Mit vollem Elan durch die Kirchdorfer Heide
ehr als 30 Amazonen aus Kirchdorf und Umgebung folgten der Einladung des Schleppjagdvereins Böhme zur ersten Amazonenjagd.

(hoga-presse) Mehr als 30 Amazonen aus Kirchdorf und Umgebung folgten der Einladung des Schleppjagdvereins Böhme zur ersten Amazonenjagd hinter der Böhmer Harrier Meute in und um die Kirchdorfer Heide. Start und Zielpunkt des fröhlichen Jagens war das Landhotel Baumann´s Hof, wo sich Reiterinnen und Hunde nach rund zwei Stunden nach etwa zehn Kilometer langem Ausritt mit neu aufgebauten Geländesprüngen bei herrlichem Sommerwetter von den Strapazen des Nachmittags erholten. Die Meute bestand aus – so der Hundeführer augenzwinkernd – 22 echten Kerlen inklusive ihm selbst, die aber trotzdem gegenüber den gut gelaunten Reiterinnen deutlich in der Unterzahl waren.

Teil des Ausritts war die Bewältigung von zwölf bis zu 80 Zentimeter hohen Geländesprüngen. Weniger sportlich ambitionierte Teilnehmerinnen verzichteten auf die Hürden und hatten nicht weniger Spaß an dem Tag hoch zu Pferd. Astrid Unger, mit Ulf Meyer die neue InhaberinLandhotel  im Baumann´s Hof, ließ es sich nicht nehmen, bei der Amazonenjagd persönlich die neuen Hindernisse zu testen und nutzte die Chance, ihre neue Heimat aus etwas anderer Perspektive kennen zu lernen. „Jagdreiten verbindet an Natur, Tradition und Hunden interessierte Reiter, dabei geht es ohne jeden Wettbewerb und Leistungsdruck unter dem Klang der Jagdhörner hinter schönen Hunden auf die Strecke“, beschreibt die langjährige Reiterin leidenschaftlich diesen traditionellen Sport und freut sich, dass sich auch der Bürgermeister von Kirchdorf, Holger Könemann, mit seiner Frau unter die zahlreichen Besucher mischte.

Joachim Haberzettl, Vorsitzender des Schleppjagdvereins Böhme, und sein Vize Harald Küfe, die ja leider nicht mit ihren Frauen Jasmin und Karen bei der Jagd mitreiten durften, hatten keine Mühe gescheut, um Reiteren und Hunden optimale Bedingungen zu bieten: „Seit dem Frühjahr haben wir uns mit großer Unterstützung der Samtgemeinde und dem Team vom Landhotel Baumann’s Hof um die professionelle Erneuerung der beliebten, aber in die Jahre gekommenen Geländesprünge gekümmert.“, so Joachim Haberzettl. Keine Selbstverständlichkeit sei es, derartigen Zuspruch in einer Gemeinde zu erhalten. So könnten sich auch zukünftige Reiter, die die schöne Kirchdorfer Heide besuchen, an den Sprüngen erfreuen.

„Wir betreiben unseren Sport mit Passion, Disziplin und Hingabe – das ist nicht elitär, sondern verantwortungsvoll Mensch, Tier und Umwelt, auch einer wertvollen Tradition gegenüber“, ergänzt Haberzettl. Die Pferde- und Hundefreunde verabscheuen die seit 80 Jahren in Deutschland verbotene Jagd mit Hunden auf Wild und verpflichten sich, allen Nutzern des Waldes, der Land- und Forstwirtschaft, dem Naturschutz und Erholungssuchenden in Feld und Flur mit Rücksicht zu begegnen. „Wir folgen natürlich Natur- und Umweltgesetzen, respektieren Wildruhezonen, Brut- und Setzzeiten und bleiben stets auf genehmigten Wegen“, so Haberzettl, der es sich nicht nehmen ließ, rund 80 interessierte Besucher und Wanderer an den Sprüngen an das schöne Freizeitvergnügen heranzuführen.

Die Harrier (der Name kommt vom englischen Harehound – dem Hasenhund) sind die älteste britische Laufhundrasse, die sich durch Schnelligkeit, gute Nase, ihr Geläut und ihr ungestümes Temperament auszeichnen. In der Kirchdorfer Heide gibt es die einzige Meute, die diese auch züchterisch anerkannten Hunde in Deutschland führt. „Dabei knüpfen wir an die lange Tradition der Harrier in Deutschland an, denn bereits die Königlich Hannöversche Meute bestand im 19. Jahrhundert aus Harriern“, weiß Haberzettl zu berichten. Hunde, Pferde und Reiter wurden am Ende auf dem Baumann´s Hof mit Leckereien, Wasser, schattigen Boxen, gutem Essen und entspanntem Terrassenleben für die Anstrengungen des Tages belohnt. Ob es eine zweite Amazonenjagd geben wird, wird sich zeigen: „Unsere Türen stehen gerne offen“, so Astrid Unger, sichtlich positiv gestimmt durch die runde Veranstaltung.

Bild: Landhotel Baumann’s Hof

Pressekontakt
Landhotel Baumann´s Hof
Astrid Unger
Telefon: (0 42 73) 9 30 10 – Telefax: (0 42 73) 9 30 199
astrid.unger@baumanns-hof.de

Landhotel Baumann’s Hof
Kuppendorfer Str. 2
27245 Kirchdorf