(hoga-presse) Der kostenlose Hotel- und Restaurantführer „International Guide 2014“ mit 2.600 Häusern in ganz Europa ist jetzt erhältlich und dient als perfektes Handbuch für alle Genusssuchenden

Wer keine Lust auf „08-15-Urlaub“ in einer Hotelkette hat, ist bei Logis genau richtig: Logis ist keine anonyme Hotelgruppe mit Einheitshäusern, sondern Europas größte unabhängige Kooperation charmanter Hotels und Restaurants. Die Dachmarke „Logis“ vereint rund 2.600 inhabergeführte Hotels und Restaurants mit individuellem Charme, darunter auch zwölf Häuser in Deutschland. Ab heute ist der neue kostenlose Katalog „International Guide 2014“ erhältlich. Er gibt einen Überblick über alle Logis-Restaurants und Logis-Hotels in Frankreich, Spanien, Andorra, Italien, Deutschland, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und erstmals seit diesem Jahr auch in Portugal.

Der „Guide Logis“ ist nicht nur irgendein Katalog, genauso wenig wie Logis nicht einfach nur irgendeine „Hotelkette“ ist. Genau genommen ist Logis nicht einmal eine „Kette“, sondern eine Kooperation, und zwar die größte in Europa und die zweitgrößte der Welt. Die Logis-Hotelkooperation ist genau das Richtige für alle, die keine Lust auf das Einheitsgrau einer Hotelkette haben, denn jedes Logis-Haus ist einzigartig, alle sind inhabergeführt. Zugleich verbinden gemeinsame Grundgedanken der Gastlichkeit alle Hoteliers und Gastronomen. In Logis-Häusern begrüßt der Chef die Gäste oft noch persönlich mit Handschlag und gibt individuelle Tipps für unvergessliche Ausflüge. Stets steht der gelungene, genussvolle Aufenthalt des Gastes an erster Stelle, fast jeder noch so ungewöhnliche Wunsch wird erfüllt. Kein Wunder, dass die Logis-Restaurants in Frankreich bereits berühmt sind für ihre regional inspirierte Küche und meist auch in den großen Restaurantführern von Michelin und Gault Millau aufgeführt werden.

Genau hier liegt auch die Besonderheit des „Guide Logis“. Ähnlich wie auch der „Guide Michelin“, also der Michelinführer, dient der Guide Logis vielen Genießern als Handbuch. Er lädt in der Heimatregion zu neuen, noch unbekannten Entdeckungen ein oder führt auf Reisen in jeder Urlaubsregion zu neuen Genüssen und Erlebnissen. Denn ähnlich wie die Sterne und Bestecke bei Michelin werden auch bei Logis die Restaurants in ihrer Qualität abgebildet: Je nach gastronomischer Qualität vergibt Logis ein, zwei oder drei „Kochtöpfe“. Besonders herausragende Restaurants werden als „Table Distinguée“ (deutsch: „hervorragender Tisch“) eingestuft. Zudem bewertet der Guide Logis auch die Hotels: Je nach Komfort vergibt Logis einen, zwei oder drei „Kamine“. Hotels, die die Werte der Logis-Kooperation auf allerhöchstem Qualitätsniveau verkörpern, dürfen sich mit dem Titel „Logis d’Exception“ schmücken. Mittlerweile gibt es in Europa bereits 26 Hotels dieser Kategorie, darunter auch ein Logis d’Exception in Deutschland, das Logis-Hotel Burgunderhof in Hagnau am Bodensee. Der Unterschied zwischen dem Guide Michelin und dem Guide Logis liegt im Preis und in der Reichweite: Der Guide Logis ist gratis und bildet zudem Hotels und Restaurants weltweit ab, der Guide Michelin ist hingegen kostenpflichtig und bildet jeweils nur einzelne Länder ab.

Der neue „International Guide 2014“ spiegelt auch den enormen und stetig wachsenden Erfolg des Logis-Netzwerkes wider: Der Katalog erscheint in sechs Sprachen in allen neun Mitgliedsländern mit einer Erstauflage von 720.000 Exemplaren. Um die Suche nach einem passenden Logis im Guide 2014 zu erleichtern, werden die Unterkünfte und Restaurants nicht nur mit „Kaminen“ und „Kochtöpfen“ klassifiziert, sondern auch mit thematischen Piktogrammen gekennzeichnet. So gibt es beispielsweise Logis-Häuser für Gourmetreisen, Wintersport, Seminare im Grünen, Urlaub am Meer und vieles mehr. Ganz neu kommt in diesem Jahr erstmals die Kategorie „Spa“ hinzu. Hier können Gäste wunderbare Wellnessaufenthalte genießen.
Der Hotelführer wird ab sofort in ganz Europa kostenlos verteilt. In Deutschland liegt der „International Guide 2014“ unter anderem in jedem Logis-Hotel oder Logis-Restaurant aus. Zudem kann der Guide auch über die Internetseite www.logishotels.com  gegen sieben Euro Portogebühr bestellt werden.
 
Weitere Infos: www.logishotels.com

Über Logis: Die „Fédération Internationale des Logis“ (FIL), zu deutsch „Internationaler Verband der Logis“, ist heute mit 2.600 Häusern die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter – in Frankreich ebenso wie in Deutschland, Andorra, Belgien, Spanien, Luxemburg, Italien, den Niederlanden und in diesem Jahr erstmals in Portugal. Jedes Logis (der Name stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit. Alle Logis verpflichten sich, eine Qualitäts-Unterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert sind. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. Einige dieser Restaurants sind sogar als „Table Distinguée“ (zu Deutsch „hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie in den besten Restaurantführern bewertet wurden. Seit 2009 unterscheidet zudem die Marke „Logis d’Exception“ Häuser, die die Werte der Logis auf höchstem Qualitätsniveau verkörpern.

Presserückfragen: Tina Weßollek (Repräsentantin Logis in Deutschland), Tel. 0160 / 94 74 05 06; Franziska Märtig (MEDIENKONTOR), Tel. 0174 / 96 19 740