Brunner startet Bayerische Ernährungstage

(hoga-presse) Eine ausgewogene, gesunde Ernährung mit Lebensmitteln aus nachhaltiger, möglichst regionaler Erzeugung ist für Ernährungsminister Helmut Brunner eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung ersten Ranges. „Mit dem, was er isst, beeinflusst der Mensch nicht nur seine Gesundheit, er prägt auch Lebensstil, Kultur und Landschaft“, sagte der Minister beim Fachsymposium zur Eröffnung der Bayerischen Ernährungstage in München. Für eine vorausschauende und erfolgreiche Ernährungspolitik sei es deshalb unabdingbar, Trends und Entwicklungen in der Bevölkerung frühzeitig zu erkennen und die richtigen Weichen zu stellen.

So nimmt laut Brunner beispielsweise die Wertschätzung für hochwertige Lebensmittel beständig zu, gleichzeitig erschwere aber die Hektik des Alltags vielen Menschen eine bewusste Ernährung. Der Minister will deshalb neue Trends und Herausforderungen künftig verstärkt mit Fachleuten verschiedenster Bereiche erörtern – ob regional oder global, hochwertig oder billig, Fast Food oder Genuss, Masse oder Qualität. Die Ergebnisse sollen in das 2009 gestartete „Konzept Ernährung in Bayern“ einfließen.

Mit diesem Konzept hat sich Brunner zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung und einen gesunden Lebensstil in der ganzen Bevölkerung in den verschiedensten Lebenssituationen zu schaffen. Mit neuen Strukturen und Ansprechpartnern, Einrichtungen wie dem Kompetenzzentrum für Ernährung sowie vielen landesweit laufenden Projekten ist dem Minister zufolge das Fundament dazu bereits gelegt. „Die überwältigende Resonanz auf unser Angebot und die große Motivation aller Beteiligten zeigen, dass das Konzept stimmt“, so Brunner. Ein wichtiger Baustein des Konzepts sind auch die Bayerischen Ernährungstage, bei denen noch bis 21. Juli mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen das breite Thema Ernährung der Bevölkerung nahe gebracht werden soll. Weitere Informationen unter www.ernaehrungstage.de.

Bayerisches Staatsministerium für
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
– Pressereferat –
Ludwigstraße 2, 80539 München
Tel.: 089 2182-2215/-2217
Fax: 089 2182-2604
E-Mail: presse@stmelf.bayern.de

Quelle: Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Bildquelle: pixabay.com