Jugendherbergen in Bayern: innovativ und anders

Außergewöhnliche Unterkünfte und spannendende Reisen in die Vergangenheit

(hoga-presse) Vom fränkischen Lohr über Wernfels bis ins niederbayerische Saldenburg – einige Jugendherbergen im Freistaat sind in dicken Burgmauern und ehrwürdigen Schlössern untergebracht. Hier können junge Gäste und Familien in mittelalterliche Zeiten von Königen und Rittern eintauchen und sich von Märchen verzaubern lassen.

Mit etwas Fantasie kann man noch heute Burgfräulein lachen, Könige regieren und Ritter auf ihren Pferden reiten hören. In den bayerischen Burg- und Schloss-Jugendherbergen werden vergangene Zeiten lebendig. Jugendgruppen aber auch Familien oder Alleinreisende können hier bei Stadterkundungen, Wanderungen und anderen Aktivitäten märchenhafte Abenteuer in Gemeinschaft erleben und dabei außergewöhnlich residieren. Auch wenn die Burg- und Schlossmauern Jahrhunderte alt sind, im Innern der Jugendherbergen warten moderne Zimmer und eine gemütliche Atmosphäre.

Spieglein, Spieglein an der Wand

Am Ostrand des Spessarts, im reizvollen Maintal, liegt die wunderschöne Ortschaft Lohr am Main, auch bekannt als Schneewittchen-Stadt. Hier wandelt man auf den Spuren des berühmten Märchens der Gebrüder Grimm. Im Spessartmuseum im Schloss Lohr befindet sich auch der allwissende Spiegel aus der berühmten Geschichte. Ob er wirklich sprechen kann, können Entdecker hier herausfinden. Nach dem Museumsbesuch geht das märchenhafte Erlebnis bei einer Schneewittchen-Rallye weiter, die bei der Jugendherberge Lohr im Vorfeld der Reise gebucht werden kann.

Die Teilnehmer erkunden den liebenswerten Ort auf eigene Faust mit Stadtplan und Klemmbrett unterm Arm und müssen die Antworten auf knifflige Fragen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Schneewittchen finden. Dabei können verborgene Ecken der schönen Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern entdeckt werden. Der Naturpark Mainspessart und das nahe gelegene Schloss Mespelbrunn bieten weitere Ausflugsziele für einen abwechslungsreichen und erholsamen Heimaturlaub.

Das Drei-Tage-Familienprogramm „Into the Woods“ zum Preis von 69,00 EUR pro Person umfasst zwei Nächte mit HP sowie die Stadt- bzw. Schneewittchen-Rallye mit Pfadfinder-Utensilien für die jungen Entdecker. Buchbar für den Reisezeitraum 01.03. bis 30.09.2020.

Schlafen hinter fast 900 Jahre alten Mauern

Wer von mittelalterlichem Ambiente noch nicht genug hat, stößt nach nur wenigen
Fahrminuten von Lohr entfernt auf die Jugendherberge Burg Rothenfels, eine Mischung aus
alten Gemäuern und moderner Architektur. Oben auf einem Felsen thront sie seit rund 900
Jahren und blickt über das Maintal und das fränkische Fachwerkstädtchen Rothenfels.
Innerhalb der Burgmauern ist jede Menge Spaß geboten. Die Jugendherberge bietet Kindern
ab, einfache Musikinstrumente selbst zu bauen oder musizieren.

Das Haus beherbergt diverse Klaviere, ein Schlagzeug, Percussion und ein Cembalo. Kinder jeden Alters und auch die Eltern kommen hier auch im Freien auf den Kinderspielplatz oder beim Boule-Spiel auf ihre Kosten, ein Barockgarten sorgt für geruhsame Erholung. Und direkt vor der Tür liegen Wälder, Wiesen sowie der Main für ausgedehnte Fahrradtouren und Wanderungen. Abends lädt die Jugendherberge ein, den Tag gemeinsam am Lagerfeuer zu beschließen.

