Ranking: Die Top glutenfreien Burger-Restaurants

Genuss ohne Reue – Hamburger mit glutenfreien Burger-Buns genießen

(hoga-presse) Wer kennt nicht die Lust auf einen saftigen und leckeren Burger. Doch manchmal ist es gar nicht so einfach, das richtige Restaurant zu finden, zumindest dann, wenn man unter Zöliakie oder unter einer Weizen-Unverträglichkeit leidet. Denn dann ist es besonders für Burger-Liebhaber schwierig, die richtige Location zu finden. In anderen Restaurants ist es wesentlich einfacher, Gluten zu vermeiden oder zu ersetzen. Anders sieht das bei Burger-Buns aus. Denn richtige Burger-Freude kommt ohne ein gutes, leckeres und fluffiges Hamburger-Brötchen nicht aus.

Nur wenige Burger-Restaurants bieten eine glutenfreie Alternative. Wir stellen Ihnen die besten glutenfreie Hamburger-Restaurants vor. Unser Hoga-Ranking basiert auf der Auswertung der Restaurant-Bewertungen bei Google und anderen Portalen, darunter lieferando und tripadvisor. Gezählt wurden die Gastro-Betriebe mit den besten und den meisten Beurteilungen.

Freddy Burger, Köln

Freddy Schilling war einer der großen deutschen Burger-Pioniere. In seiner Tradition werden noch heute frische, hausgemachte Burger in zwei Locations in Köln serviert. Das Fleisch für die Burger-Patties stammen vom Erzeuger-Verein Neuland, der sich artgerechter und nachhaltiger Tierhaltung verschrieben hat. Dass Fleisch, das auf den Burger kommst, wird jeden Tag selbst gewolft und frisch hergestellt. Gegrillt werden die Burger auf Lava-Kohle und gewürzt wird nur mit Salz und Pfeffer – direkt auf dem Grill.

Was für die Burger gilt, geht bei den Beilagen und Soßen weiter: Alle werden mit großer Leidenschaft selbst hergestellt, und zwar täglich frisch. Egal ob Fritten, Ketchup oder ausgefallenere Soßen für die Aktionsburger, alle kommen direkt aus der Küche von Freddy Burger. Zu jedem Burger kann ein Probierteller bestellt werden. Ebenso kann die Lieblingssoße im Weckglas an der Theke gekauft und mit nach Hause genommen werden.

Auch vegetarisch, vegan und/oder glutenfrei ist bei Freddy Schilling kein Problem. Standardmäßig werden alle Burger auch mit einem vegetarischen Pattie aus schwarzen Bohnen, Cashews, Scamorza und Paprika angeboten. Alternativ steht zudem eine vegane, laktose- und glutenfreie Patty-Alternative aus dicken Bohnen, roter Beete, Pilzen, Kichererbsen und Zwiebeln in knusprigem Tempura-Teig zur Auswahl. Ebenso stehen glutenfreie Buns auf der Speisekarte. Da im Laden selbst auch glutenhaltige Produkte verarbeitet werden, besteht immer ein kleines Restrisiko für Spuren von Gluten im Burger.

Freddy Burger gibt es zwei Mal in Köln: Das Stammhaus in der Kyffhäuser und die zweite Location am Eigelstein.

Anschrift: Freddy Burger, Auf der Kyff in Köln, Kyffhäuserstrasse 34, 50674 Köln und Eigelstein 147, 50668 Köln, Web: www.freddyschilling.de

Die Kuh die Lacht, Frankfurt (Innenstadt)

Im amerikanischen Burger-Lokal “Die Kuh die Lacht” am Eschenheimer Tor in der Schillerstraße wird Wert auf die Frische und Nachhaltigkeit der Zutaten gelegt. Das Fleisch kommt von regionalen Metzgern. Auch die Brötchen sind handgefertigt, statt sich auf Fertigprodukte zu verlassen. Zusammen mit Bäcker hat das Restaurant eine leckere Auswahl an Brötchen kreiert. Neben dem leckeren Ketchup werden viele weitere Soßen und Dips frisch hergestellt. Auf überzuckerte und künstliche Fertigprodukte wird verzichtet. Das reichhaltiges Angebot umfasst auch eine Vielzahl an veganen und vegetarischen Optionen und macht garantiert jeden glücklich.

