(hoga-presse)  Pschierer: „Neue Ideen, Mut und Tatkraft sind Garanten des Erfolgs“. Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer würdigt die Leistungen der schwäbischen Tourismuswirtschaft auf der Jahreshauptversammlung des Tourismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben in Oberstaufen. „Die Tourismusregion ist ein Innovationsraum erster Güte“, erklärt Pschierer.

Allein im Jahr 2013 haben Projekte aus der Region zwei namhafte Tourismuspreise auf Bundes- und Landesebene gewonnen: Die ‚Bayerisch-Schwaben-Lauschtour‘ gewann den höchst dotierten Tourismuswettbewerb im Freistaat, den ADAC-Tourismuspreis Bayern 2013. Und der erstmalig ausgelobte Bundeswettbewerb ‚Nachhaltige Tourismusregionen‘ prämierte die neue Markenstrategie des Tourismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben zu den fünf Finalisten. Auch im Gesundheitstourismus zeigt sich die Region innovationsfreudig, beispielsweise mit Deutschlands erstem glutenfreien Reiseziel, dem Allgäuer Kurort Scheidegg. In Bad Hindelang wurde das Thema ‚Urlaub für Allergiker‘ von der Unterkunft bis zum Restaurant-Angebot komplett durchdekliniert. Mit der erstmaligen Ausrichtung des Deutschen Wandertages in einer Alpenregion in Oberstdorf in diesem Jahr und der Google-Street-View-Kampagne des Heilbades Oberstaufen, die bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt hat, setzen die schwäbischen Touristiker weitere wichtige Impulse im Wettbewerb um den Gast, von der die gesamte Tourismusregion profitiert.

Die positive Entwicklung der Gäste- und Übernachtungszahlen bestätigt die Leistungen der örtlichen Unternehmer und Touristiker. So erzielte der Regierungsbezirk Schwaben im Jahr 2012 mit 4,4 Millionen Gästen und 13,9 Millionen Übernachtungen ein historisches Rekordergebnis. Dabei erfreute sich die Wander- und Gesundheitsdestination insbesondere bei den Gästen aus dem Nachbarland Schweiz großer Beliebtheit. „Uns Schwaben wird ja allgemein eine besondere Pfiffigkeit und Kreativität zugeschrieben. Dies gilt in besonderer Weise für den Tourismus“, lobt Pschierer die Innovationskraft der Tourismusregion.

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär betont abschließend: „Die Erfolge Schwabens reihen sich in eine positive Tourismusentwicklung im gesamten Freistaat ein. Unsere bayerischen Tourismusangebote von Würzburg bis Berchtesgaden, von Oberstdorf bis Passau sind hoch attraktiv und international äußerst beliebt. Dies ist nicht zuletzt der exzellenten Qualität und Professionalität unserer Destinationen und Betriebe zu verdanken.“

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Prinzregentenstr. 28, 80538 München, Pressestelle: Bettina Bäumlisberger
Tel.: 089 2162-2290, Fax: 089 2162-2614
E-Mail: pressestelle@stmwivt.bayern.de