(hoga-presse) Begeistert tauschten sie sich aus, brachten viele neue Ideen ein und wurden mit einer Menge Informationsmaterial versorgt: Die Unternehmensvertreterinnen und     -vertreter aus dem Gewerbegebiet in Köln-Marsdorf, die sich im Rahmen des Projekts „Familienfreundliche Kölner Gewerbegebiete“ zum Unternehmensfrühstück im Mercure Hotel Köln West (mercure.com) trafen. Hoteldirektor Bart Vaessen, auch Teilnehmer des Projektes und Gastgeber des Treffens, betonte: „Bei Accor wird bereits Vieles zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf getan, aber wir sind gespannt, auf weitere Anregungen und Ideen.“

Der demographische Wandel und der daraus resultierende Fachkräftemangel stellt die Unternehmen beim Thema Personal zunehmend vor neue Herausforderungen. So können sich Firmen, die auf familienfreundliche Maßnahmen setzen, einen Vorteil sichern, um qualifiziertes Personal zu gewinnen und zu halten. Die Stadt Köln hat mit Kooperationspartnern das Projekt „Familienfreundliche Kölner Gewerbegebiete“ ins Leben gerufen. „Wir möchten mit unseren Aktivitäten einen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten und die Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität des Standorts stärken“, sagt Frauke Greven, Projektleitung „Familienfreundliche Kölner Gewerbegebiete“.

Das von der Stadt Köln, dem Land Nordrhein-Westfalen, der RheinEnergieStiftung Familie und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung geförderte Projekt „Familienfreundliche Kölner Gewerbegebiete“ will die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als Teil der Unternehmenskultur in Kölner Betrieben ausweiten und unterstützen. Die Unternehmen können sich bei den regelmäßigen Projekttreffen, wie bei dem Unternehmensfrühstück im Mercure Hotel Köln West, kennenlernen und Synergien über gemeinsame Projekte und Aktionen schaffen. Darüber hinaus erhalten die Projektteilnehmer kompetente Anleitung für die Schaffung eines auch in der Zukunft tragfähigen Netzwerks und können den stetig wachsenden Pool an Informationen zu den vielfältigen familienfreundlichen Angeboten nutzen: Sie reichen von Elternzeit und Wiedereinstieg über Pflege- oder Krankheitsfall von Angehörigen bis zu flexiblen Arbeitszeitmodellen, Belegplätzen für die Kurzzeitpflege und unterschiedlichsten Haushaltsdienstleistungen. Ergänzt werden diese Maßnahmen durch Angebote der Familienbildung, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei zu unterstützen, den täglichen Herausforderungen des Familienlebens gewachsen zu sein und sie mit den beruflichen Anforderungen in Einklang zu bringen. Die Kursangebote können im Rahmen der Kooperation mit der Katholischen Familienbildung Köln e.V. genutzt werden.

Auf Anregung von Hoteldirektor Bart Vaessen möchte die Gemeinschaft nun eine Ausbildungsbörse für das Gewerbegebiet in Marsdorf ins Leben rufen. „Wir alle haben Schwierigkeiten, junge qualifizierte Menschen für unsere Berufe und Unternehmen zu begeistern. So sollten wir versuchen, einen solchen Kennenlerntag hier vor Ort zu organisieren.“

Mercure Hotel Köln West

Das Mercure Hotel Köln West liegt besonders tagungsgünstig in der Nähe des Autobahnkreuzes Köln-West. Insgesamt bietet das Haus 191 modern ausgestattete Zimmer, die wie alle anderen Bereiche des Hotels mit WLAN ausgestattet sind. Die elf multifunktionalen lichtdurchfluteten Veranstaltungsräume können von bis zu 199 Personen genutzt werden. Die Räume liegen ebenerdig und sind zum Teil befahrbar. Für einen Kurzurlaub vom Alltag sorgt der hoteleigene Freizeitbereich mit Schwimmbad, Fitnessraum und Sauna. Das Hotel hat 165 Parkplätze und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur 17 Minuten vom Zentrum entfernt.

Accor Hospitality Germany GmbH
Public Relations, Corporate Communications & CSR
Accor Germany & Austria
Eike Alexander Kraft – Vice President
Marie Schwab – Senior Manager
Tel : +49 (0) 89 / 63002 – 111
E-mail: presse.deutschland@accor.com
Web: www.accor.com/presse/deutschland