(hoga-presse) Erstmals wird 2015 die Bundesgartenschau als dezentrale länderübergreifende Schau ausgerichtet. Das blaue Band der Havel wird die fünf BUGA-Standorte verbinden, darunter die Hansestadt Havelberg in Sachsen-Anhalt.

Vom 18.4. bis 11.10.2015 wird die BUGA 2015 Havelregion Besucher anlocken. Ein Jahr vor der Eröffnung überzeugte sich Dr. Tamara Zieschang, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, am 14. April 2014 in Havelberg vom Stand der Vorbereitungen. In Gesprächen mit dem Zweckverband BUGA 2015 Havelregion, mit Anbietern aus der Region sowie mit regionalen und örtlichen Tourismusakteuren wurden die Chancen und Potenziale der BUGA für die Nachfrageentwicklung in der Altmark und in Sachsen-Anhalt ausgelotet.

„Havelberg macht sich fit für die BUGA 2015. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt aus verschiedenen Programmen die Ausgestaltung der Gartenschau, den Ausbau der touristischen Infrastruktur und den Ausbau der Radwege, um die Radwegevernetzung in der Havelregion zu verbessern. Die Überschrift der BUGA 2015 ‚Fünf sind eins. Deins.‘ macht schon heute eines ganz deutlich: Mit einer Bundesgartenschau an fünf Standorten werden die Besucher eine Vielfalt an Themen und Angeboten erleben, die in dieser Form noch nicht dagewesen ist. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir so viele Gäste von der Schönheit der Havelregion überzeugen und 2015 in Sachsen-Anhalt begrüßen werden“, so die Staatssekretärin.

BU: Erhard Skupch (l.), Geschäftsführer des Zweckverbandes BUGA 2015 Havelregion, legte gemeinsam mit Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang und Bernd Poloski (r.), Bürgermeister der Hansestadt Havelberg, einen symbolischen Grundstein für eine historische Bank, die im Zusammenhang mit der BUGA 2015 vor dem Havelberger Dom errichtet werden soll.
 
www.buga-2015-havelregion.de

Ursula Schild
Pressesprecherin
IMG – Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6, D – 39104 Magdeburg
Fon:     +49 391 56899-87
Fax:     +49 391 56899-51
ursula.schild@img-sachsen-anhalt.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de