Gäste haben die Möglichkeit, aus über sechs Millionen möglichen Burgerkombinationen zu wählen. Der Basis-Burger mit den frischen, hausgemachten 160 g Fleischpatties oder eine der vielen veganen oder vegetarischen Alternativen bilden die Grundlage. Mit über 60 anderen Zutaten kann dann der Burger des Herzens kreiert werden. Neben dem normalen Burger-Bun stehen eine Vollkorn-Version auf der Speisekarte, ebenso ein vegane und glutenfreies Hamburger-Brötchen. Für den glutenfreien Bun werden 1,40 EUR extra berechnet.

Anschrift: Die Kuh die Lacht, Schillerstraße 28, 60313 Frankfurt am Main, Web: www.diekuhdielacht.com

Restaurant Burgerie, Berlin

Die Burgerie liefert hausgemachte Burger vom Lavasteingrill. Industriell gefertigte Fleischpatties und wässriger Eisbergsalat sind in der Berliner Burgerie nicht zu finden. Das Burgerfleisch besteht zu hundert Prozent aus zertifizierten Biorind und kommt frisch auf den Lavasteingrill. Alle Burger werden mit frischen Blattsalaten, Tomaten und Gewürzgurken belegt. Weiterhin bekommt jeder Burger eine ordentliche Portion hausgemachten Ketchup und hausgemachte Mayonnaise. Sämtliche Dips sind hausgemacht, ebenso die Pommes und Wedges.

Neben dem Standard-Bun stehen ein Bio-Roggenbrötchen und ein Hamburger-Brötchen, das gluten- und laktosefrei ist, zur Auswahl.

Das Restaurant ist direkt an der U-Bahn Linie 2 (Eberswalder Straße) gelegen. In direkter Nähe befindet sich die Kulturbrauerei, die Uci Kinowelt, der Prater, die Max Schmeeling-Halle, der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark und vieles mehr

Anschrift: Restaurant Burgerie, Schönhauser Allee 50, 10437 Berlin, Web: www.burgerie.com

Leo’s Juice & Burger, Lübeck

Jung, modern, gemütlich, lecker: Das Burgerlokal Leo’s Juice & Burger feiert sich durchaus zu Recht im eigenen Logo als No. 1 in Lübeck. In der Hansestadt ist das charmante Restaurant seinen leckeren und handgemachten Burgern eine Institution, gekennzeichnet durch hochwertiges Fleisch, frische Tomaten, knackigen Salat und eine würzige Soße. Es stehen drei verschiedenen Buns zur Auswahl: Brioch, Sesam oder Vollkorn. Darunter auch eine leckere laktosefreie Variante, die für einen geringen Aufpreis von 0,50 EUR zu erhalten ist.

Leckere und hausgemachte Burger mit Fritten, auf Wunsch auch laktosefrei Bildquelle: Leo's Juice & Burger
Leckere und hausgemachte Burger mit Fritten, auf Wunsch auch laktosefrei Bildquelle: Leo’s Juice & Burger

Zum Burger gibt es frischen Obst- und Gemüsesäfte, der erst nach der Bestellung schonend aus frischen Obst bzw. Gemüse gepresst wird. Als Beilage zum normalen oder laktosefreien Burger gibt es richtig leckere Porto Dippers oder Gemüsefritten aus Karotten und Pastinaken. Und wer es lieber fleischlos mag, für den gibt es Alternativen, wie den Veggi Bean Burger, Udon Nudelsuppe oder eine Auswahl an Salatkreationen. Leo’s legt größten Wert auf höchste Qualität und Nachhaltigkeit. So kommen größtenteils nur regionale Zutaten auf den Burger, die noch richtig handmade gemacht sind. Dafür wird nur bestes Fleisch aus Schleswig-Holstein, täglich frisch geliefert und „just in time“ zubereitet, verwendet.

Die Einrichtung des Leo’s besteht nicht aus Möbelstücken von der „Stange“, sondern aus Möbeln, die bereits eine Geschichte haben. Das gesamte Ambiente ist liebevoll im Casual-Style gestaltet und schafft eine gemütliche Wohnzimmer-Atmosphäre. So wurden die Tresen-Lampen aus amerikanischen Obstkisten hergestellt. Das schafft eine gemütlich-besondere Atmosphäre.

Anschrift: Leo’s Juice & Burger, Mühlenstraße 49, 23552 Lübeck, Web: www.juiceandburger.de

flo Steak & Burger, Stuttgart

Das flo steht für Burger der Spitzenklasse, hergestellt aus bestem Rindfleisch der Region. Das Fleisch wird frisch aus dem Fleischwolf geformt und ist nicht tiefgefroren. Die Burger-Patties werden ohne Zusatzstoffe, ohne Geschmacksverstärker und ohne Konservierungsmittel hergestellt und anschließend auf dem Hochleistungsgrill saftig gebraten. Alle flo Burger werden, wenn nicht anders bestellt, immer mit Salat, Tomate, Zwiebeln und Haus-Dip serviert.

