(hoga-presse) düsseldorf festival!, New Fall Festival und Lieblingsplatte Festival sorgen für unzählige Highlights. Das Ende der Open-Air-Konzert-Saison ist in Düsseldorf stets der Startschuss für ebenso inspirierende wie innovative Indoor-Festivals. Den Festivalherbst in der Landeshauptstadt läutet das „düsseldorf festival!“ (14. September bis 3. Oktober) ein – mit Glanzlichtern in den Bereichen Musik, Tanz, Performance, Theater und Neuer Zirkus. Herausragende Live-Musik an ungewöhnlichen Orten wird zwischen dem 27. und 30. Oktober beim „New Fall Festival“ geboten. Neben Regina Spektor haben sich auch Wilco und Adam Green angekündigt. Im Zakk feiert vom 10. bis 17. Dezember das „Lieblingsplatte Festival“ seine Premiere. An sieben Abenden spielen Solo-Künstler oder Bands ein pop-geschichtlich wichtiges Album aus ihrem Werk live. Festival-Fans von außerhalb, die neben dem Event auch Düsseldorf erleben möchten, bietet die Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (DMT) attraktive Hotelangebote.

düsseldorf festival!
Vom 14. September bis zum 3. Oktober 2016 setzt das düsseldorf festival! im großen Zelt am Burgplatz und an weiteren Orten bereits zum 26. Mal Akzente mit zahlreichen Glanzlichtern aus den kulturellen Sparten Musik, Tanz, Performance, Theater und Neuer Zirkus. Auf die Besucher warten eine Uraufführung, vier Deutschlandpremieren und eine NRW-Premiere. Als Highlight zur Premiere wird am 14. September der Ballettklassiker „Swan Lake“ in der Interpretation von The Dance Factory aus Südafrika präsentiert. Sie stellen den Klassiker als Balanceakt zwischen Hommage und Satire dar. Ricardo Ribeiro, „rising star“ in Sachen Fado, besingt am 17. September das Schicksal als Lebensgefühl. Der kanadische Cirkus Cirkör bekommt vom 21. bis 23. September ein Podium für die Deutschlandpremiere von „Limits“ und damit für sein Anliegen, Grenzen zu ignorieren. Der Schauspieler Matthias Brandt und der Musiker und Performer Jens Thomas gehen am 25. September mit der Uraufführung von „Life“ weit über das Konzept einer musikalischen Lesung hinaus, indem sie ebenso kreativ wie auch mit großer Improvisationskunst aufeinander eingehen. Das gesamte Programm des „düsseldorf festival!“ ist hier zu finden: www.duesseldorf-festival.de. Karten für die einzelnen Veranstaltungen sind auch in den Tourist-Informationen am Hauptbahnhof und in der Altstadt bei D-ticket erhältlich.

New Fall Festival: Indie, Electronic und Pop an besonderen Orten
„Beautiful Music, Beautiful Places“ – so lautet passenderweise das Motto des „New Fall Festival“, das vom 27. bis zum 30. Oktober wieder in Düsseldorf stattfindet. Absolute Größen der Indie-Musik-Szene werden dabei in vielfältigen und ungewöhnlichen Locations wie etwa der Johanneskirche, dem Robert-Schumann-Saal oder dem Bachsaal auftreten. Zu dem umfangreichen Line-Up des Festivals gehören unter anderem die in New York lebende Sängerin und Pianistin Regina Spektor, die eine der Protagonistinnen der Anti-Folk-Szene ist. Sie steht am 28. Oktober auf der Bühne der CCD-Stadthalle. Nur einen Tag später am 29. Oktober treten am selben Ort die Indierocker von Wilco auf und präsentieren ihr brandneues Studioalbum „Schmilco“. Am 30. Oktober wartet auf die Musikfans schließlich im Capitol Theater der Pop-Poet Adam Green mit einer Mischung aus Vorführung seines eigenen Films „Aladdin“ und einem Live-Konzert mit seinen modernen Klassikern. Mehr Infos zum New Fall Festival gibt es hier: www.new-fall-festival.de. Karten sind online bei D-ticket unter www.dticket.de erhältlich.

Premiere für das Lieblingsplatte Festival im Zakk
Ganz neue Wege geht das Zakk vom 10. bis 17. Dezember mit dem Lieblingsplatte Festival im Dezember. Sieben deutsche Bands und Solo-Künstler führen jeweils ein Album aus ihrem Gesamtwerk vor, das für die deutsche Musikgeschichte der vergangenen 40 Jahre von großer Bedeutung war. Die Künstler kommen aus so unterschiedlichen Genres wie Indie-Rock, Krautrock, Hiphop und Electronica. Unter den Alben, denen jeweils ein Abend gewidmet wird, sind Michael Rothers Solo-Debüt „Flammende Herzen“ (1977), The Notwist und ihr Album „Neon Golden“ (2002), mit dem die Band auch in den USA erfolgreich war, sowie „Monarchie und Alltag“ (1980) von den Fehlfarben. Das Debüt der Düsseldorfer Band ist laut Rolling Stone-Bestenliste das wichtigste deutsche Popalbum der Geschichte. Mutter aus Berlin, vertritt mit „Hauptsache Musik“ (1994) die Indie-Rockszene der 1990er Jahre. Das HipHop-Genre ist mit gleich zwei Konzerten vertreten: „Wer hätte das gedacht?“ von ASD von 2003 und „Blauer Samt“ von Torch aus dem Jahr 2000 haben in der HipHop-Szene großen Einfluss gehabt. Mehr Infos und alle genauen Termine unter www.lieblingsplatte-festival.net. Karten für das Festival gibt es online bei D-ticket unter www.dticket.de.

Konzertbesuch als perfekten Anlass für einen Städtetrip nutzen
Für Besucher, die ihren Festivalbesuch mit einer Übernachtung in der Landeshauptstadt entspannt ausklingen lassen und noch mehr von Düsseldorf erleben möchten, hat die DMT das passende Angebot. Mit dem Hotelpaket „Düsseldorf à la Card“ übernachten Gäste in einem zentral gelegenen Hotel inklusive Frühstück. Die zum Paket gehörende DüsseldorfCard gewährt freie Fahrt in allen Bussen und Bahnen innerhalb der Stadt und bietet zahlreiche Vergünstigungen für viele Freizeit- und Kultureinrichtungen. Es besteht die Möglichkeit zwischen vier Hotel-Kategorien zu wählen. Die Preise variieren zwischen 49,00 Euro pro Person im Doppelzimmer in der Standard- und 95,00 Euro in der First Class-Kategorie. Detaillierte Informationen zum Angebot und zur Buchung unter www.duesseldorf-tourismus.de/alacard oder telefonisch unter 0211-17202-851.

Kontakt:
Roman von der Wiesche
Tel: +49 211 17202 863
presse@duesseldorf-tourismus.de

Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH
Benrather Str. 9
40213 Düsseldorf

Quelle: Pressemitteilung Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH vom 31.08.2016.
Bildquelle: © Cirkus Cirkoer, Photo: Mats Baecker