(hoga-presse) Die besten Hoteliers des Jahres kommen aus Hamburg. Mit Jochen Zillert vom Holiday Inn und Ingo C. Peters vom Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten wurden jetzt zwei Direktoren für ihre aufopferungsvolle Arbeit mit begehrten Awards der Hotellerie ausgezeichnet. Peters setzte sich bei der renommierten Branchenauszeichnung der AHGZ durch und Zillert gewann den begehrten Titel des Marktführers für Kurzreisen. Das kann kein Zufall sein. Hat Hamburg tatsächlich die besten Führungskräfte? Klar ist, dass die Destination Hamburg mit ihrer großen Anziehungskraft kluge Köpfe braucht. Mit Peters und Zillert arbeiten erfahrene Chefs an der Spitze ihrer Häuser.

Strahlender Preisträger Jochen Zillert widmet Award der gesamten Belegschaft

Das Holiday Inn mit den 385 Zimmern direkt an den Elbbrücken führt Zillert mit hoher Effizienz, verliert dabei aber nie die Individualität. Die durchschnittliche Belegung beträgt traumhafte 80 Prozent. Mit dem Preis bescheinigt das Online-Reiseportal Kurzurlaub.de, das seinen den Award in jedem Jahr vergibt, Jochen Zillert ein klares Konzept, einen sicheren Führungsstil, Fingerspitzengefühl und das Talent schnell auf die Situationen am Hotelmarkt eingehen zu können. Durchgesetzt hat sich der Gewinner gegen 3000 Konkurrenten in Deutschland. „Sie sind ein mehr als würdiger Preisträger“, sagt Nicole Morawietz, als Sie dem 62-jährigen Hoteldirektor die Urkunde überreicht. „Hohe Professionalität und eine absolut zuverlässige und unkomplizierte Zusammenarbeit sind die Faktoren, die uns neben dem überragenden Verkaufsergebnis dazu bewogen haben, Ihnen diesen Preis zu verleihen“, so Morawietz, die Abteilungsleiterin für Hotel-Accounting bei Kurzurlaub.de weiter. Was das Holiday Inn Hamburg 2013 geschafft habe, suche seinesgleichen. Hier stimmen Preis-Leistungs-Verhältnis, Angebot und Service. Nicht von ungefähr sei das Haus an der Elbe so gefragt.

Ein sichtlich strahlender Preisträger nahm sowohl die Laudatio als auch die Auszeichnung selbst gern entgegen. „Ich freue mich außerordentlich über diesen tollen Preis. Er ist Lohn für das gesamte Team und wird in unserem Haus natürlich einen Ehrenplatz bekommen. Ich möchte meine eigene Person hier gar nicht so wichtig nehmen und widme den Award unserer gesamten Belegschaft, die es schafft auch bei dieser Größe des Hotels für individuelle Gästebetreuung zu sorgen“, so Zillert. Die persönliche Bindung zu jedem einzelnen Besucher aufzubauen, das sei das Credo im Holiday Inn Hamburg. Egal ob Business-, Ferien- oder Wochenendgast – jeder Bewohner soll mit seinem Namen angesprochen werden und keine Zimmernummer sein. Dazu kann das Haus mit Produktqualität und einem hohen Maß an Dienstleistungsbandbreite aufwarten. „Wir versuchen einfach für unser Segment das Beste anzubieten. Das spürt ein Gast, wenn man sich besondere Mühe gibt, um auf vielen Ebenen die Luxus-Hotellerie zu adaptieren“, so Jochen Zillert. Auch im Drei- und Vier-Sterne-Bereich könne man in Deutschland gehobene Standards erwarten. Doch im Holiday Inn möchte man sich darüber hinaus noch ein Stück nach oben absetzen.

Weitere Modernisierung im Holiday Inn geplant

Der Erfolg gibt Jochen Zillert und seiner etwa 100-köpfigen Crew Recht. Mit Susanne Lindhorst (Revenue Managerin), Alexandra Thiel (Direktorin Verkauf und Marketing) und Sünja Duus (Reservierungsleiterin) an seiner Seite hat der gebürtige Baden-Württemberger ein engagiertes, innovatives und zuverlässiges Team um sich herum, das die Philosophie des Hauses nach außen und nach innen verkörpert und lebt. Besondere Vorfreude herrscht unter der Belegschaft, wenn man in die Zukunft blickt. Der begonnene Wandel und zukunftsorientierte Schritt mit Relaunch und Modernisierung wird dem Holiday Inn einen neuen Chic verleihen. Was in der Empfangshalle bereits umgesetzt wurde, sich in einer ultramodernen Küche fortsetzt, soll nun auch bald im ganzen Haus der Standard werden. Die gemütlichen Zimmer bekommen in allen Kategorien nochmals eine Überholung. So soll das Hotel auch künftig nicht nur konkurrenzfähig bleiben, sondern in seinem speziellen Marktsegment mit tonangebend. Dass diese Ziele mit aller Konsequenz verfolgt werden, dafür ist der akribische Arbeiter Jochen Zillert bekannt. Neben den Gäste-Übernachtungen im Business-Hotel, bietet sein Haus auch gern eine komfortable Unterkunft für die Städtetour, den Musical-Besuch oder für die Ferien. Große Messen wie die aktuelle „HiFi 2014“ mit mehr als 20.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche oder besondere Events wie das House Running mit Jochen Schweitzer, bei dem Besucher das Hotelgebäude kopfüber herunterlaufen können, gehören zum zusätzlichen Repertoire des Hauses an den Elbbrücken. Mit Wellness-Bereich, fantastischer Gastronomie und der ganz besonderen hanseatischen Note hat das Holiday Inn nun also den Hotelier des Jahres 2013 an seiner Spitze.

Teaser:
Jochen Zillert ist Deutschlands Hotelier des Jahres. Gegen 3000 Konkurrenten konnte sich der 62-jährige Direktor des Holiday Inn Hamburg im Jahr 2013 durchsetzen. Jetzt gab es vom Online-Reiseanbieter Kurzuralub.de den verdienten Award. Zillert wollte nahm den Preis freudestrahlend entgegen, lobte im gleichen Atemzug aber überragende Teamleistung in seinem Haus.

Kurzurlaub
Leseranfragen:
Super Urlaub OHG
Graf-Schack-Allee 8
19053 Schwerin
Tel.: 0385 / 34302270
Fax.: 0385 / 34302267
eMail: service@kurzurlaub.de

Pressekontakt:
Mario Kuska / Öffentlichkeitsarbeit
Super Urlaub OHG
Graf-Schack-Allee 8
19053 Schwerin
Tel.: 0385 / 34302276
Fax.: 0385 / 34302267
eMail: chefredaktion@kurzurlaub.de