Winzer- und Weinbauverein Homburg am Main lädt zum Weinwandertag
Winzer- und Weinbauverein Homburg am Main lädt zum Weinwandertag

Natur erleben, Wein genießen

(hoga-presse) Der Weinwandertag wird jährlich vom Winzer- und Weinbauverein Homburg am Main ausgerichtet. Er verläuft rund um das am Main gelegene Homburg und garantiert einen wunderbaren Ausblick auf den Fluss und das kleine Örtchen mit dem Schloss im Zentrum. Die acht Kilometer lange Weinwanderroute mit Start und Ziel am Julius-Echter-Platz an der Schloss-Scheune ist mit dem „Winzermännle“ ausgeschildert, einer fränkischen Häckerfigur. Neben Wein und Speisen an drei Stationen (Drei Tannen, Lerchenberg, Zecherruh) werden Informationen rund um den Homburger Weinbau angeboten. Der Homburger Weinwandertag findet am 29. Juni 2014 statt.

Genuss inmitten der Natur

Reizvolle Begegnungen mit der Natur und einer Rebenlandschaft inmitten einer einmaligen Fauna und Flora mit seltenen Orchideen und geschützten Pflanzen sorgen für Abwechslung und immer neue Augenweiden. Auf mehreren Informationstafeln entlang der acht Kilometer langen Wegstrecke ist Wissenswertes über Homburg und seinen Weinbau in Vergangenheit und Gegenwart nachzulesen. Die Wegstrecke ist bequem in zweieinhalb Stunden zu bewältigen.

Winzer- und Weinbauverein bietet Weinverköstigung während der Wanderung

Während und nach der Wanderung haben die Naturfreunde noch die Möglichkeit, ein anderes Naturprodukt in seiner ganzen Reinheit zu probieren. An der Haltestelle „Drei Tannen“ empfängt der Winzer Christian Fürböter vom Weingut Martin seine Gäste zu Speis und Trank. Erstmals bietet das Weingut Martin auch einen trockenen Müller-Thurgau vom Kallmuth an. Ausgeschenkt werden dort aber auch alle anderen Weine der Homburger Winzer. Die Wanderer haben dann noch die Gelegenheit, an zwei weiteren Stationen rund um Homburg am Main Weine, Gegrilltes, Kaltes oder Fisch zu genießen. Am Ende der Wanderung findet in der Schlosshalle noch eine Verlosung mit interessanten und lukrativen Preisen statt. Das Motto heißt: „Ein Schoppen, ein Los.“

Der Frankenwein ist Homburgs flüssiges Aushängeschild – 1102 wird der Weinbau erstmals urkundlich erwähnt. Der Wein wächst auf Böden des Muschelkalks und Buntsandsteins. Er bringt in den so berühmten Lagen Homburger Kallmuth und Homburger Edelfrau Weine wie z. Bsp. erdige Silvaner, fruchtige Müller Thurgau und königliche Rieslinge ebenso hervor wie Rotweine, deren Fruchtaromen Weinkenner immer wieder ins Schwärmen bringen.

Die fränkische Leidenschaft für Wein ist preisgekrönt. Seit mehr 1.200 Jahren wird in Frankens Weinbergen und -kellern der Wein kultiviert. Auf rund 6.300 Hektar gedeihen die fränkischen Reben, bei denen zu knapp 85 % Weißweinsorten – und hier vor allem Silvaner, Müller-Thurgau und Bacchus – die Hauptrolle spielen.

Über das Weingut Martin

Das Weingut Martin wurde 1977 von Winzermeister Hartwig Martin gegründet. Homburgs größter Selbstvermarkterbetrieb ist seit mehr als drei Jahrzehnten eine gute Adresse für edlen Frankenwein aus den bekannten Lagen “Homburger Kallmuth” und “Homburger Edelfrau“.

Kontakt
Weingut H. Martin
Inhaber Christian Fürböter
Gartenstr. 4
97855 Triefenstein
Telefon 09395 / 1025
Telefax 09395 / 8326