(hoga-presse) Investitionen Infrastruktur: Tourismus-Kooperation Schierke und Braunlage. Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion von Sachsen-Anhalt, Ulrich Thomas, sowie der tourismuspolitische Sprecher der Fraktion, Lars-Jörn Zimmer, begrüßen die Kooperation der Städte Schierke und Braunlage.

Zimmer, der zugleich Vorsitzender des Landestourismusverbandes ist, spricht von einem längst überfälligem Schritt. Der Harz müsse endlich sein Grenzlanddenken aufgeben. Den Touristen interessiere eher weniger, ob er sich in Niedersachsen oder Sachsen-Anhalt befinde. Zu viele Ressourcen seien durch mangelnde Kooperation in den zurückliegenden Jahren touristisch ungenutzt geblieben.

„Schierke und Braunlage haben aufgrund ihrer exponierten Lage erhebliche touristische Potenziale, die für die gesamte Harzregion von Bedeutung sind. Es ist falsch, beide Standorte nur auf den Wintertourismus zu reduzieren. Sie sind das gesamte Jahr für Besucher attraktiv“, so Zimmer.

„Das zeigen unter anderem die steigenden Besuchszahlen in Bezug auf Brocken und Wurmberg, die im Wesentlichen über beide Orte kanalisiert werden. Die jetzt getätigten Investitionen in die Infrastruktur sind überfällige Maßnahmen im Hinblick auf die Anforderungen eines modernen und nachhaltigen Harztourismus“, so Thomas ergänzend.

CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt
P R E S S E S T E L L E
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie
Stellv. Pressesprecherin Anja Grothe
Tel.: (0391) 5602016 oder 560 2019
Fax: (0391) 5602028
E-Mail: presse@cdufraktion.de
oder:   grothe@cdufraktion.de

Quelle: Pressemitteilung CDU.