(hoga-presse)  „Mit großer Freude und Respekt gratuliere ich Prof. Dr. Monika Christmann zu ihrem neuen Amt als Präsidentin der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV). Das überragende Wahlergebnis von 99 Prozent ist ein sehr großer Vertrauensbeweis für die bisherige Vizepräsidentin“, lobt Umweltministerin Priska Hinz die Wissenschaftlerin.

Als Leiterin des Institutes für Oenologie der Hochschule Geisenheim kooperiert Christmann schon seit langem mit dem Land Hessen: „Besonders hervorzuheben sind dabei die aktuellen Arbeiten der Hochschule in den Bereichen des ökologischen Weinbaus, der Biodiversität im Weinbau und der Klimafolgenforschung. Die Beratung, Forschung und Lehre an der Hochschule Geisenheim trägt damit im hohen Maße zum Erreichen unserer Ziele im Bereich Nachhaltigkeit bei“.

„Neben der persönlichen Wertschätzung für Frau Christmann ist der neue Posten als Präsidentin auch eine Anerkennung für die wissenschaftliche Arbeit aller Vertreter der Hochschule Geisenheim. Der von der Landesregierung beschrittene Weg zur Bildung einer eigenständigen Hochschule für die Bereiche Gartenbau, Weinbau und Getränketechnologie in Geisenheim erweist sich damit als zielführend. Diese nimmt eine wichtige Rolle für den deutschen und internationalen Weinbau ein und wird auch zukünftig intensiv vom Land Hessen unterstützt werden“, so Hinz.

Pressesprecher:
Herr Mischa Brüssel de Laskay
Pressestelle: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Telefon: +49 611 815 1020
Telefax: +49 611 815 1943
E-Mail: pressestelle@umwelt.hessen.de