(hoga-presse) Im Laufe der kommenden drei Jahre den Energieverbrauch und damit den Ausstoß von Kohlendioxid um zusätzliche sieben Prozent senken. Dieses Ziel hat sich der Hotelkonzern Marriott International für seine europäischen Häuser gesteckt und dazu jetzt unter anderem in Zusammenarbeit mit Siemens und KiWi Power drei Initiativen gestartet. Auch auf globaler Ebene zeigt sich der Konzern engagiert und strebt bis 2020 eine Reduktion seines Energie- und Wasserverbrauchs um 20 Prozent an.

Marriott setzt sich bereits seit Jahren in seinen europäischen Häusern für Nachhaltigkeit ein – durch ausgefeilte Datensysteme etwa, die Wasser- und Stromverbrauch analysieren und darauf basierend Vorgaben liefern; durch den Einsatz von erneuerbaren Energien und LED-Lampen in mehr als 70 Häusern sowie durch die Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung und Anlagen zur Spannungsoptimierung in rund 30 Häusern. Auf diese Erfolge bauen auch die drei jüngsten Maßnahmen auf:

Gemeinsam mit Siemens startet Marriott zunächst in 20 seiner europäischen Hotels ein Programm zur Optimierung des Energieverbrauchs. Um diesen genau zu überwachen, werden die Verwendung von Energie geprüft und Gebäudemanagementsysteme verbessert. Zusätzlich können Hotelmitarbeiter auf speziellen Monitoren in Echtzeit den Energieverbrauch verfolgen. Sie sollen so für das Thema sensibilisiert und motiviert werden, einen eigenen Sparbeitrag zu leisten. Pro Hotel lässt sich dadurch nachweislich der CO2-Ausstoß um 10 bis 15 Prozent reduzieren.

Eine zweite Initiative wird derzeit in vier Marriott Hotels in London getestet. Dabei handelt es sich um ein von KiWi Power entwickeltes innovatives Programm, bei dem der Energieverbrauch zu den Hauptauslastungszeiten des Stromnetzes kurzzeitig gedrosselt wird, etwa indem Geräte wie Kühl- und Lüftungsanlagen zurückfahren. Der Hotelgast bekommt davon nichts mit und muss auf keinerlei Komfort verzichten. Das Management hingegen erhält einen besseren Einblick darin, wo wann wie viel Strom fließt, und dank der Drosselung sinken zudem die Kosten. In Großbritannien ist Marriott die erste internationale Hotelgruppe, die das intelligente System von KiWi Power einsetzt.

Last but not least werden Kraft-Wärme-Kopplung und Spannungsoptimierung in 20 weiteren europäischen Marriott-Häusern installiert. Die dadurch schätzungsweise jährlich eingesparte CO2-Menge entspricht ungefähr dem Kohlendioxidausstoß von 6.000 Familienwagen.

Über das eigens eingerichtete Online-Newscenter EuropeSERVE.com können sich Marriott-Mitarbeiter stets aktuell informieren über Nachhaltigkeitsziele und gemeinschaftliche Initiativen und erhalten Einblick in Beispiele aus der Praxis.

„Mit diesen Maßnahmen – viele davon bahnbrechend – unterstreichen wir unser entschlossenes strategisches Bemühen, europaweit den Energieverbrauch zu reduzieren“, so Reiner Sachau, Chief Operations Officer bei Marriott International Europa. „Wir freuen uns außerdem sehr über die Zusammenarbeit mit branchenführenden Partnern.“

Marriott International:
Marriott International, Inc. (NYSE: MAR) gehört zu den führenden Hotelgruppen weltweit und betreibt aktuell über 3.800 Hotelanlagen in 74 Ländern und Regionen. Im Finanzjahr 2012 verzeichnete das Unternehmen mit Hauptsitz in Bethesda, Maryland/USA Einnahmen in Höhe von knapp 12 Milliarden US-Dollar. Seit 1975 ist Marriott International auf dem europäischen Markt vertreten. Zum Portfolio gehören 18 unterschiedlich positionierte Marken, davon sieben in Europa: The Ritz-Carlton, Bvlgari Hotels und JW Marriott Hotels im Luxussegment, das Flaggschiff Marriott Hotels, die gehobene Lifestyle-Marke Renaissance Hotels, Courtyard by Marriott in der gehobenen Mittelklasse und die für Langzeitaufenthalte ausgerichteten Marriott Executive Apartments. Ziel der Hotelkette ist es, das Portfolio in Europa bis 2015 zu verdoppeln. Marriott International beschäftigt weltweit rund 325.000 Mitarbeiter. Der Konzern wurde wiederholt ausgezeichnet als Top-Arbeitgeber und herausragendes Unternehmen. Die Eckpfeiler der Unternehmensführung bilden fünf Kernprinzipien: der Mensch an erster Stelle; Streben nach Exzellenz; eine positive Haltung gegenüber Neuerungen; Integrität sowie Serviceorientiertheit. Weitere Informationen zu Marriott International sowie Reservierungen unter www.marriott.com. Aktuelle Unternehmens-News und Hintergrundinformationen zu Marriott International, Inc. unter www.marriottnewscenter.com.

Pressekontakt Marriott International:
Helen Taylor – Public Relations Manager, Europe
Marriott Hotels Int. Ltd. | Barnard’s Inn | 86 Fetter Lane | London | EC4A 1EN
Tel. +44 20 7012 7199, E-Mail: helen.taylor@marriott.com

Pressekontakt uschi liebl pr:
Michaela Rosien         mir@liebl-pr.de
Martha Rothe             mr@liebl-pr.de
uschi liebl pr, emil-geis-str. 1, 81379 münchen
tel +49 89 7240292-0, fax +49 89 7240292