(hoga-presse) Dass Song-Contest und Wurst eine unschlagbare Kombination bilden bewies der ESC am vergangen Wochenende. Mit Conchita Wurst aus Österreich siegte ein Kandidat, der sicher auch beim Bratwurst-Song-Contest für Furore sorgen würde. Zur sechsten Auflage des Bratwurstliedwettbewerbes (Bezeichnung für die  Freunde der deutschen Sprache J) am kommenden Sonntag ab 14.00 Uhr gibt es mit 16 gemeldeten Beiträgen einen neuen Teilnehmerrekord.

Neben den Titelverteidigern der letzten Jahre (Arnstädter Böcke und Roßbachlerchen) darf man sich auf Vollhorst und Konstantin aus Coburg und die Sächsischen Chaoten aus Meerane freuen. Am Start sind zudem der MDR-Reporter Jan Weskott und Jodelkönigin Petra Hofmann aus Langewiesen. Besonders gespannt darf man auf Rummelsnuff aus Berlin sein. Schon der WIKEPEDIA-Eintrag zu seiner Person macht neugierig: „Rummelsnuff (* 14. Juli 1966 in Großenhain als Roger Baptist) ist ein deutscher Musiker und Texter, der die Stilrichtungen Elektropunk und modernes Arbeiterlied vertritt.“. Das Video zum Song „Bratwurstzange“, das Rummelsnuff zum Besten geben wird, wurde bei YouTube schon über 400.000-mal aufgerufen.

Immer eine Handbreit weißglühende Holzkohle unterm Rost wünscht aus der „Bratwurstmetropole“ Holzhausen. Wir sehen uns zum Museumsfest und Bratwurst-Song-Contest des 1 . Deutschen Bratwurstmuseums am 18.05.2014!

Uwe Keith
Vorsitzender
Bratwurstweg 1
OT Holzhausen
99334 Amt Wachsenburg
info@bratwurstmuseum.de
www.bratwurstmuseum.de