf strategisches Wachstum, Marken-Vielfalt und eine weitere Profilierung der Unternehmenskultur. Im Rahmen der Strategie Dorint 2020 wird die kontrollierte Expansion auf 60 Häuser für 2019 angestrebt. Die bundesweite Party an allen Standorten der Dorint Familie am 25. September, dem Eröffnungsdatum des ersten Dorint Hotels, war feierlicher Höhepunkt.

Seit Jahrzehnten steht die Dorint GmbH – die seit Ende 2016 zur Finanzholding HONESTIS AG gehört, geführt vom Familienunternehmer und alleinigen Vorstand sowie Vorsitzender des Dorint-Aufsichtsrats Dirk Iserlohe, für ausgezeichnete Service-Qualität im Vier-Sterne-Full-Service-Bereich. So entwickelte sich die von den Geschäftsführern Karl-Heinz Pawlizki (CEO) und Jörg T. Böckeler (COO) geführte Hotelgesellschaft mit dem Motto „klassisch, herzlich, lebenswert“ zu einem der traditionsreichsten deutschen Hotelunternehmen. Bei
den Gästen genießt Dorint hohes Ansehen, was beste Bewertungen und daraus resultierende Auszeichnungen immer wieder belegen. Das hohe Niveau an Gastlichkeit
und Komfort, das Besucher in jedem Hotel erwarten dürfen, resultiert aus jahrelanger Erfahrung und aus dem steten Engagement, Angebot und Service zu optimieren.

Im Jubiläumsjahr Konzentration auf drei Kernthemen

Im Jubiläumsjahr „60 Jahre Dorint“ konzentriert sich die Hotelgruppe nun auf drei wesentliche Kernthemen: Die Erhöhung der Zahl der Hotels, die Schärfung des
Markenprofils durch die Einführung einer Luxus-Marke und einer Mid-Scale-Marke sowie die Fokussierung auf die Unternehmenskultur.

Kontrolliertes Wachstum der Dorint GmbH

Die Dorint GmbH hat sich in den zurückliegenden Jahren nicht nur stabilisiert, sondern deutlich positiv weiterentwickelt. Die Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2018 zeigen einen
Anstieg des Gesamtumsatzes um 19 Millionen auf 296 Millionen Euro (Vorjahr 2017: rund 273 Millionen Euro). Die durchschnittliche Belegung betrug 66,1 Prozent (Vorjahr 2017: 64,6 Prozent), die durchschnittliche Netto-Zimmerrate 104,4 Euro (Vorjahr 2017: 106,1 Euro). Damit konnte ein leicht höherer REVPAR (revenue per available room = Erlös pro verfügbarem Zimmer) von rund 69,00 Euro (Vorjahr 2017: 68,5 Euro) erzielt werden.

Der Jahresüberschuss des Konzerns beträgt 2018 rund 4,7 Millionen Euro (Vorjahr 5,4 Millionen Euro). Für das laufende Wirtschaftsjahr wird ein Umsatz von circa 330 Millionen Euro erwartet, der – mit dem planmäßigen Wachstum der Hotelgesellschaft – 2020 sogar auf 420 Millionen Euro ansteigen soll.

Weiterer Vertrags-Schwerpunkt: Franchise

Bis Ende 2019 sollen 60 Hotels zur Dorint Familie gehören. Neben dem einerseits klar formulierten Anspruch, dass die Standortangebote einer neuen Destination zum klassischen Dorint Konzept passen müssen, ist es andererseits ein weiteres Vertragsmodell, über das das Wachstum gewährleistet werden soll. Denn neben Pacht- und Managementverträgen soll künftig ein Viertel des Geschäfts aus Franchisebetrieben bestehen. Entscheidender Vorteil dieser Strategie ist die Minimierung von Risikofaktoren, wodurch größtmögliche Sicherheit und Zukunftsfähigkeit gegeben ist.

Dorint Markenvielfalt

Parallel zur Expansion erfolgt der Start der Luxus-Marke „Hommage Luxury Hotels Collection“, die 2019 mit vier herausragenden Fünf-Sterne-Häusern an den Start geht.
Dazu gehören das Maison Messmer Baden-Baden, das Park Hotel Bremen, der Söl‘ring Hof Sylt sowie das Hotel Nassauer Hof Wiesbaden. Dem Konzept der Luxus-Marke folgend ist jedes dieser Hotels der Hommage Luxury Hotels Collection ein außergewöhnliches Haus mit
besonderer Historie und starkem regionalem Bezug.

Ebenfalls wurde 2019 die neue Mid-Scale-Marke „Essential by Dorint“ etabliert. Sie vereint die zentralen Dienstleistungen und Dorint Kernattribute: hoher Schlafkomfort mit einem eigens entwickelten Essential Bett, reichhaltiges Dorint Frühstück, schnelles, kostenloses WLAN und ein kompetentes, herzliches Team. Auch hier liegt ein deutlicher Schwerpunkt auf der regionalen Ausrichtung und lokalen Anbindung – ein klares Kernprinzip der Dorint Hotels & Resorts hinweg über alle Marken.

Neuer Marktführer im Business- und Tagungsgeschäft

Als Full-Service-Spezialisten sind die Dorint Hotels & Resorts im Zuge des Wachstums und der Diversifizierung auf dem besten Weg, ein weiteres Hauptziel der Strategie Dorint 2020 zu erfüllen: führender Anbieter für das Konferenzgeschäft und Geschäftsreisen zu werden.

