(hoga-presse) Das Mühlenfest auf Gut Klostermühle lockt am Pfingstmontag aufs Land. Am Pfingstmontag, den 25. Mai 2015, lädt das Gut Klostermühle ab 11.00 Uhr große und kleine Gäste zum fünften Mühlenfest“ ein, um gemeinsam regionale Köstlichkeiten, wie hausgemachte Wildbratwurst, Ochsenkeule vom Spieß oder finnisch geräucherten Fisch zu genießen und in einer beschaulichen Umgebung, inmitten eines fast unberührten Waldgebietes bei Alt-Madlitz, die Seele baumeln zu lassen.

Nach Führungen durch das idyllisch gelegene Natur Resort sowie dem großzügigen Wellness- und Spabereich, können Gourmetfreunde ab 18:00 Uhr feine Kompositionen im wiedereröffneten Restaurant ?Klostermühle“ in gediegener Atmosphäre genießen.

Für die kleinen Gäste wird ein fröhlich-buntes Rahmenprogramm geboten: Ein Eiswagen von Schokorama lässt Kinderherzen höher schlagen. Ob Ponyreiten inklusive Schnupperstunden im Reitstall, Hüpfburg, Torwandschießen oder Kinderschminken – Langeweile kommt bei diesem Ausflug garantiert nicht auf.

Das Küchenteam des Restaurants Klostermühle wird auch in diesem Jahr traditionell eine große Erdbeertorte auf der Wiese, mit einem herrlichen Blick auf den Madlitzer See, präsentieren.

Traditionelle Handwerksstände, die Schmiedekunst, Holzschnitzereien und Schmuck offerieren, runden das bunte Rahmenprogramm ab. Lukullisch wird das Händlerangebot durch Erzeugnisse der örtlichen Imkerei Theis sowie der gräflichen Schlossbäckerei ergänzt. Ab 15:00 Uhr präsentiert die Voltigiergruppe des PSV Silberregen Oder-Spree e.V. Kunststücke auf dem Pferderücken.

Für Unterhaltung, Musik und gute Laune sorgt BB Radio.

Der „Deutsche Mühlentag“ ist ein Aktions- und Thementag rund um das Mühlen- und Müllereiwesen, der an diesem Tag in ganz Deutschland gefeiert wird. Allein in Berlin und Brandenburg gibt es über 150 Mühlen, die diesen „Tag der offenen Tür“ feiern – eine willkommene Gelegenheit für einen Familientag auf dem Lande.

Gut Klostermühle ist ein energetisch historischer Ort: Kartäuser Mönche besiedelten im 14. Jahrhundert das Tal am Madlitzer See. Sie errichteten ein Fischer- und Forsthaus und betrieben eine Wassermühle, die dem Gut seine Namensgebung verlieh und die Bewohner der umliegenden Gegend jahrhundertelang mit Mehl versorgte.

Weitere Infomationen: www.gut-klostermuehle.com

Wissenswertes über das Gut Klostermühle

Bereits im 14. Jahrhundert besiedelten Mönche das Tal am Madlitzer See und errichteten eine Fischerhütte und ein Forsthaus. Ein geografisches Gefälle machten sich die Mönche zu Nutze und errichteten eine Wassermühle, die auch heute noch im Betrieb ist und zur Stromerzeugung dient. Standesgemäß nächtige der Alte Fritz im nahegelegenen Madlitzer Schloss. Bei einem Besuch in der Klostermühle schien ihm eine Suppe besonders gut zu schmecken, was er mit „Die Suppe mundet gar köstlich.“ kommentierte. Auch Fontane, Einstein und andere kreative Köpfe liebten diesen idyllischen Ort.

Das natur resort & medical spa Gut Klostermühle wurde im Oktober 2008 eröffnet. Die Anlage mit den historischen, im eleganten Landhausstil renovierten Gebäuden am Madlitzer See ist nur eine Fahrstunde von Berlin entfernt. Inmitten eines über 3.000 Hektar großen Waldgebietes wurde die nachhaltige Kombination aus Hotel, Medical Spa, Gastronomie, Theater und Reitanlage für Auszeitsuchende geschaffen. Das Gut Klostermühle wurde von Walter Brune, Eigentümer und Gründer der Brune-Gruppe mit Sitz in Düsseldorf geplant und gebaut.

Der Gast hat die Möglichkeit zwischen 66 individuell gestalteten Zimmern und Suiten zu wäh-len. Auch Ferienhäuser und Urlaubsappartements stehen für den persönlichen Erholungsur-laub zur Verfügung.

Konzept Gut Klostermühle

Beim 2.500 qm großen SPa-Bereich wurde vor allem auf den Einsatz natürlicher Materialien und Rohstoffe geachtet. Zum Brune Balance med & SPA gehören verschiedene Saunen, Dampf- und Solebäder, ein Innen- und Außenpool, Fitnessstudio mit Kinesiswand und Kursräume für Yoga und weitere Sportangebote. Zum SPA-Team gehören Therapeuten und Experten, die nach neuesten Erkenntnissen der Naturheilkunde und präventiven Schulmedizin arbeiten. Eine Ayurveda-Ärztin aus Sri Lanka mit Ihren östlichen Weisheiten sorgt für das Wohlbefinden der Spa-Besucher und Kurgäste.

Ohne Essen geht es nicht

Die urige KLOSTERSCHEUNE der Karthäusermönche offeriert regionale brandenburgische Spezialitäten. Der Fisch kommt aus den eigenen Gewässern, das Fleisch aus den umliegenden Wäldern. Das Genießer-Restaurant Klostermühle besticht durch zeitlose Eleganz mit Charme und offener Küche. Die Kreationen sind ausdrucksstark, raffiniert und weltoffen. Die a la carte Karte ist inspiriert von den vielfältigen Einflüssen und Traditionen der internationalen Küche. Haupt-augenmerk liegt dabei auf dem Produkt selbst. Begeben Sie sich auf eine kulinarische Reise.

Hell und elegant begrüßt Sie unser Restaurant „Finckenlounge“ morgens mit einem üppigen Frühstückbuffet. Mit Blick auf den Madlitzer See genießen Sie die Brotspezialitäten aus der Gräflichen Schlossbäckerei Alt-Madlitz, die nach traditioneller Slow Baking-Methode backt.
Wählen Sie aus einer Vielzahl an Honigsorten und Marmeladen Ihren Lieblingsgeschmack und stellen Sie Ihre eigene Müslikomposition zusammen.

Tagungen auf Gut Klostermühle

Auch Tagungen, Veranstaltungen und Kongresse können im Forum durchgeführt werden. Auf Wunsch können für die Teilnehmer spezielle Angebote wie Reiten, Angeln, Fisch räuchern, Workshops und sportliche Abwechslungen in Anspruch nehmen.

Gut Klostermühle Alt Madlitz
Mühlenstr. 11
15518 Briesen (Mark) OT Alt Madlitz
E-Mail: info@gutklostermuehle.com
Fax: +49 (0) 33 607 59 29 150

Bildquelle: Webseite des Hotels