(hoga-presse) Aigner: „Sterne ein sichtbares Zeichen für hohe Qualität bayerischer Gastlichkeit“. Bayerns Tourismusministerin Ilse Aigner und der Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Ulrich N. Brandl, haben heute in München Sterne-Klassifizierungen an 82 Hotels, Gasthäuser und Pensionen im Freistaat verliehen. Bayerns Tourismusministerin Ilse Aigner sieht in den Sternen „eine verlässliche Kurzbotschaft für den Kunden und ein sichtbares Zeichen für die hohe Qualität der bayerischen Gastlichkeit.“

Die Zahl der zertifizierten bayerischen Hotels liegt bei über 1850, die der klassifizierten Gasthäusern, Gasthöfen und Pensionen bei über 250. Die ausgezeichneten Betriebe kommen aus allen Landesteilen Bayerns. Im Hotelbereich erhalten in der aktuellen Verleihungsrunde 82 Betriebe Klassifizierungsurkunden; darunter rücken ein Fünf-Sterne-Hotel, neun Vier-Sterne-Hotels und 16 Drei-Sterne-Hotels in die Superiorklasse vor, 18 Hotels erhalten vier Sterne, 29 Hotels werden mit drei-Sternen und zwei Hotels mit zwei Sternen ausgezeichnet. Bei den Gasthäusern, Gasthöfen und Pensionen werden sechs Drei-Sterne-Betriebe und ein Vier-Sterne-Betriebe ausgezeichnet. „In einem immer stärker werdenden Wettbewerb ist die Sterneklassifizierung ein entscheidender Wegweiser für die Gäste, die sich anhand der Klassifizierung für einen bestimmten Standard entscheiden können“, betont Präsident Brandl.

Die Sterneklassifizierungen sind für einen Zeitraum von drei Jahren gültig. Durchgeführt werden die Klassifizierungen im Freistaat Bayern von der BTG Bayern Tourist GmbH, einer Tochtergesellschaft des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern e.V. Sie nimmt hierzu bei allen zu klassifizierenden Betrieben eine Vor-Ort-Prüfung vor. Weitere Informationen zur Deutschen Hotelklassifizierung und zur Deutschen G-Klassifizierung gibt es im Internet unter www.hotelsterne.de und www.g-klassifizierung.de.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Prinzregentenstr. 28, 80538 München, Pressestelle: Katrin van Randenborgh, Christian Faul
Tel.: 089 2162-2290, Fax: 089 2162-2614

E-Mail: pressestelle@stmwi.bayern.de
Internet: www.stmwi.bayern.de
mobiles Internet: m.stmwi.bayern.de