Dafür wird die hohe, mehrfach ausgezeichnete Business- undTagungskompetenz – zu der innovative Dienstleistungen wie der Dorint Meeting Service, das Buchungs-Tool auf der MICE-Homepage, hoher Komfort und attraktive ortsindividuelle Rahmenprogramme
gehören – weiter ausgebaut werden.

Profilierung der Unternehmenskultur

Das Herzstück der Dorint Philosophie sind seit jeher die Mitarbeiter – die #HotelHelden – aus dem jeweiligen Team vor Ort. Die gelebte Herzlichkeit, die Gäste rund um die Uhr und jeden Tag erleben, rührt aus persönlichem, offenem, inspirierendem und vertrauensvollem Umgang der Team-Mitglieder untereinander sowie zwischen ihnen und den Bereichs-,
Hotel- und Unternehmensleitern. Die hohe, durch Umfragen bestätigte Zufriedenheit der Mitarbeiter innerhalb der Dorint Gruppe zeigt sich zudem in einer branchenunüblichen hohen Verweildauer im Unternehmen sowie in der hohen Zahl an Rückkehrern in die Dorint Familie.

Diese Wertekultur zu wahren und angesichts des angestrebten Wachstums auch in den neuen Häusern fest zu verankern, ist Aufgabe der im Sommer 2018 zu Dorint gekommenen Managerin Employer Branding Susanne Rath. Neben der Gästezufriedenheit stellt Dorint auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter noch weiter ins Zentrum der Aufmerksamkeit und will so Arbeitgeber Nummer eins in der Branche werden.

Neue Dorint-Familienmitglieder

Zu Jahresanfang wurde der Neubau des Dorint Hotel Düren (120 Zimmer) feierlich eröffnet und neben dem maritimen Themenhotel Dorint Hotel Alzey/Worms als Franchise-Objekt kam im Sommer auch das Marc Aurel Resort Bad Gögging (165 Zimmer) zur Dorint Familie. Es folgten das Essential by Dorint Bremen-Vahr (146 Zimmer) als erstes Hotel der neuen Mid-Scale-Marke sowie im Rahmen einer Übernahme von AccorInvest die Pachthotels Dorint City-Hotel Bremen (230 Zimmer), das Dorint Hotel Leipzig (174 Zimmer) und
das Dorint Hotel Würzburg (158 Zimmer). Für Oktober 2019 avisierte Hotels sind das Essential by Dorint Herford/Vlotho (98 Zimmer) und Essential by Dorint Essen (101 Zimmer).

Zudem stehen bereits weitere Neuzugänge fest: Auf dem ehemaligen Expo Gelände in Hannover betreibt Dorint als Pächter voraussichtlich 2020 einen Hotelneubau mit 140 Doppel- und 15 Komfortzimmern. Im selben Jahr wird ein First-Class-Hotel mit 150 Zimmern in einem ehemaligen Gymnasium in Zwickau eröffnen und ebenfalls längst besiegelt ist die Eröffnung des neu zu erbauenden Dorint Parkhotel Frankfurt/Bad Vilbel als Drei-Sterne-Superior-Haus mit 180 Zimmern. Neu errichtet wird auch ein Dorint Hotel in Garching bei München im Business Campus München: Garching. Mit 208 Zimmern wird das geplante Vier-Sterne-Superior-Hotel auch Long-Stay-Appartements beinhalten und mit modernsten Konferenz- und Tagungsmöglichkeiten sowie einem kreativen Restaurantkonzept aufwarten.

60 Jahre Dorint

Um den Geburtstag gebührend zu feiern, stellten die Dorint Hotels & Resorts die größte Dorint Party aller Zeiten auf die Beine. in allen Dorint Hotels feierte man gleichzeitig zusammen und lud hierfür nicht nur Freunde und Partner des jeweiligen Hauses, sondern auch Persönlichkeiten und ihre Gäste aus den Standorten zum Fest samt Programm ein. Per Videostream sendeten sowohl Dirk Iserlohe als auch die Geschäftsführer der Dorint GmbH, CEO Karl-Heinz Pawlizki und COO Jörg T. Böckeler, sowie Markenbotschafter Ingolf Lück live in die Häuser und begrüßen Mitarbeiter, Hausgäste und Partybesucher.

Im Jubiläumsjahr beschenkt Dorint seine Gäste außerdem mit einem außergewöhnlichen Loyalitätsangebot: Mitglieder der Dorint Card profitieren von der Möglichkeit, das Sammeln der Treuepunkte zu beschleunigen. Des Weiteren wird es punktuell attraktive Sonderkonditionen geben sowie spannende Angebote für Individualreisende und MICE-Kunden.

Quelle: Pressemitteilung Dorint Hotels & Resorts vom 25.09.2019.
Hotels & Resorts, Aufnahme Soenne; Vorsitzender des Dorint Aufsichtsrates und CEO der Kölner Finanzholding HONESTIS AG, deren Tochter die Dorint GmbH ist und Jörg T. Böckeler (COO Dorint GmbH).

Das könnte Sie auch interessieren: Firmenpporträit der Dorint Hotels & Resorts