(hoga-presse) HOTEL ambiente lädt am 10.09. zum KMG Club-Talk mit Wolfgang Huber. Die KMG Kliniken AG, die zu den erfolgreichsten Gesundheitskonzernen der neuen Bundesländer gehört, lädt im Rahmen des KMG Clubs seit vielen Jahren prominente Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen und Politik zu Gesprächsabenden in das HOTEL ambiente Am Kurpark Bad Wilsnack. Zweiter Talkgast im Jahr 2013 wird am Dienstag, dem 10. September 2013 ab 18.30 Uhr mit Wolfgang Huber einer der profiliertesten evangelischen Theologen Deutschlands und Vordenker in ethischen Fragen sein. Als Bischof und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche hat Huber mit seiner ruhigen, aber bestimmten Art viel Beachtung gefunden.

Eröffnet wird der KMG Club wie gewohnt mit einem Fingerfood-Büffet inklusive Getränken beim schon traditionellen „come together“. Nach der Gesprächsrunde mit Talkmaster Peter Brinkmann besteht die Möglichkeit, auf Autogrammjagd zu gehen und die eine oder andere Frage auch persönlich zu stellen.
Wolfgang Huber wurde am 12. August 1942 im elsässischen Straßburg geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend in Freiburg im Breisgau. Er studierte Theologie in Heidelberg, Göttingen und Tübingen. Nach seiner Promotion 1966 arbeitete er als Vikar und Pfarrer für die württembergische Landeskirche. Zwei Jahre später wechselte er als Mitarbeiter zur Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft in Heidelberg, wo er bis 1980 arbeitete und forschte, zuletzt als stellvertretender Leiter dieser Einrichtung. Im Jahr 1972 habilitierte er dort. Seinen ersten Lehrstuhl erhielt er an der Universität Marburg, wo er von 1980 bis 1984 Sozialethik lehrte. In diese Zeit fiel auch ein zweijähriges Engagement als Präsident des evangelischen Kirchentages.

Im Anschluss war er zehn Jahre lang bis 1994 Professor für Systematische Theologie an der Universität Heidelberg. Gleichzeitig lehrte er 1989 als Theologie-Gastprofessor an der Emory University im amerikanischen Altlanta. Von 1994 bis 2009 stand Huber als Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg vor. Sechs Jahre lang, von 2003 bis 2009, repräsentierte er als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) die 24,5 Millionen Menschen evangelischen Glaubens in Deutschland. Immer wieder hat er sich in wichtigen gesellschaftlichen Debatten als Vertreter der evangelischen Kirche zu Wort gemeldet, zum Beispiel zur Rolle der Familie, zu Bildungsfragen, zur Bioethik, zum Verhältnis von Christentum und Islam sowie zur Ethik des Unternehmertums.

Heute widmet sich Wolfgang Huber vor allem der Wertevermittlung in Wirtschaft und Gesellschaft. Er hält Vorträge und berät ausgewählte Institutionen aus Wirtschaft, Politik, Medien und Gesellschaft sowie Führungskräfte in ethischen, gesellschaftlichen und religiösen Fragen. Seine Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Wirtschaftsethik, Bildung und Bioethik. Er arbeitet als Publizist und Theologie-Professor an der Berliner Humboldt-Universität und in Heidelberg. Daneben hat er zahlreiche Ehrenämter inne. So ist er beispielsweise Mitglied im Deutschen Ethikrat.

Wolfgang Huber ist seit 1966 mit der Lehrerin und Buchautorin Kara Huber-Kaldrack verheiratet, die unter anderem mehrere Bücher zu Berlins und Brandenburgs Kirchen veröffentlicht hat und sich sehr für deren Erhalt einsetzt. Das Paar hat drei Kinder und mittlerweile vier Enkelkinder.

Karten für die Gesprächsrunde sind zum Preis von 30 Euro an der Rezeption oder per Telefon unter der Nummer 038791 / 760 erhältlich.

Weitere Infos: www.hotelambiente.com

Presserückfragen: Marlen Lemke (Hoteldirektorin), Tel. 038791 / 760; Franziska Märtig (MEDIENKONTOR, Pressearbeit), Tel. 0174 / 96 19 740