Der edle 2013er Rosenlikör aus Kreischa begeistert wieder Liebhaber

(hoga-presse) Seit 2009 gehört es im Landhotel Rosenschänke in Kreischa zur Tradition, hauseigenen Rosenlikör herzustellen. Dieser findet nun auch im Sortiment der Anfang 2013 gegründeten, eigenen Spezialitätenmanufaktur rosen·delikat·essen seinen festen Platz. Alle Rosenblüten, die für die Delikatessen verwendet werden, stammen aus den eigenen Gärten der Familien Walther in Kreischa und Probst (Eltern des Küchenchefs Sebastian Probst), welche im Schwäbischen zu Hause ist. Für den Rosenlikör werden frische Rosenblüten geerntet und dann, nach Familienrezept zum intensiv nach Rosen duftenden und schmeckenden Likör mit Hilfe einer Kaltmazeration weiterverarbeitet. „Er kann sowohl bei uns im Restaurant genossen, als auch für das eigene Zuhause oder als Geschenk bei uns vor Ort und in unserem Onlineshop erworben werden“, so Evelyn Walther, Gastgeberin und Chefin im Landhotel Rosenschänke.

Im Zuge der stetigen Weiterentwicklung sowie Perfektionierung der Produkte und Abläufe wurde in diesem Sommer eine professionelle Filtrieranlage angeschafft und fachkundiger Rat zur Unterstützung eingeholt. „Matthias Schuh ist ein bekannter Jungwinzer mit fundiertem Wissen rund um Keller und Weinberg. Gleichzeitig ist er ein enger Freund der Familie. Wir haben dieselbe Passion und somit konnten wir ihn sofort für unsere rosen·delikat·essen und zukünftige Pläne begeistern. Mit seiner Hilfe fiel es uns zudem leichter, den Filtriervorgang eines so filigranen Produkts wie unserem Likör reibungslos durchzuführen“, fügt Juniorchefin Stephanie Walther hinzu.

Die wohlduftenden Blüten spielen in dem Restaurant, mit Fokus auf Saisonalität und Frische sowie Verwendung regionaler Produkte, bereits seit dem Jahre 2008 eine große Rolle. Die Rose bildet nun bis heute das Alleinstellungsmerkmal des Familienunternehmens. Damals wurde mit der Produktion erster Delikatessen, so zum Beispiel Rosenzucker und -salz, begonnen. Ein Jahr später kam der Familie dann die Idee, eigenen Rosenlikör herzustellen. Aus ihrer kulinarischen Feder stammen mittlerweile, neben Gewürzen und Spirituosen, noch weitere Rosendelikatessen, wie beispielsweise ein milder Rosenblütenessig oder auch der „roseninsekt“, eine Kooperation mit der Sektkellerei Reinecker aus Auggen im badischen Markgräflerland. Stephanie Walther, staatlich geprüfte Sommelière und Mit-Ideengeberin für den rosigen Aperitif fügt begeistert hinzu: „Unser roseninsekt vermählt den nach traditioneller Flaschengärung hergestellten Sekt mit unserem edlen Rosenlikör. Er vereint somit das Handwerk des Winzers mit unserer Manufakturarbeit. Für mich als Sommelière ist mit der Herstellung dieser eigenen Delikatesse ein Traum wahr geworden.“

Die Kreationen der Rosenschänke sind auch im Internet zu finden. Unter www.rosendelikatessen.de können diese erworben werden. Eine Flasche (250 Milliliter) des Rosenlikörs kosten 22 Euro.

Weitere Infos: www.landhotel-rosenschaenke.de
Bei Presserückfragen: Landhotel Rosenschänke, Telefon 035206 21870