Bis die Berge glühen: „Rosadira Bike Festival“ im Eggental

(hoga-presse) Von 13. bis 16. Juni dreht sich im Südtiroler Eggental wieder alles ums Biken. Bereits zum dritten Mal bietet das „Rosadira Bike Festival“ in Welschnofen-Carezza geführte Touren, Fahrtechnik-Workshops sowie eine Expo mit Testmöglichkeiten an. Als „Rosadira“ wird der besondere Augenblick bezeichnet, in dem die untergehende Sonne die Felswände der Dolomiten quasi zum Glühen bringt. Davon inspiriert will das Festival allen Besuchern sowohl magische als auch sportliche Momente bescheren. Vier Nächte Unterkunft plus Vier-Tagesticket für das Festival inklusive freier Fahrt mit der Kabinenbahn Welschnofen und Teilnahme an allen Side Events kostet ab 438,00 Euro pro Person im 3-Sterne-Hotel mit Halbpension. Mehr erfahren sie unter: www.rosadira-bike.com

Umfangreiches Kursangebot „Rosadira Bike Festival“

Eine gemütliche Almenrunde, der perfekte Einstieg ins Mountainbiken oder gleich einen Klassiker wie die Rosengarten-Umrundung? Wer zum Rosadira Bike Festival kommt, kann schon vor dem Besuch aus dem umfangreichen Online-Kursangeboten auswählen. „Bei der Zusammenstellung haben wir darauf geachtet, dass es sowohl für Anfänger und Kinder als auch für versierte Fahrer ein abwechslungsreiches Programm gibt“, erklärt Florian Eisath, Geschäftsführer von Carezza Dolomites und Initiator des Bike-Festivals. „Um auch allen Genussfahrern gerecht zu werden, bieten wir zudem Technikkurse und Touren für E-Bikes an.“ Für die kleinen Gäste gibt es nicht nur extra Kurse, sondern auch Wettkämpfe, Geschicklichkeits-Parcours und Schnitzeljagd.

Die Teilnehmer können zwischen unterschiedlichen Tickets für einen bis vier Tage wählen. Die Tickets beinhalten die Nutzung der Kabinenbahn Welschnofen sowie die Teilnahme an allen angebotenen Workshops, Touren und Veranstaltungen. Kinder bis acht Jahre sind frei, Junioren von neun bis 15 Jahren zahlen 30 Euro für das Tagesticket. Die Erwachsenen sind zwischen 75,00 Euro für einen Tag und 225,00 Euro für alle vier Tage dabei. Tickets, das komplette Programm sowie alle Informationen zu Partnerhotels und Unterkünften finden sich unter www.rosadira-bike.com.

Dreh- und Angelpunkt des Festivals ist die Bergstation der Kabinenbahn Welschnofen: Hier gibt es das neueste Material beim Test-Center, hier startet der Carezza-Trail und auch das nagelneue Fahrtechnik-Übungsgelände liegt in unmittelbarer Nähe. Die Kurse sind auf Fahrer-Niveau abgestimmt; in ihnen vermittelt die renommierte Bikeschule TrailXperience den Teilnehmern Tipps und Tricks vom Anfahren und Abbremsen am Berg über Kurventechniken bis hin zu Spitzkehre, „Bunny Hop“ und Co. Der Carezza-Trail, der mehr als vier Kilometer lang mit Wellen und Sprüngen wieder zurück zur Talstation führt, ist das ideale Gelände, um die Bikes zu testen. Dieses Jahr ist der Flow-Trail übrigens erstmals, genauso wie Welschnofen, ein Streckenabschnitt der Bike Transalp 2019. Wer lieber sein eigenes Rad mitbringt: Der Transport in der Kabinenbahn ist problemlos möglich.

Bike-Festival mit geführten Touren

Einen zweiten Schwerpunkt setzt das Bike-Festival auf die geführten Touren. Guides begleiten die Teilnehmer auf den schönsten Strecken zwischen Latemar und Rosengarten. Das Rahmenprogramm bringt alle immer wieder zusammen. Zum Beispiel, wenn Mountainbike-Rennfahrer Tobias Woggon, der vom Sattel aus die Welt erkundet, Kinder wie Erwachsene mit beeindruckenden Bildern und Videos auf seine Abenteuerreise mitnimmt. Das viertägige Festival lässt jedoch nicht nur Biker- und Kinderherzen höher schlagen: Romantik-Feeling ist angesagt beim Live-Konzert der Akustik-Rockband „Since11“, die das Publikum am Freitagabend am türkis-grünen Karer See u.a. mit Blues, Pop und Reggae verzaubert. Einen Tag später serviert das Feuer-Fest „Rosegarden on fire“ zum einmaligen Dolomitenglühen kulinarische Leckerbissen. Mit einem Mountainbiker-Picknick im Expogelände geht das Festival stimmungsvoll zu Ende. Jeder ist dazu eingeladen, eine Holzkiste mit regionalen Produkten aus dem Eggental zu füllen, die anschließend auf der Almwiese mit Blick auf den Rosengarten genossen werden.

Wissenswertes über das Eggental erfahren

Das Eggental mit seinen sieben Orten beginnt direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Nord. In den Bilderbuchdörfern treffen italienische Lebensart und alpines Flair aufeinander. Skifahrer haben im Angesicht des Unesco-Welterbes der Dolomiten mit Rosengarten und Latemar zwei einzigartige Skigebiete zur Auswahl. Das Ski Center Latemar Obereggen, das mit dem Fiemme-Tal verbunden ist und auf 111 gemeinsame Pistenkilometer kommt, ist der ideale Urlaubsort für aktive Skifahrer. Das Skigebiet Carezza positioniert sich als perfekter Ort für Familien. Hier gibt es inklusive der Verbindung ins Fassatal insgesamt 154 Abfahrts-Kilometer. Alle Gemeinden des Eggentals haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. In beiden Skigebieten kommt der Strom für Lift- und Beschneiungsanlagen von erneuerbaren Energieträgern. Die 6400 Gästebetten verteilen sich auf 13 Hotels im 4-Sterne-Bereich und zahlreiche weitere, ausgezeichnete Unterkünfte für unterschiedliche Ansprüche. Wer mag, quartiert sich direkt am Pistenrand ein.

Weitere Informationen:
Eggental Tourismus
Dolomitenstraße 4
I-39056 Welschnofen
Tel.: 0039/0471/619500
info@eggental.com
www.eggental.com

Quelle: Pressemitteilung Kunz pr vom 26.04.2019.
Bildquelle: Adrian Greiter