Türen auf! Glück auf!

(hoga-presse) Am Donnerstag, dem 3. Oktober 2019, ist wieder deutschlandweit Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus. Das Welterbe Zollverein ist schon zum siebten Mal dabei.
Die Türöffner sind die Stiftung Zollverein, das Ruhr Museum und – zum erstem Mal dabei – PACT Zollverein. Kleine und große Maus-Fans sind von 10:00 bis 17:00 Uhr bei jeder Wetterlage willkommen. In diesem Jahr sind an vielen Orten auf dem UNESCO-Welterbe neue Stationen und Angebote für den Türöffner-Tag dazu gekommen. Weil das bespielte Außengelände erstmals die Areale rund um die ehemaligen Schachtanlagen XII und 1/2/8 umfasst, sind fünf Infopunkte eingerichtet, zusätzlich sorgen viele Helfer dafür, dass sich alle gut zurechtfinden.

„Mit anpacken und selbst ausprobieren, um die Welt der Bergleute kennen zu lernen“ ist das Motto bei den Angeboten der Stiftung Zollverein. Dazu müssen sich die Kinder erstmal wie ein Bergmann einkleiden und dann einen Stollen ausbauen, um darin Kohle abzubauen. Die Kohle muss gesiebt werden, die Förderwagen repariert. Danach wird die Arbeitswelt der Koker erlebt: aus der Kohle wird im selbstgebauten Koksofen Koks „gebacken“, der dann im Kokerei-Labor untersucht wird.

Traditioneller Maus-Tag in der ehemaligen Kohlenwäsche

Traditionell lädt das Ruhr Museum in der ehemaligen Kohlenwäsche alle Entdeckungslustigen zu einem tierischen Mitmach-Programm ein. An sieben Erlebnisstationen in den Ausstellungen geht es rund um “das Tier im Revier”. Eine Tier-Rallye führt mit Fragen durch die Dauerausstellung. Im Kokskohlenbunker lädt das „Maus-Kino“ zu Lach- und Sachgeschichten ein. Am Zollverein Park öffnet der Färbergarten erstmals seine Tür. Mehr als 20 Färberpflanzen locken kleine Insekten und viele Jungforscher in das Stellwerk. An dieser 10. Mitmachstation des Ruhr Museums können tierisch bunte Blumenstecker gebastelt und die wilde Pflanzenwelt erkundet werden.

Viel Platz für Türöffner- und Maus-Tag

PACT Zollverein war einst die Waschkaue der Zeche, in der sich täglich bis zu 3.000 Bergleute nach der Arbeit wieder sauberschrubben mussten. Jetzt arbeiten dort internationale Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt, denn es ist ein Zentrum für Tanz, Theater, Performance und zeitgenössische Kunst geworden. Zum Türöffner-Tag ist jede Menge Platz für die ganz jungen Künstler, die basteln, toben, sich bewegen und selbst auf der großen Bühne stehen können.

Selbstverständlich ist die Teilnahme an den Mitmachaktionen überall kostenlos und ohne Voranmeldung möglich. Von der Zeitdauer und den notwendigen Fertigkeiten sind diese Angebote für Kinder ab fünf Jahren konzipiert. Weil auf der schönsten und größten Zeche der Welt aus der Tiefe der Erde Kohle gefördert wurde, kommt als Walking-Act von der Sendung mit der Maus der Maulwurf vorbei, denn er kennt sich unter Tage am besten aus. Shaun das Schaf wird auch auf dem Welterbe erwartet. Die Maus selber kann am Türöffner-Tag nicht zur Zeche Zollverein kommen, sie muss sich um ihre Sondersendung kümmern.

Maus-Café auf dem Dach Erich-Brost-Pavillon

Wer Hunger bekommt, findet Foodtrucks auf dem Gelände und im Erich-Brost-Pavillon auf dem Dach eröffnet wieder das Maus-Café. Im Foyer von PACT Zollverein wird ebenfalls ein Café zur Verschnaufpause einladen. Speisen und Getränke müssen allerdings bezahlt werden.

Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus

Zeit: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 10:00 bis 17:00 Uhr
Treffpunkt: Areal A und B
Veranstalter: Stiftung Zollverein, Ruhr Museum und PACT Zollverein
Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen
Info und Anmeldung: ohne Anmeldung, alle Infos unter www.zollverein.de/maustag

Da voraussichtlich sehr viele große und kleine Maus-Fans zu Besuch kommen, wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.

Quelle: Pressemitteilung Zeche Zollverein vom 26.09.2019.
Bildquelle: Zeche Zollverein, Aufnahme Jochen-Tack