Auch die Burger auf Pflanzenbasis (vegetarisch und vegan) sind hausgemacht. Die meisten Burger gibt es auf Wunsch auch vegetarisch. Alle Burger werden auf extra-Bestellung mit glutenfreiem Burger-Brötchen gereicht. Die Hamburger werden auch „to-go“ für außer Haus angeboten. Das flo überzeugt nicht nur mit seinen Burgern, sondern auch mit hochwertigen Steaks aus argentinischem Premium-Rindfleisch.

Anschrift: flo Steak & Burger, Bolzstr. 10, 70173 Stuttgart, Web: www.flo-burger.de

Drunken Cow Bar & Grill, München

Burger und Steaks richtig verstanden. Dafür steht das Restaurant Drunken Cow Bar & Grill in der Gabelsberger Straße. Die Karte bietet eine große Auswahl, viel Qualität und noch mehr Geschmack. Vor allem Fans von saftigen Steaks kommen dabei voll auf ihre Kosten. Denn das Angebot ist unter anderem mit U.S. Flanksteak, Rinderfilet oder Entrecote sehr vielfältig. Dazu gibt es köstliche Beilagen wie Steakhouse-Fries, Rosmarinkartoffeln, Steakhous-Pommes, Süßkartoffel-Pommes, hausgemachter Cole Slaw, Grillgemüse oder auch gegrillte Maiskolben. Ebenso stehen zehn Saucen zur Auswahl, darunter auch Ausgefallenes, wie die Blaukäse-Sauce mit Portweinbirne.

Aber nicht nur die exzellenten Steaks, sondern auch das vielfältige Burger-Angebot kann sich sehen lassen. Vom klassischen Cheese- und Chickenbuger über den Kahuna Burger mit Cheddarkäse, Teriyakisauce, Jalapeños und Bacon bis hin zum Tokio-Burger mit Sojasprossen, Ingwer und Wasabi-Mayo. Die Burger-Kreationen im Drunken Cow Bar & Grill sind nicht nur anders und kreativ, sondern vor allem einfach lecker. Jeder Burger kann gegen Aufpreis von einem Euro als glutenfreie Variante bestellt werden. Auch an Vegetarier wird gedacht, etwa mit gegrillten Avocado oder einer kleinen Auswahl an Salaten.

Und wer Durst hat, sollte sich nach einem leckeren Steak oder Burger auf keinen Fall die Hauskreationen auf der Cocktailkarte entgehen lassen, die stets mit frischen Säften und anderen erstklassigen Zutaten zubereitet werden.

Anschrift: Drunken Cow Bar & Grill, Gabelsbergerstr. 58, Maxvorstadt, 80333 München, Web: www.drunkencow.de

Die Burgerei Saarbrücken

Bei der Zubereitung der Burger wird auf Nachhaltigkeit und Regionalverbundenheit geachtet. Die Burgerei Saarbrücken bezieht das Fleisch frisch beim Metzgereibetrieb ihres Vertrauens. Das reine Rindfleisch wird jeden Tag selbst durch den Fleischwolf gedreht und gewürzt. Die Burger werden „medium“, auf Wunsch auch „medium rare“ bzw. „well done“ gebraten. Besonders stolz ist die Burgerei auf ihre selbstgemachten Fritten und Soßen, die ebenfalls täglich frisch zubereitet werden. Die Kartoffeln werden ausschließlich aus dem Saarland vom Kartoffelbauer Alex, der eine speziell Sorte für die Burgerei anbaut und erntet, bezogen. Zusammen mit den hausgemachten Saucen ein wahrer Genuss.

In Zusammenarbeit mit einem lokalen Bäckereipartner entwickelte die Burgerei ein eigenes Burgerbrötchen. Unter Verwendung von bestem Mehl aus dem Bliesgau wird es jeden Tag frisch gebacken und geliefert. Es gibt auch eine glutenfrei Brötchen-Variante.

Anschrift: Die Burgerei, Fröschengasse 2, 66111 Saarbrücken, Web: www.dieburgerei.com

Quelle: Redaktionsbeitrag
Bildquelle: pixabay.com, soweit nicht anders angegeben