(hoga-presse) Guter Teig will Weile haben. Brot-Blogger Lutz Geißler bäckt mit Gästen der Rathaushotels Oberwiesenthal. „Man nehme“ heißt es in den Rathaushotels Oberwiesenthal. Brot-Blogger Lutz Geißler, diplomierter Geologie und Autor eines der meistbesuchten und umfangreichsten Blogs über die Kunst des (Brot-)Backens, gibt dort Kurse in der traditionellen Brot- und Brötchenbackkunst für Zuhause. Sechs bis sieben Stunden lang dürfen Gäste der Hotels mit Geißler in der Backstube stehen und im Anschluss Tipps und Tricks sowie einen eigenen Sauerteig mit nach Hause nehmen.

„Ich stelle seit vielen Jahren meinen eigenen Natursauerteig her, von dem ich jedem Teilnehmer am Ende des Kurses eine Portion als Grundlage für ein Brot mitgebe“, so Lutz Geißler. Sechs verschiedene Brote und Brötchen werden im Rahmen des Kurses mit ganz natürlichen Zutaten, ohne chemische Hilfsmittel und fast ausschließlich in Bio-Qualität orientiert am Slow-Food-Gedanken gebacken. Pro Kurs können zehn bis zwölf Backfreudige teilnehmen. Die nächsten Termine sind am 29. März, 3. und 10. Mai sowie 14. und 21. Juni.

Die Rathaushotels Oberwiesenthal bieten in dem Zusammenhang besondere Arrangements an. Zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, leichtem Mittagsgericht, Vesper, einem Abendessen und dem Brotbackkurs gibt es ab 229 Euro pro Person. Buchungen werden unter der Telefonnummer 037348 105 oder über die Website der Hotels entgegengenommen.

„Geologie und Brotbacken haben auf den ersten Blick wenig gemeinsam. Und doch gibt es Parallelen, allen voran die Arbeit mit der Natur. Neben meinem sehr kopflastigen Studium habe ich einen körperlichen Ausgleich gesucht und diesen im Brotbacken gefunden. Die erste eigene Wohnung mit Backofen war die Initialzündung. Ich verfeinerte mein Wissen, rief kurze Zeit später den Brot-Blog ins Leben und fing aufgrund vieler Nachfragen an, Kurse zu geben“, so Lutz Geißler. Der Geologe arbeitet, wenn er sich mal nicht mit der Kunst des Brotbackens beschäftigt, in einem Marmorbergwerk im Erzgebirge. Privat testet er viel im häuslichen Herd aus und veröffentlicht seine Backergebnisse und Rezepte regelmäßig auf seinem Blog www.ploetzblog.de. Im Juli 2013 ist sein Grundlagenbuch „Das Brotbackbuch“ erschienen, das er auf der Frankfurter Buchmesse präsentierte.

„Ein gutes Brot zu backen ist wie eine Liebe zu pflegen – du musst dir Zeit nehmen.“ So preist Lutz Geißler sein Hobby an. Im Rahmen des Backkurses werden Weizenbrötchen, Baguettes, Kartoffelbrot, Schmalzbrot und Roggenmischbrot von jedem Teilnehmer selbstständig hergestellt. „Mein Ziel ist es, dass jeder am Ende des Tages merkt, wie einfach es eigentlich ist, sein eigenes Brot zu backen, wenn man ein paar Grundlagen beachtet. Übrigens: Ein gutes Brot schmeckt mit sich selbst am besten. Es besitzt, wie Wein oder Käse, einen ganz eigenen aromatischen Charakter“, so Lutz Geißler abschließend.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rathaushotels.de und www.ploetzblog.de
Für Presserückfragen:
Maria Pankl
Telefon 0176 83113608