(hoga-presse) Gesundheitsseminare und „Seins-Pfad“ in alpiner Umgebung. Gesund und vital durch Ursprünglichkeit und altes alpines Wissen.

Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen – und ein Eckpfeiler der ganzheitlichen Programme des Vier-Sterne-Superior-Hotels Goldener Berg am Arlberg. Bewusstseins-, Bergkräuter- und Klangseminare im Sommer sorgen für nachhaltige Erholung, Gesundheit und Einblicke in altes überliefertes naturheilkundliches Wissen. Begleiter ist stets der „Seins-Pfad“, ein kombiniertes Programm aus Ernährung, Entschlackung, Entsäuerung und Bewegung, das der Goldene Berg exklusiv zusammengestellt hat. Das Konzept bildet einen zentralen Anker in der Philosophie des Hauses und soll dafür sorgen, dass der Gast nicht nur während seines Aufenthalts ganz bewusst entspannt und frische Energie tankt, sondern die erlernten Methoden auch später im Alltag einsetzt.

Während der Sommermonate lockt der Goldene Berg mit einem vielfältigen Angebot an Seminaren zum Thema Gesundheit. Vom 4. bis zum 6. Juli 2014 etwa steht „ganzheitliche Gesundung“ auf dem Programm, wenn sich Dr. Ewald Töth, Österreichs Pionier in Sachen ganzheitliche Gesundheitsmedizin, dem „Bewusst-Sein“ und „Gesund-Sein“ widmet. Dr. Töths Ausbildungsspektrum umfasst neben der klassischen Schulmedizin zahlreiche komplementärmedizinische Bereiche, Naturheilverfahren, energetische Medizin, biokybernetische Körperarbeit und geistige Heilweisen. Basierend auf dem Wissen aus seinem Ursprungsberuf als Flugtechniker und Ingenieur der Elektrotechnik entwickelte er in mehrjähriger therapeutischer und ärztlicher Praxis eigene ganzheitsmedizinische Diagnose- und Therapiesysteme, bei denen der ganze Mensch im Mittelpunkt steht. Im Seminar geht er auf die psychische und körperliche Verfassung der Teilnehmer ein, um sie auf dem Weg zur Gesundung zu begleiten. Es beinhaltet einen Vortrag über die ganzheitliche Wirkung der Säure-Basen-Regulation, das Erlernen von Chi-Techniken der Shaolin-Mönche sowie ein Tagesseminar zur Stärkung der Augen. Das Seminar inklusive zwei Übernachtungen und Halbpension ist ab 726 Euro buchbar.

Das Wochenende vom 27. bis 29. Juli 2014 steht ganz im Zeichen der Heilkraft von Bergkräutern. Gemeinsam mit der Kräuterpädagogin Veronika Walch und der Heilpraktikerin Lilo Amann-Schwarz sammeln und bestimmen die Teilnehmer entsprechende Pflanzen. Dabei gibt es nicht nur Tipps zur richtigen Lagerung und zur schonenden Weiterverarbeitung, sondern auch Wissenswertes zur Wirkung der Kräuter. Bei einer gemeinsamen Jause kosten sich die „Kräuterlehrlinge“ dann durch die selbstgepflückten Schätze, bevor sie tags darauf in die Geheimnisse des energetischen Räucherns eingeweiht werden. Das Arrangement zur Bergkräuterwoche inklusive zwei Nächten mit Halbpension im Goldenen Berg ist ab 338 Euro buchbar.

Vom 01. bis 03. August 2014 schließlich führt das zweitägige Seminar „Klang bewegt“ in die Tiefen des Bewusstseins. Mithilfe von Klangschalen und Gongs vermittelt Klangtherapeut Winfried Lernet Bewegungs- und Atemtechniken, die Stress reduzieren und die Wahrnehmung vertiefen sollen. Bei einer leichten Wanderung wird das Gelernte verinnerlicht. Die Teilnahme am Seminar inklusive zwei Übernachtungen und Halbpension gibt es zum Ab-Preis von 552 Euro.

Der Seins-Pfad stützt sich auf drei Pfeiler: Ernährung, Entschlackung und Entsäuerung sowie Bewegung. Wie ein roter Faden zieht sich dieser Ansatz durch alle Aktivitäten, die im Goldenen Berg angeboten werden. Ziel ist ein spürbarer, lang anhaltender Erholungseffekt.

Gemäß dem Motto „du bist, was du isst“, spielt die Ernährung eine tragende Rolle auf dem Seins-Pfad. So werden die Gerichte gemäß dem Glyx-Prinzip zubereitet, um Blutzuckerspiegel und Sättigung möglichst konstant zu halten. Das Essen schmeckt nicht nur, sondern man hat deutlich mehr Energie, Entzündungsreaktionen im Körper werden reduziert, Heißhunger hat keine Chance.

Ein gesunder Säure-Basen-Haushalt ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Seins-Pfad. Stark verarbeitete Nahrungsmittel sowie einseitige Essgewohnheiten führen häufig zur Übersäuerung des Organismus. Entschlackung und Entsäuerung ohne Zwang oder Verzicht, das verspricht der Goldene Berg seinen Gästen – mit Hilfe gezielter Ernährung und Spa-Anwendungen wie einem entschlackenden Basenbad.

Die dritte Säule des Seins-Pfad-Konzepts bildet Bewegung, die auch zum seelischen Gleichgewicht beiträgt. Der Goldene Berg ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Vielzahl an Aktivitäten vor traumhafter Alpenkulisse: Ob beim Genusswandern oder beim sportlichen Höhentraining, beim Mountainbiken oder beim abenteuerlichen Klettern – die Landschaft rund um den Arlberg bietet das Passende für jeden Geschmack und jedes Fitnesslevel.

Ausführliche Informationen zum Goldenen Berg und seinen Arrangements sowie Buchungsmöglichkeiten finden Interessierte online unter www.goldenerberg.at.

Hintergrund:
Das charmante 4-Sterne-Superior-Hotel Goldener Berg in Oberlech am Arlberg befindet sich in einzigartiger Berglage inmitten des renommierten Skigebiets und in intakter Natur auf 1.706 Metern Höhe. Die Betreiberin des Boutique-, Genießer- und Sporthotels legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und empfängt ihre Gäste mit herzlicher Gastfreundschaft, liebevollem Service und viel Stil. Das attraktive Freizeitangebot umfasst zum einen eine breite Palette an Sportaktivitäten sowie eine Vielfalt an Programmwochen. Für eine lang anhaltende Urlaubserholung hat das Hotel zusammen mit renommierten Experten ein ganzheitliches Konzept entwickelt. Mit einer Kombination aus Ernährung, Entgiftung und Bewegung werden Gesundheit und Lebensgefühl nachhaltig verbessert. Die 40 Zimmer und Suiten des Hauses strahlen ein modern-alpines Ambiente aus. Das Hotel überzeugt unter anderem durch die exklusive „Alpin Spa“-Landschaft, eine ganztägige Kinderbetreuung, eine haubenprämierte Küche und den hervorragend sortierten Weinkeller mit über 1.200 edlen Tropfen.  www.goldenerberg.at

Pressekontakt: Petra Munziyan
uschi liebl pr, emil-geis-str. 1, 81379 münchen
tel. +49 89 7240292-13, fax +49 89 7240292-19, mail: pm@liebl-pr.de