(hoga-presse) Drei Messen mit Beteiligung aus Mecklenburg-Vorpommern finden derzeit in Leipzig statt: die Wassersportmesse „Beach & Boat“, die „Haus-Garten-Freizeit“ und die mitteldeutsche Handwerksmesse. „Ich freue mich, dass unsere Handwerksbetriebe umfänglich in Leipzig vertreten sind. Die Unternehmen haben die Chance, für Nachwuchskräfte zu werben und auf ihre hervorragenden Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Die Leipziger Messen sind ein Gradmesser und Sprungbrett kluger Ideen und innovativer Produkte unseres Landes“, hob der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Dr. Stefan Rudolph am Donnerstag vor Ort hervor.

Start der Messe „Beach & Boat“
„Die Verbindungen zwischen den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen sind traditionell gewachsen – wir begrüßen seit Jahrzehnten viele Gäste aus Sachsen in unseren Urlaubsorten. Die hohe Bereitschaft unserer Bootsbauer und Touristiker, sich in Leipzig zu präsentieren, ist Ausdruck der Bedeutung des mitteldeutschen Marktes für unsere Volkswirtschaft“, betonte Rudolph.

Nach Angaben der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) in der Reiseanalyse 2014 kamen 9,2 Prozent der Urlauber für Reisen ab fünf Tagen aus Sachsen nach Mecklenburg-Vorpommern. Damit belegt das Bundesland Rang fünf hinter Nordrhein-Westfalen (13,8 %), Sachsen-Anhalt (10,7 %), Berlin (10,6 %) und Brandenburg (9,8 %).

Wassertourismus ist ein Schwerpunkt der touristischen Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern – weitere Investitionen notwendig
Jeder Fünfte der 150 Aussteller auf der Messe „Beach & Boat“ kommt aus Mecklenburg-Vorpommern. „Die Messe ist ein wichtiger Handelsplatz zur Vermarktung unseres Angebotes und bietet auch kleineren Anbietern aus Handwerk und Tourismus die Möglichkeit, Zugang zu überregionalen Märkten zu erhalten“, sagte Rudolph weiter.

Neben 22 touristischen und handwerklichen Unternehmen sind der Tourismusverband des Landes Mecklenburg-Vorpommern, sechs regionale Tourismusverbände sowie die Handwerkskammer Schwerin auf der Messe präsent. „Mecklenburg-Vorpommern ist nicht nur das Urlaubsland der Spitzen-Hotels und der Top-Wellnessanlagen, sondern auch das Land der super Marinas und der innovativen Bootsbauer. Das beweisen unsere Unternehmen und Verbände in Leipzig eindrucksvoll. Für uns bleibt der Wassertourismus einer der Schwerpunkte unserer touristischen Entwicklung im Land“, betonte Rudolph und ergänzte: „Aber auch hier gilt – wer stehenbleibt, fällt zurück. Wir wollen und müssen weiter investieren, um beispielsweise bei den Marinas oder den Wasserwanderrastplätzen an internationale Standards anzuknüpfen beziehungsweise Schritt zu halten. Dazu gehören unter anderem Wassertankstellen und W-LAN-Anschlüsse oder auch der Ausbau von Anlegern für die Fahrgastschifffahrt und Wassersportfreunde.“

Wirtschaftsministerium unterstützt Investitionen im maritimen Tourismus
In Mecklenburg-Vorpommern wurden seit 1990 insgesamt 292 touristische Infrastrukturprojekte im Bereich des maritimen Tourismus bei Gesamtinvestitionen von 468 Millionen Euro in Höhe von 321 Millionen Euro gefördert. Im gewerblichen Bereich wurden 145 Projekte mit 88,2 Millionen Euro bei Gesamtinvestitionen in Höhe von knapp 244 Millionen Euro gefördert. „So sind 1.400 Arbeitsplätze direkt im maritimen Tourismus entstanden oder gesichert worden. Unser Land ist seit der politischen Wende aus der Rolle eines Aufholers zu einem Marktführer im maritimen Tourismus gewachsen. Die Unternehmen sind professioneller geworden und der Ausbau der touristischen Infrastruktur hat Mecklenburg-Vorpommern auf ein wettbewerbsfähiges Niveau gebracht hat. Zukünftig ist es für Mecklenburg-Vorpommern wichtig, dass die touristische Vermarktung unseres Landes im engen Schulterschluss aller Akteure geschieht. Die gemeinsame Präsenz auf Messen ist ein richtiger Schritt auf diesem Weg“, so Rudolph.

Drei Messen in Leipzig mit MV-Beteiligung
In Leipzig finden derzeit drei Messen parallel statt – die mitteldeutsche handwerksmesse (mhm) sowie die Haus-Garten-Freizeit (beide vom 7. bis 15. Februar) und die Beach & Boat (vom 12. bis 15. Februar). Insgesamt 59 Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern sind dort präsent. Bereits seit 2009 präsentiert sich Mecklenburg-Vorpommern mit einem Landesgemeinschaftsstand auf der mhm und seit 2014 auf der „Beach & Boat“. „Der Auftritt Mecklenburg-Vorpommerns ist für unsere Messen Haus-Garten-Freizeit, mitteldeutsche handwerksmesse sowie für die Beach & Boat äußerst wichtig. Denn er unterstreicht die Bedeutung als wirtschaftspolitische Plattform und verstärkt die Ausstrahlung der Messe weit über Mitteldeutschland hinaus“, hob Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe Unternehmensgruppe, hervor.

Quelle: regierung-mv.de