(hoga-presse) Wie ansprechend Zuckerrohrabfälle aussehen und wie praktisch Zellulose beim Essen und Trinken ist, davon können sich die Gäste der fairgourmet jetzt selbst überzeugen. Bei der gastronomischen Versorgung von öffentlichen Veranstaltungen setzt Mitteldeutschlands größtes Cateringunternehmen künftig auf umweltfreundliche und ökologisch abbaubare Verpackungen. So bestehen die Becher für warme und kalte Getränke sowie das Besteck aus Zellulose, sowohl die Pappen für Currywurst als auch die Suppenterrinen werden aus Zuckerrohrabfällen hergestellt. Vorteil all dieser Verpackungen. Sie basieren auf nachwachsenden Rohstoffen, lassen sich biologisch abbauen und sind damit klimaneutral. Mit Zuckerrohrabfällen werden immerhin genau solche Stoffe verwertet, die sonst lediglich entsorgt werden.

Die neuen Verpackungen sind ein weiterer Baustein im nachhaltigen Unternehmenskonzept der fairgourmet. Sie kommen dann zum Einsatz, wenn Mehrweggeschirr aus logistischen Gründen nicht genutzt werden kann ¿ so wie etwa zuletzt beim Fahrradfest der Leipziger Volkszeitung mit mehreren Tausend Gästen und demnächst, am 11. Mai 2014, bei den Neuseenclassics auf der Alten Messe. Auch bei den Imbisseinheiten auf dem Messegelände werden die Bio-Verpackungen vom Pappteller bis hin zum Kaffeebecher künftig verwendet. Salate erhalten die Besucher dann in Schalen aus transparentem Bio-Kunststoff, so genanntem PLA. Dieser wird aus Glukose hergestellt und ist ebenfalls biologisch abbaubar. Unser Ziel ist es, die von uns betreuten Großveranstaltungen mit einem breiten Mitnahme-Angebot von Speisen und Getränken so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Das neue Verpackungsmaterial ist ein guter und wichtiger Schritt in diese Richtung, sagt Detlef Knaack, Geschäftsführender Direktor der fairgourmet.

Im Zusammenhang mit einem konsequent nachhaltigen Ansatz spielen für fairgourmet auch die Themen Bio und Fair Trade eine wichtige Rolle. Die Messetochter hat 2013 die Zertifizierung für ihren Kaffee erfolgreich durchlaufen. Dieser trägt nun das Bio-Siegel, das bescheinigt, dass die Bohnen gemäß den Rechtsvorschriften für ökologischen Landbau erzeugt und nach geltenden Vorschriften behandelt werden. Im Rahmen der Bio-Zertifizierung wurden die fairgourmet-Mitarbeiter im ordnungsgemäßen Umgang mit den Bio-Produkten geschult.

Über fairgourmet GmbH
Die fairgourmet gehört zur Leipziger Messe Unternehmensgruppe. Sie ist ein Spezialist für Großcatering und die gastronomische Betreuung von Messen, Kongressen und Events. Für Veranstaltungen in ganz Mitteldeutschland entwickelt der Gourmet-Caterer individuelle Konzepte, perfekt inszeniert von den Speisen bis zur Dekoration. Das Portfolio reicht vom exklusiven Galadinner über Firmenfeiern und Public Events bis zum individuellen Catering für Veranstaltungen und Locations. Gegründet wurde die fairgourmet GmbH 1996. Sie ist der leistungsstärkste Großcaterer in Mitteldeutschland.

Ansprechpartner für die Presse:
Claudia Laßlop
Abteilung Kommunikation Unternehmensgruppe
Telefon: +49 (0)341 / 678 65 79
E-Mail: c.lasslop@leipziger-messe.de

Internet:
http://www.fairgourmet.de
http://www.leipziger-messe.de