82 Aussteller bei der Grünen Woche in Berlin

(hoga-presse) Zum 25. Mal präsentiert sich Sachsen-Anhalt auf der Grünen Woche Berlin, der weltgrößten Messe ihrer Art. Vom 16. bis 25. Januar stellen sich insgesamt 82 Unternehmen aus der Land- und Ernährungswirtschaft sowie des Tourismus des Landes den voraussichtlich mehr als 400.000 Besuchern des Messegeländes vor. Das gaben am Donnerstag Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens und Dr. Thomas Lange, Geschäftsführer der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH bekannt.

Aeikens sagte, die Ernährungswirtschaft des Landes und seine Touristik seien in Berlin wieder gut aufgestellt. „Seit mehreren Jahren bewegt sich die Ausstellerzahl um die 80 herum. Das belegt, dass wir mit dem Ausstellungsgedanken ‚Podium für die Etablierten und Chancen für die Kleinen‘ richtig liegen.“ Das Thema Regionalität, dass durch die Landkreise beispielhaft wiedergegeben werde, spiele dabei eine wichtige Rolle. „In  zunehmendem Maße präsentieren sich in der Sachsen-Anhalt-Halle landwirtschaftliche Direktvermarkter und kleine Produzenten. Neben den großen starken Marken sind diese eine wichtige Bereicherung für die Ernährungsbranche.“

Lange ergänzte: „Nicht wenige dieser kleinen Produzenten verlassen mit gefüllten Auftragsbüchern die Messe. Bundesweite Listungen oder ein Exportvertrag nach China können Ergebnisse der Präsenz in unserer Sachsen-Anhalt-Halle sein.“

Das Thema Regionalität zeigt sich auch an der Beteiligung der Landkreise an der Grünen Woche. Auch in diesem Jahr zeigen wieder sieben Landkreise ihre Präsenz. Dabei sind das Jerichower Land, der Bördekreis, Landkreis Anhalt-Bitterfeld, der Harzkreis, der Saalekreis, der Altmarkkreis Salzwedel und der Landkreis Stendal.

Vier Landkreise gestalten regionale Tage: die Landkreise Stendal und Salzwedel am 18.01. den Tag der Altmark, der Bördekreis am 20.01. den Tag der Börde und am 24.01. findet der Tag des Harzes statt. Alle „Regionaltage“ werden von den jeweiligen Landräten eröffnet, es gibt Informationen über die Landkreise und ihre Aussteller und regionale Künstler präsentieren ein ansprechendes Programm.

Neben vielen „alten Bekannten“ wie Kathi Rainer Thiele GmbH, Halberstädter Würstchen- und Konservenfabrik und Salzwedeler Baumkuchen GmbH, gibt es auch neue Aussteller. Unter ihnen die  Bodeta Süßwaren GmbH aus Oschersleben, die Harzer Fichtel GbR aus Quedlinburg, das Sudenburger Brauhaus aus Magdeburg und die Schafsmilchkäserei Jaare aus Lindau.

Tradition ist, dass viele Aussteller Neuheiten präsentieren und in Berlin testen, wie das neue Produkt ankommt. In den vergangenen Jahren gab es bis zu 70 Neuheiten. Beispiele für dieses Jahr sind eine Whisky-Salami von Bördefleischwaren, ein vegetarischer Brotaufstrich von Halberstädter Würstchen, eine Bratwurst mit Fichtenzweigspitzen der Harzer Fichtel GbR und eine Döner-Suppe von Keunecke.

Die Sachsen-Anhalt-Halle (23b) hält eine Menge von Spezialitäten bereit. So können verschiedene Biere aus neun Brauereien des Landes verkostet und gekauft werden. Weitere Spezialitäten sind etwa Produkte aus Harzer Rotem Höhenvieh, geräucherter Bördekäse, Bio-Kekse von Wikana, Salzwedeler Baumkuchen und neue Muffin-Kreationen von KATHI.

Am 19.01.2015 findet mit Wirtschaftsvertretern, Vertretern der Politik und der Landkreise ab 14.00 Uhr der traditionelle Ländertag Sachsen-Anhalt statt, den in gewohnter Weise der Ministerpräsident eröffnet. Anschließend um 20.00 Uhr findet zum fünften Mal der Länderabend Sachsen-Anhalt statt.

Die Grüne Woche findet zum 80. Mal statt. Partnerland ist Lettland. Im vergangenen Jahr zeigten sich auf 124.000 Quadratmetern 1.650 Austeller aus 70 Ländern den Besuchern.

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt
des Landes Sachsen-Anhalt
Pressestelle
Leipziger Str. 58
39112 Magdeburg
Tel: (0391) 567-1950
Fax: (0391) 567-1964
Mail: pr@mlu.sachsen-anhalt.de