(hoga-presse) Foodtrendforscherin Hanni Rützler neues Mitglied in der Jury des INTERNORGA Zukunftspreises. Begehrte international anerkannte Auszeichnung für nachhaltige Unternehmensführung und Produkte geht in die vierte Runde.

Die renommierte Foodtrendforscherin Hanni Rützler wird in die Jury des INTERNORGA Zukunftspreises berufen. Als leidenschaftliche Pionierin auf dem Gebiet der Food-Trendforschung ist sie eine der gefragtesten Expertinnen im deutschsprachigen Raum. Sie arbeitet eng mit dem Zukunftsinstitut von Matthias Horx zusammen und ist Autorin zahlreicher Bücher. Geschätzt wird sie vor allem wegen ihrer Qualitäten als Vermittlerin zwischen Theorie und Praxis, die die unterschiedlichen „Logiken“ von Gastronomie und Landwirtschaft, von Gesundheitspolitikern und Lebensmittelindustrie, von Ernährungswissenschaft und Konsumenten profund kennt und zu vermitteln versteht. Die Themenbereiche Future Food, Lebensmittelqualität, Konsumentenschutz, regionale Esskulturen und gesunde Ernährung sind eng mit ihrem Namen verbunden.

„Wir freuen uns sehr, Hanni Rützler an Bord des INTERNORGA Zukunftspreises begrüßen zu dürfen. Gesellschaftliche Verantwortung steht bei den Unternehmen immer stärker im Fokus, so dass sich der Preis längst als eine begehrte Auszeichnung in der Branche etabliert hat“, sagt Claudia Johannsen, Projektleiterin der INTERNORGA.

„Der Umgang mit unseren Ressourcen ist weltweit eine der größten Herausforderungen der Zukunft. Unsere Nahrungsmittelproduktion spielt dabei eine zentrale Rolle. Jeder Schritt in Richtung Nachhaltigkeit ist dabei auch ein Schritt in eine bessere kulinarische Zukunft“, so Hanni Rützler.

INTERNORGA Zukunftspreis geht in die vierte Runde
Mit dem INTERNORGA Zukunftspreis setzt die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) auch 2014 ein klares Zeichen in Punkto Nachhaltigkeit und Innovation. Der unabhängige Preis wird im Rahmen der traditionellen Eröffnungsfeier am Vorabend der Fachmesse INTERNORGA bereits zum vierten Mal verliehen. Ausgezeichnt werden Produkte, Dienstleistungen oder Strategien, die besonders zukunftsverträglich sind. Damit bietet die HMC allen ausstellenden Unternehmen eine exklusive Bühne zur Präsentation ihrer Leistungsstärke und rückt dieses Thema noch stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Die Expertenjury besteht aus renommierten und unabhängigen Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Die Kategorien des INTERNORGA Zukunftspreises
Der INTERNORGA Zukunftspreis wird in drei Kategorien verliehen. In den Kategorien „Trendsetter Produkt Nahrungsmittel & Getränke“ und „Trendsetter Produkt Technik & Ausstattung“ werden Produkte prämiert, die z.B. durch Innovativität, Umweltfreundlichkeit, Ressourcenschonung,

Qualität oder Funktion besonders zukunftsverträglich sind. In der Kategorie „Trendsetter Unternehmen“ wird ein Unternehmen ausgezeichnet, das mit einem Best-Practice-Beispiel wegweisend demonstriert, wie Unternehmertum und nachhaltiges Wirtschaften Hand in Hand gehen. Dies kann zum Beispiel durch die Anwendung zukunftsfähiger Technologien sein, die Ressourcen und Energie schonen, durch die Verwendung von Rohstoffen aus ökologischer Produktion und fairem Handel, durch eine hohe Transparenz in Bezug auf Herstellungsverfahren oder durch sozial besonders verantwortliches Handeln.

Bewerbungen und Empfehlungen jetzt möglich unter www.internorga.com
Eigenbewerbungen und Empfehlungen für den INTERNORGA Zukunftspreis 2014 sind ab sofort unter www.internorga.com möglich. Dort können die Bewerbungsunterlagen und das Bewertungsverfahren heruntergeladen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2014. Zur Einreichung sind alle Unternehmen und Institutionen berechtigt, die der INTERNORGA als Aussteller (Kategorien „Trendsetter Produkt“) oder Besucher (Kategorie „Trendsetter Unternehmen“) verbunden sind.

Die Mitglieder der Experten-Jury
Über die Vergabe des INTERNORGA Zukunftspreises entscheidet eine Fachjury mit hochkarätigen Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft unter Vorsitz von Dr. J. Daniel Dahm. Der international anerkannte Experte für nachhaltige Entwicklung ist unter anderem Beirat der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler sowie Geschäftsführer des Ethisch-Ökologischen Ratings an der Goethe-Universität. Weitere Jury-Mitglieder sind Dipl. Ing. Carl-Otto Gensch, ein Experte im Bereich der Nachhaltigkeitsbewertung von Technologien und Unternehmensstrategien am renommierten Öko-Institut in Freiburg und Rainer Roehl, der Fachmann für Bio-Zertifizierung von Großküchen und Restaurants. Neu dabei ist die Foodtrendforscherin und Buchautorin Hanni Rützler. Vervollständigt wird die Jury von Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH.

Über die INTERNORGA:
Die INTERNORGA ist seit 1921 die europäische Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Jedes Jahr im März präsentieren mehr als 1.200 Aussteller aus dem In- und Ausland Neuheiten, Trends und Komplettlösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Die Ausstellerpräsentationen werden durch ein großes Rahmenprogramm, international besetzte Kongresse, Award-Verleihungen und innovative Sideevent-Konzepte ergänzt. Die INTERNORGA findet traditionell auf dem Hamburger Messegelände im Herzen der Hansestadt statt. Der Einlass erfolgt ausschließlich nach Legitimation als Fachbesucher. Eintritt: 29,50 Euro (Zweitageskarte 38 Euro), Fachschüler: 16 Euro. Weitere Informationen zur INTERNORGA 2014 unter: www.internorga.com.

Kontakt:
Bianca Gellert, Tel.: 040/3569 2093, Fax: 040/3569 2449, Mail: bianca.gellert@hamburg-messe.de

Kontakt Lottmann PR:
Andrea Lottmann, Tel.: 040/4327 1927, Fax: 040/4327 1956, Mail: andrea.lottmann@lottmann-pr.de