(hoga-presse) Rudolph: Nachwuchswettbewerb wirbt für Berufsbild Koch – Spitzenrestaurants in Mecklenburg-Vorpommern sind in den ostdeutschen Bundesländern die Nummer.

„Kochazubi von heute – Sternekoch von morgen“ so lautet zum 20. Jubiläum das Motto der Einzelmeisterschaft des Vereins der Köche Mecklenburg-Vorpommern-Neubrandenburg e.V. in Kooperation mit CHEFS CULINAR (vormals CITTI GV-Partner). „Der Nachwuchswettbewerb macht in besonderer Weise auf das Berufsbild Koch aufmerksam. Nachwuchsköche lassen ihrer Kreativität freien Lauf, Talente werden entdeckt. Der Wettbewerb ist auch eine beste Empfehlung für künftige Arbeitgeber aus Hotellerie und Gastronomie. Dass in diesem Jahr das 20-jährige Jubiläum begangen wird, ist Beweis für den Stellenwert des Wettbewerbs und für die Wertschätzung der Beteiligten“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Dr. Stefan Rudolph. Die 20. Auflage eines der wichtigsten Wettbewerbe für Nachwuchsköche im Land steht unter der Schirmherrschaft des Wirtschaftsstaatssekretärs. Der 20. CITTI Pokal wird am Donnerstag (06. November 2014) in Neubrandenburg vergeben.

„Dieser Wettbewerb hat sich mittlerweile zu einer festen Größe im Kalender der Hotellerie und Gastronomie entwickelt und besitzt als Meilenstein einer erfolgreichen Kochausbildung einen hohen Stellenwert bei vielen Betrieben, die auf eine fundierte Ausbildung Wert legen“, sagte Peter Münzner von CHEFS CULINAR.

Spitzenrestaurants in Mecklenburg-Vorpommern – im Osten Deutschlands die Nummer Eins

Mecklenburg-Vorpommern gehört mit zu den führenden Bundesländern mit einem hohen Anteil an Vier- und Fünf-Sterne-Hotels. „Dementsprechend hat sich die Küche entwickelt. Unser Land ist die kulinarische Nummer Eins in den neuen Bundesländern. Hier gibt es die meisten Sternerestaurants im Osten Deutschlands. Hervorragende Köche, Produkte aus der Region und ein guter Service sind die besten Zutaten dieser Erfolgsgeschichte. Eine abwechslungsreiche Küche mit hervorragenden Angeboten lockt Gäste auch außerhalb der Saison in unser Land“, betonte Rudolph. Während in Mecklenburg-Vorpommern neun vom Gourmet-Führer Michelin mit Sternen dekorierte Köche beheimatet sind, sind es in Sachsen fünf und in Thüringen und Brandenburg zwei. In Sachsen-Anhalt hat kein Restaurant einen Michelin-Stern.

Absicherung des eigenen Fachkräftenachwuchses

Der Staatssekretär machte auch auf die Ausbildungsplatzsituation in Mecklenburg-Vorpommern aufmerksam. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit sind gegenwärtig 12.066 Ausbildungsstellen gemeldet, dem stehen 8.980 Bewerber gegenüber. Die Unternehmen verfügen derzeit noch über 1.251 unbesetzte Berufsausbildungsstellen. „Es ist zwischenzeitlich eine Herausforderung, ausreichend Nachwuchs für offene Ausbildungsplätze in unserem Land zu finden. Das gilt insbesondere auch für unseren Kochnachwuchs. Mehr als ein Drittel aller unbesetzten Stellen kommen aus dem Hotel- und Gastronomiegewerbe (HoGa). In den Top 10 der unbesetzten Ausbildungsstellen liegen die ersten vier Berufe im HoGa-Bereich“, betonte Rudolph. Aktuell werden noch 154 Köche, 143 Restaurant- und 128 Hotelfachkräfte sowie 54 Auszubildende als Fachkraft im Gastgewerbe gesucht.

„Die Absicherung des Fachkräftenachwuchses im Land wird maßgeblich davon abhängen, ob insgesamt noch erfolgreicher in die Zukunft und auch in ein positives Image unseres Landes investiert werden kann und wird. Junge Leute möchten dazugehören, möchten Teil sein von miteinander zu vereinbarendem Beruf und der Familie. Auch junge Menschen möchten stolz sein können auf ihr Land und ihre berufliche Reputation. Dem müssen wir uns nicht nur bewusst sein. Wir müssen dem auch entsprechen“, sagte Rudolph.

Informationen zum Wettbewerb

Der 20. CITTI Pokal wird am 06. November 2014 vom Verein der Köche Mecklenburg-Vorpommern-Neubrandenburg e.V. in Zusammenarbeit mit CHEFS CULINAR in Neubrandenburg vergeben. Die Jury besteht aus renommierten Fachleuten, die sich im Verein der Köche engagieren. Nachwuchstalente bereiten aus einem vorgegebenen Warenkorb einen kulinarischen Gaumenschmaus in Form eines 4-Gänge-Menüs zu. Die Wettbewerbsunterlagen sind an alle potenziellen Teilnehmer gastronomischer Betriebe der IHK-Bezirke Rostock und Neubrandenburg verschickt worden. Gäste aus Politik und Wirtschaft können sich auf einen Abend mit einigen Höhepunkten und interessanten Gesprächen freuen.

Zusätzlich werden vom Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus zwei Sonderpreise verliehen: für einen ausgewählten Ausbildungsbetrieb und für eine Person mit besonderem ehrenamtlichen Engagement. Auch in diesem Jahr können sich die Veranstalter auf das Bildungszentrum Nordost in Neubrandenburg verlassen. Die Räumlichkeiten und Kocharbeitsplätze werden erneut kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kontakt
CHEFS CULINAR Nord GmbH & Co. KG
Ernst-Abbe-Str. 2, 17033 Neubrandenburg
Tel: +49 (0) 395 5589-1250
Mail: peter.muenzner@chefsculinar.de

Quelle: regierung-mv.de