(hoga-presse) Krimifans aus aller Welt treffen sich vom 20. bis 25. Oktober 2015 im Pera Palace Hotel Jumeirah in Istanbul. Zur Feier von Agatha Christies 125. Geburtstag veranstaltet das Grandhotel die „Black Week“ mit Lesungen, Diskussionen und Themen-abenden rund um die Kriminalliteratur. Hier schrieb die Autorin ihren Klassiker „Mord im Orientexpress“. Gäste des Hotels sind eingeladen, an der Eröffnungsfeier und allen Veranstaltungen teilzunehmen.

Das „Black Week“ Angebot kostet ab 305 Euro pro Nacht und Zimmer. Informationen und Buchungen unter www.jumeirah.com

An den Veranstaltungen nehmen bekannte nationale wie internationale Autoren teil, darunter Petros Markaris, Autor der auch in Deutschland bekannten Kostas-Charitos-Romane. 2014 wurde Markaris, der Türkisch, Griechisch und Deutsch spricht und schreibt,  für seine Rolle in der Völkerverständigung mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Der bekannteste türkische Krimiautor Ahmet Umit, dessen Bücher zum Teil ins Deutsche übersetzt wurden, gehört ebenso zu den Teilnehmern wie Mathew Prichard, der Enkel von Agatha Christie.

Wer selbst einen Kriminalfall lösen möchte kann bei Rätselabenden in Buchläden rund um das Hotel in Beyoglu, dem kulturellen Zentrum Istanbuls, mitmachen.
Agatha Christie und das Pera Palace Hotel Jumeirah gehören seit jeher zusammen: Das 1892 erstmals eröffnete Hotel wurde für Gäste des Orient Express erbaut. Den Krimiklassiker „Mord im Orientexpress“ schrieb die Autorin der Legende nach im Zimmer 411 im Pera Palace Hotel. Heute ist das Zimmer nach ihr benannt, ihre Werke, Fotos und eine alte Schreibmaschine erinnern an Agatha Christie. Auch das Restaurant des Hotels, Agatha, ist nach dem berühmten Gast benannt.

Über das Pera Palace Hotel Jumeirah

Istanbul – die Stadt auf den zwei Kontinenten – zwischen Ost und West, hip und historisch. Das 1892 eröffnete Pera Palace Hotel Jumeirah liegt inmitten des heutigen Szeneviertels Beyoglu, doch wohnt man hier wie in einem Museum, das den Gast in die „Belle Epoque“ entführt – zum Beispiel in den originalgetreu restaurierten Zimmern von Ernest Hemingway, Agatha Christie oder Kemal Atatürk. Kein Wunder, dass Pera Palace Hotel Jumeirah im Buch „1.000 Places To See Before You Die“ empfohlen wird.

Über die Jumeirah Group

Die 1997 gegründete Hotelgruppe hat ihre Wurzeln in Dubai, wo sie heute mit sechs sehr unterschiedlichen Hotels vertreten ist, darunter das Burj Al Arab, architektonisches Wahrzeichen Dubais. Seit 2004 befindet sich die Jumeirah Group auf weltweitem Wachstumskurs und hat seitdem ihr Portfolio auf 23 Hotels in zehn Ländern erweitert.

In Europa gehören die Jumeirah Hotels in Frankfurt und Mallorca zu den besonderen Aushängeschildern der Hotelgruppe. Das Jumeirah Frankfurt zeigt, wie Jumeirah erstklassige Businesshotellerie definiert und umsetzt. Das Resorthotel Jumeirah Port Soller Hotel & Spa auf Mallorca wiederum setzt klare Akzente durch Lage, Design und kulturelle Einbindung von Soller und Umgebung. Außerdem zählen zum Europa-Portfolio der Gruppe das Pera Palace Hotel Jumeirah in Istanbul und das Jumeirah Bodrum Palace Hotel an der Ägäischen Küste, das Jumeirah Grand Hotel Via Veneto in Rom, Jumeirah Carlton Tower und Jumeirah Lowndes Hotel, beide in London. Zum weltweiten Portfolio gehören außerdem Hotels auf den Malediven, in Kuwait, Baku und in Shanghai.

Die Luxus-Appartements der Marke Jumeirah Living und die Lifestyle-Marke Venu sind ebenfalls Teil der Jumeirah Group. Ihre Expansionspläne konzentrieren sich auf den Mittleren Osten, Afrika und Asien. Die nächste Neueröffnung wird 2015 das Jumeirah Guangzhou in China sein.
www.jumeirah.com

Ihr Kontakt bei Text&Aktion:
Miriam Brakel / Philip Berghoff
Kaiser-Friedrich-Ring 53
65185 Wiesbaden
Tel: 0611 – 9 86 96 – 31
E-Mail: Miriam.Brakel@text-aktion.com