(hoga-presse) Das Strandhotel Glücksburg ist ein echter Geheimtipp unter Sportvereinen und prominenten Gästen. Neben nationalen Teams sind auch internationale Mannschaften im Sommer häufig zu Gast. Erst kürzlich – vom 30. Juni bis 4. Juli – konnte das Hotelteam Hannover 96 begrüßen. West Ham United bezieht vom 19. bis 24. Juli 2013 nun sein Trainingslager. Der englische Traditionsclub bereitet sich auf das Gastspiel mit dem Hamburger SV am 23. Juli im Flensburger Stadion vor. Weitere Informationen: www.strandhotel-gluecksburg.de.

Bestens aufgehoben gefühlt, haben sich die Roten erst kürzlich in ihrem Trainingsquartier in Glücksburg. Die Rahmenbedingungen stimmen, die Wege zu Sportplatz und Strand sind kurz und das „Strandhotel“ lässt keine Wünsche offen, heißt es auf der Website des Bundesligisten Hannover 96.

Doch das Team ist nicht der erste prominente Gast des 1872 gebauten mondänen Gebäudes: Von Kaiser Wilhelm II (1890), nach dem immer noch ein Kaiser-Menü mit zwölf Gängen und zehn Weinen benannt ist, über den Dichter Thomas Mann (1919) und dem Hamburger SV bis zu Schalke und Wolfsburg (2010, 2012) sowie dem dänischen Fußballmeister FC Nordsjælland (2012) gab es viele prominente Besucher im „Weißen Schloss am Meer“.

West Ham United bald da

Nach den Roten folgen in diesem Sommer auch noch die Kicker vom Premier League-Klub West Ham United. Die Mannschaft des Londoner Kultclubs bestreitet vom 19. bis 24. Juli ihr Trainingslager. West Ham United, derzeit Tabellenelfter der 20 Vereine zählenden englischen Premier League, trifft zwei Wochen vor Beginn der neuen Bundesliga-Saison am 23. Juli (18.45 Uhr) im Flensburger Stadion auf den Hamburger SV. Die Partie um den „Sparda-Bank-Cup“ ist Höhepunkt des Fußballsommers in Schleswig-Holstein.

Das Strandhotel Glücksburg in der nördlichsten Stadt Deutschlands, direkt an der Flensburger Förde gelegen, hat sich als Geheimtipp unter Sportvereinen und Prominenz etabliert. Neben der Nähe zum Flensburger Stadion punktet das Vier-Sterne-Superior Hotel mit seiner persönlichen Atmosphäre, dem skandinavischen Flair und herausragenden Service in allen Bereichen. Die rund zehn Kilometer lange Strandpromenade vor der Tür eignet sich für verschiedene Trainingseinheiten, das Meer mit Blick auf Dänemark ist ideal für weitere sportliche Herausforderungen. Auf dem rund 2,5 Kilometer entfernten Glücksburger Sportplatz wird gekickt, was das Zeug hält. Im Anschluss an das intensive Training heißt es dann Abschalten: ob im hoteleigenen Spitzenrestaurant „Felix“ mit der prämierten Kochkunst von Chefkoch André Schneider, in der Wellness-Lounge mit den kultigen Bio-Produkten von Organic Pharmacy oder am hauseigenen Strand mit Seebrücke und dem Bistro „Sandwig“.

Das Strandhotel Glücksburg ist auch Partnerhotel der SG Flensburg Handwitt und bringt oft Gastmannschaften unter.

Weitere Informationen unter www.strandhotel-gluecksburg.de.

Das Vier-Sterne-Superior Strandhotel Glücksburg in der nördlichsten Stadt Deutschlands begeisterte schon Emil Nolde und Thomas Mann. Das Traditionshaus glänzt seit 2008 in skandinavischem Flair: Die nordische Leichtigkeit und naturschöne Dekoration ist in jedem der 36 luxuriös eingerichteten Zimmer und Suiten zu spüren. Der Fokus auf Natürlichkeit bestimmt sämtliche Bereiche des Hotels: von der Auswahl der Zutaten im Restaurant „Felix“ – vom Gault Millau mit einer Haube prämiert – über die biologischen Kosmetikprodukte im Wellnessbereich bis hin zur Ausstattung und Dekoration.

Nuray Güler M.A.
Geschäftsführerin
Am Borsdorfer 13
60435 Frankfurt
E-Mail: n.gueler@primo-pr.com
Telefon 0049/6154/80 19 364
Mobil 0049/177 503 76 53
www.primo-pr.com