Hotelbird überzeugt Seminaris Hotels

Zusammenarbeit im Bereich digitale Check-in/out-Lösungen

(hoga-presse) Der Anbieter für digitale Check-in/out-Lösungen hat mit den Seminaris Hotels einen Rahmenvertrag für eine umfangreiche Zusammenarbeit abgeschlossen. Die zur Kette gehörenden acht Tagungshotels nutzen in Zukunft unter anderem die volle Automatisierung der Check-in/out Prozesse, die Technologie für das PMS liefert Sihot. Hotelbird gelang damit ein weiterer wichtiger Schritt im Segment der Hotelketten. Die Umsetzung der neuen Partnerschaft im Seminaris CampusHotel Berlin ist bereits erfolgt.

Lobby im Seminaris CampusHotel Berlin
Lobby im Seminaris CampusHotel Berlin

Digitale Lösungen von Hotelbird für die Hotellerie

Hotelbird hat sich durch die Pandemie nicht aus der Ruhe bringen lassen, sondern im Gegenteil die vergangenen zwei Jahre zum Start neuer Partnerschaften genutzt. Nun hat sich mit Seminaris eine weitere Hotelkette für die innovativen technischen Möglichkeiten des Marktführers für die digitale Gastreise entschieden. Damit bestätigt sich erneut, dass die digitalen Lösungen von Hotelbird genau die Bedürfnisse und Anforderungen der Hotelketten erfüllen.

Der Rahmenvertrag, den die beiden Partner abgeschlossen haben, umfasst die acht Häuser der Gruppe, das erste Projekt ist das Seminaris CampusHotel Berlin. Die weiteren der als Tagungshotels ausgerichteten Häuser sollen im Lauf des Jahres folgen, bis Ende 2022 ist die vollständige Installation in der kompletten Kette geplant. Die erforderlichen Schritte dafür laufen wie vorgesehen, denn in weiteren Häusern erfolgen die Standort-Onboardings bereits.

Zimmertür mit eigenem Handy und ohne eine Zimmerkarte öffnen

Der Rahmenvertrag der beiden Partner umfasst das Paket Professional Plus von Hotelbird, als Property-Management-System (PMS) kommt die Technologie von Sihot zum Einsatz. Mit Hilfe des Professional Plus können die Seminaris Hotels nun ihre Check-in- und Check-out-Prozesse digitalisieren und automatisieren. Die Kunden können die Transaktionen im Web, mit Hilfe einer App oder an einem Terminal im jeweiligen Hotel vornehmen. Sie erhalten dann einen digitalen Zimmerschlüssel, so dass das Öffnen der Zimmertür auch mit dem eigenen Handy und ohne eine Zimmerkarte möglich ist.

Digitaler Fortschritt im Seminaris CampusHotel Berlin
Digitaler Fortschritt im Seminaris CampusHotel Berlin

Transfers von Buchungs-, Kunden- und Rechnungsdaten in Echtzeit

Für die Hotelpartner erfolgen die Transfers von Buchungs-, Kunden- und Rechnungsdaten in Zukunft in Echtzeit, zum Leistungsportfolio gehört auch der automatische Versand der geschäftlich oder privaten Rechnungen. Die Hotels setzen dazu zudem in Zukunft auch die Hotelbird Self-Service-Terminals ein, das optionale Hardware-Produkt des Anbieters. Diese stehen den Kunden 24 Stunden am Tag uneingeschränkt zur Verfügung und überbrücken Stoßzeiten mit smarter Technologie.

„Dieses Feature wird schon längst und sehr dringend von der Hotelbranche benötigt. Es ist aber auch ein wichtiges Hilfsmittel gegen den ständigen Fachkräftemangel und lässt sich hier unterstützend einsetzen“, kommentiert Juan A. Sanmiguel, CEO und Gründer von Hotelbird. Für den Check-in-Prozess sind keine Papierformulare erforderlich – er kann nun wieder vollständig elektronisch und ohne den Einsatz der Rezeption erfolgen.

Teure, manuelle Hotelprozesse mit Hotelbird digitalisieren

Der teure manuelle Personalaufwand entfällt. Besonders wichtig ist dies bei einem hohen Gästeaufkommen – das Personal kann sich anderen Aufgaben widmen und sich wieder stärker um die Gäste kümmern. Mögliche Engpässe lassen sich schnell und ohne Probleme verringern, da sich die Check-in-Zeit erheblich verkürzt. „Damit sind die Hotels bestens auf die im Frühjahr zu erwartende Reisewelle vorbereitet. Corona ist dann hoffentlich etwas verblasst, aber der Impfnachweis wird uns sicherlich noch einige Zeit beschäftigen“, so Juan A. Sanmiguel weiter.

Mit ihnen ist der Check-in/out auch ohne Personal möglich und die Kunden benötigen für ihre Nutzung keine vorherige Installation einer App. „Wir haben uns wegen der flexiblen Einsatzmöglichkeit und der großen Schnittstellen-Infrastruktur für Hotelbird entschieden, damit bekommen wir alles aus einer Hand und profitieren von einem professionellen Support“, sagt Jochen Swoboda, Vice President Operations Seminaris Hotels. „Unsere Zusammenarbeit ist ein weiteres, positives Beispiel, wie Digitalisierung im allgegenwärtigen Personalmangel unserer Branche eingesetzt werden kann. Wir freuen uns auf die weiteren Standorte und die Zusammenarbeit“, ergänzt Juan Sanmiguel CEO Hotelbird.

Wissenswertes über Hotelbird

Das 2015 gegründete Technologieunternehmen Hotelbird GmbH ist Marktführer in Deutschland im Bereich digitale Check-in/-out Services und verfolgt eine klare Mission: Die Kerntechnologie für eine nahtlose, digitale Gastreise zu bieten um den operativen Erfolg von Gastgebern zu steigern. Hotelbird arbeitet mit führenden Hotelketten in Europa zusammen wie Amano Hotels, Falkensteiner Hotels, Gorgeous Smiling Hotels, Smartments, Koncept Hotels, Lindner Hotels oder Meininger Hotels.

Alle nötigen Formalitäten, angefangen vom Check-in inklusive des digitalen Meldescheines über den digitalen Zimmerschlüssel bis hin zu Bezahlung und Check-out können einfach über eine Software abgewickelt werden. Hotelgäste genießen mehr Freiheit durch ein komfortables und digitales Hotelerlebnis. Gleichzeitig sparen Hotels mit der smarten Technologie Zeit und Kosten und entlasten ihre Mitarbeiter an der Rezeption. Hotelbird hat seinen Sitz in München und beschäftigt momentan 30 Mitarbeiter.

Quelle: Wilde & Partner, 26.07.2022
Bilder: Seminaris Hotels