(hoga-presse) Bonn: 500 Teilnehmer diskutieren die Zukunft des Deutschlandtourismus. Die Übernachtungszahlen in Deutschland klettern von Rekord zu Rekord. Über 373 Millionen Übernachtungen und damit ein Plus von 4 Prozent verzeichnete das Statistische Bundesamt von Januar bis September 2018. Einen Rekord stellt auch der diesjährige Deutsche Tourismustag in Bonn auf. Rund 500 Teilnehmer, so viele wie noch nie, treffen sich in der Bundesstadt, um die Zukunft der Tourismusbranche in Zeiten der Digitalisierung zu diskutieren.

In der Eröffnungsrede macht Peter Siemering, Vize-Präsident des Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV), dazu klar: „Wir sollten uns über Rekorde freuen, wir können uns aber nicht auf den seit neun Jahren in Folge wachsenden Zahlen im Deutschlandtourismus ausruhen.“ Dem Erfolg stehen gewaltige Herausforderungen gegenüber. Ohne hervorragend ausgebaute Breitband- und Funknetze fehlt touristischen Anbietern die Grundlage für Qualität und Innovation, denn perfektes Netz für Gäste in Zeiten von Siri und Alexa sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Aber auch bei der Umsetzung von Infrastrukturmaßnahmen in der Mobilität sind künftig vor allem moderne, nachhaltige Mobilitätskonzepte gefragt. Beides sind essentielle Themen für den Tourismusstandort Deutschland und gleichermaßen Erfolgsfaktoren für den städtischen wie den ländlichen Raum.

Um aktuelle Erfolge auch für die Zukunft zu sichern und die unterschiedlichen Bereiche besser aufeinander abzustimmen, ist deswegen die möglichst rasche Umsetzung einer nationalen Tourismusstrategie der Bundesregierung zwingend notwendig. Der DTV hat dazu ein Anforderungspapier mit 10 Handlungsfeldern vorgelegt und mit konkreten Maßnahmen verbunden.

Pressekontakt:
Deutscher Tourismusverband e.V.
Schillstraße 9, 10785 Berlin
Markus Aspetzberger
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 856 215 – 121
E-Mail: [email protected]
www.deutschertourismusverband.de

Quelle: Pressemitteilung Deutscher Tourismusverband e.V. vom 15.11.2018
Bildquelle: pixabay.com