(hoga-presse) Die 24. GastRo steht vom 10. bis 13. November unter dem Motto „Vielfalt ist Trumpf“. Gastronomen und Hoteliers, Caterer und Gemeinschaftsverpfleger nutzen die Chance, sich über die neuesten Trends der Branche zu informieren und um den Wünschen ihrer Gäste langfristig gerecht zu werden. Die mehr als 250 Aussteller aus dem In- und Aus-land erwarten an den vier Messetagen rund 14.000 Besu-cher.

„Diese Rostocker Fach- und Erlebnisausstellung hat sich über die Jahre ständig weiter entwickelt und ist zu einem immer wichtigeren Treffpunkt für Fachbesucher und Ver-braucher geworden“, betont der Schirmherr der GastRo, Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Dr. Till Backhaus. Der Verdienst für diesen Erfolg gebührt denjenigen, die seit Jahren kontinuierlich und zielgerichtet daran gearbeitet haben, diese Messe zu entwickeln.“

Ein Thema von wachsender Bedeutung ist die Regionalität. Der Minister: „Um die gesamte Branche weiter nach vorne zu bringen, müssen Land- und Ernährungswirtschaft sowie Gastronomie enger zusammenarbeiten. Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland entscheiden sich gegen ein anonymes Produkt und gezielt für eines aus der Region. Sie möchten wissen, was sie essen und wo her es kommt“. Dabei sind nachvollziehbare Kennzeichnungswege besonders wichtig.

Das Hotel- und Gaststättengewerbe sowie die Land- und Ernährungswirtschaft seien die dominierenden Branchen in Mecklenburg-Vorpommern. „Im Tourismusland Nr. 1 in Deutschland erwarten die Gäste erstklassigen Service, eine gute Unterkunft und hochwertiges Essen in einem ansprechenden Ambiente, das ihnen Neues oder Traditionelles aus der Region bietet. Doch dieser Bereich hat nur eine Zukunft, wenn man die Angestellten auch fair entlohnt“, mahnte der Minister.

Ministerium für Landwirtschaft,
Umwelt und Verbraucherschutz
Mecklenburg-Vorpommern
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Telefon:    0385 588-6003
Telefax:    0385 588-6022
E-Mail:    presse@lu.mv-regierung.de
Internet:    www.mv-regierung.de/lu