(hoga-presse) Erstes Halbjahr 2018: NRW-Tourismus hält Rekordniveau des Vorjahres.

Ankünfte seit dem ersten Halbjahr 2017 gestiegen

Trotz eines leichten Rückgangs bei Ankünften und Übernachtungen im Juni kann die nordrhein-westfälische Tourismusbranche die guten Ergebnisse des ersten Halbjahres 2017 halten. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet der NRW-Tourismus sogar ein leichtes Wachstum der Ankünfte.

NRW verzeichnet 11,4 Millionen Reisende in 2018

Von Januar bis Juni 2018 kamen mehr Gäste nach Nordrhein-Westfalen: Bei den Ankünften konnten die Rekordergebnisse von 2017 übertroffen werden, die Zahl der Reisenden in NRW stieg 2018 auf insgesamt 11,4 Millionen (plus 0,8 Prozent). Im Vergleich der Bundesländer liegt NRW damit bei den Ankünften auf Platz zwei, nur Bayern kann noch mehr Gäste verzeichnen.

NRW Platz drei bei den Übernachtungen

Zwar ging die Zahl der Übernachtungen in NRW im Juni 2018 leicht zurück, im ersten Halbjahr 2018 insgesamt entsprechen die Übernachtungen allerdings mit 24,8 Millionen den Ergebnissen des Vorjahreszeitraums. NRW liegt damit bei den Übernachtungen weiterhin auf Platz drei hinter Bayern und Baden-Württemberg. Im Gegensatz zu diesen beiden Bundesländern ist NRW ein Kurzreiseland: Drei Viertel der Urlaubsgäste bleiben für 2 bis 5 Tage. Nur bezogen auf die Kurzurlaubsreisen ist NRW derzeit das zweitbeliebteste Reiseland der Deutschen.

Mehr Übernachtungen in Siegen, dem Sauerland, im Ruhrgebiet und dem Niederrhein

In den einzelnen Regionen des Landes zeigen sich bei den Übernachtungen Zuwächse in Siegen-Wittgenstein (plus 5 Prozent), im Sauerland (plus 1,1 Prozent), im Ruhrgebiet (plus 0,6 Prozent) sowie am Niederrhein (0,6 Prozent).

„2017 war für den Tourismus in NRW ein überdurchschnittlich erfolgreiches Jahr und der achte Wachstumsrekord in Folge. Es wird immer schwieriger, diese Erfolgszahlen weiter zu steigern. Umso mehr freuen wir uns, dass sich in den ersten sechs Monaten des Jahres zeigt, dass wir die guten Ergebnisse halten und sogar leicht übertreffen können. Ziel für die zweite Jahreshälfte wird es sein, insbesondere die Rückgänge bei den Übernachtungen ausländischer Gäste aufzuholen“, erläutert die Geschäftsführerin des Tourismus NRW, Dr. Heike Döll-König.

Meisten Urlauber kommen aufgrund von Events

Wie in den Vorjahren kam in der ersten Jahreshälfte 2018 der Großteil der Gäste in NRW aus dem Inland. Der Zuwachs der deutschen Gäste beträgt bei den Ankünften plus 1,6 Prozent (8,9 Millionen Ankünfte), bei den Übernachtungen ergibt sich ein Plus von 0,9 Prozent (19,8 Millionen Übernachtungen). Jeder dritte deutsche Urlauber kommt besonders gern nach NRW wegen eines Events oder einer Veranstaltung, zu den weiteren beliebten Urlaubsarten in NRW gehören die Städtereisen mit einem Anteil von 16 Prozent,  der Landurlaub sowie der Sport- und Aktivurlaub mit jeweils 10 Prozent.

Bei der Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste verzeichnet NRW in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres einen leichten Rückgang: Mit insgesamt 5 Millionen Übernachtungen (minus 3,5 Prozent) liegen diese unter den Werten von 2017.

Eine ausführliche Auswertung der Beherbergungsstatistik gibt es unter www.touristiker-nrw.de/beherbergungsstatistik, ausführliches Zahlenmaterial zum Tourismus in NRW findet sich hier:  www.touristiker-nrw.de/marktforschung

Tourismus NRW e.V.
Völklinger Str. 4
40219 Düsseldorf
Tel: 02 11/9 13 20 – 500
Fax: 02 11/9 13 20 – 555

Quelle: Pressemitteilung des Tourismus NRW e.V. vom 22. August 2018.
Bildquelle: pixabay.com