Brunner verlängert Coaching-Projekt

(hoga-presse) Bayerische Schulen können sich bei der Verpflegung ihrer Schülerinnen und Schüler weiter gebührenfrei von externen Fachleuten beraten lassen. Ernährungsminister Helmut Brunner hat dazu das seit sechs Jahren laufende Coaching-Projekt seines Hauses erneut verlängert. „Die große Nachfrage und die überaus positiven Rückmeldungen zeigen, dass wir mit unserem Angebot richtig liegen“, so Brunner. Interessierte Schulen können sich unter www.schulverpflegung.bayern.de bis 16. April für ein Coaching im kommenden Schuljahr bewerben. Hier finden sich auch Details zur Bewerbung und Erfahrungen bisheriger Projekte.

Bei dem Coaching-Projekt begleiten und unterstützen Ernährungsfachkräfte die teilnehmenden Schulen über das gesamte Schuljahr hinweg. Sie analysieren gemeinsam mit den Verantwortlichen das bestehende Verpflegungsangebot und suchen dann individuelle Lösungen für einen kind- und jugendgerechten Speiseplan, der zudem den Qualitäts- und Budgetvorgaben gerecht wird. Seit 2009 haben mehr als 250 Schulen aus allen Regierungsbezirken an dem Projekt teilgenommen – mit Erfolg, wie eine aktuelle Erhebung der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern bestätigt: „Gecoachte“ Schulen bieten nicht nur eine höhere Qualität, auch die Akzeptanz der Verpflegung bei den Schülerinnen und Schülern ist besser.

Bayerisches Staatsministerium für
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
– Pressereferat –
Ludwigstraße 2, 80539 München
Tel.: 089 2182-2215/-2217
Fax: 089 2182-2604
E-Mail: presse@stmelf.bayern.de

Bildquelle: pixabay.de