Burgspaß mit Wellnesscharakter

Als eine der Familien-Jugendherbergen im Landesverband Bayern ist die Burg Wernfels im
fränkischen Spalt besonders für Familien geeignet. Ein Highlight ist das beheizte Freibad,
aber auch das Freizeitangebot von Billard über Basketball und Volleyball bis Fußball auf dem
eigenen Bolzplatz machen die Herberge zu einer der beliebtesten in ganz Bayern.
Historisches Ambiente erwartet die Gäste nicht nur im Schloss, sondern auch auf der
Ritterburg und auf dem Piratensee im nur ca. 35 Kilometer entfernten “Playmobil Funpark”. Und
wenn es dunkel wird, beginnt die Zeit des Nachtwächters. Ihm kann man in Spalt durch die
Gassen und über Stiegen bis tief ins Mittelalter folgen. Weitere Informationen gibt es hier.

Drei-Burgen-Tour durch Ostbayern

Dem Mittelalter auf die Spur kommt man auf der Drei-Burgen-Tour von Burg Trausnitz über
Passau bis nach Saldenburg. Die kleinen Knappen und Burgfräulein erhalten an jeder Station
dieser Selbstfahrertour ein Ausrüstungsstück, so dass am Ende der Burgentour alles im
Gepäck ist, was echte Ritter und Prinzessinnen benötigen.

Residieren wie die Fürstbischöfe – in der 800 Jahre alten Schutz- und Trutzburg Veste Oberhaus in Passau befindet sich auch die stilvoll renovierte Jugendherberge. Die Unterkünfte befinden sich in ehemaligen Tavernen und im Generalsgebäude. Vor hier oben erwartet die Gäste ein gigantischer Blick auf den Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz. Im nebenan gelegenen Oberhausmuseum kann man bei vielen Stationen zum Anfassen und Ausprobieren den Alltag in der Ritterburg erleben.

Die Idylle der zweiten Station, der Burg Trausnitz, liegt im Tal des Oberpfälzer Waldes. Hier lauscht man den Geräuschen des zauberhaften Waldes, bewandert den angrenzenden „Goldsteig“ oder erfrischt sich im Trausnitzer Badesee. Das nahe gelegene Freilandmuseum bietet ein willkommenes Ausflugsziel für die ganze Familie. Auf große Erkundungstour in jeden Winkel der Burg Saldenburg geht es bei einer Rallye. Dabei erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte über den Ritter Tuschl und seine Nachfahren. Gespeist wird im historischen Rittersaal. Die geschichtsträchtigen Erlebnisse am Tage können abends beim Vorlesen von spannenden Sagen zu jeder Burg abgerundet werden.

Die drei Burgen können in beliebiger Reihenfolge besucht werden, an jedem Ort sieht das
Programm zwei Nächte vor. Weitere Informationen sind hier erhältlich.

Über den Deutschen Jugendherbergswerks Landesverband Bayern e.V.

Der Landesverband Bayern e.V. im Deutschen Jugendherbergswerk ist als gemeinnütziger Verein Träger der heute fast 60 Jugendherbergen in Bayern. Seit dem Beginn in den 1920er Jahren steht ein wesentlicher Gedanke im Vordergrund: Junge Menschen sollen unabhängig von Herkunft und Geldbeutel die Welt entdecken, Gemeinschaft erleben und ihren Horizont erweitern. So erwartet Gäste nicht nur eine bezahlbare Unterkunft, sondern auch ein vielseitiger Lern- und Erlebnisort.

Ein abwechslungsreiches Programmportfolio für Gruppen und Schulklassen, aber auch Familien und Freunde deckt die Bereiche Sport, Natur, Handwerk und Kultur ab. In ihrem Auftritt gehen Bayerns Jugendherbergen mit der Zeit: Ansprechende Farbakzente, stylische Sitzbereiche, Mehrbettzimmer bis Zweibettzimmer mit eigenem Bad – in drei verschiedenen Kategorien ist unterschiedlicher Komfort bis hin zu Hotelniveau geboten. Weitere Informationen über die Bayerischen Jugendherbergen finden Sie hier.

Quelle und Bildquelle: Pressemitteilung crystal communications GmbH vom 24.02.2020