Schloss Wackerbarth: ab August 20 temporäre Stellplätze für Wohnwagen und Caravans

Wo früher Grafen residierten und schon der Hof Augusts des Starken rauschende Feste feierte, begrüßt heute Europas erstes Erlebnisweingut täglich seine Gäste.

(hoga-presse) Urlaub im eigenen Land liegt bei den Deutschen wegen der Corona-Pandemie im Trend. Statt ins Ausland zu verreisen erkunden sie die Schönheit des eigenen Landes. Aktuelle Umfragen belegen dies ebenso, wie ein Blick an die Nord- und Ostsee, in die Berge oder in die Sächsische Schweiz. Immer beliebter werden dabei Reisen mit einem Wohnmobil oder Caravan. Campingplätze und Stellflächen verfügen jedoch nur über begrenzte Kapazitäten; die große Nachfrage übersteigt auch in Sachsen aktuell das Angebot.

Um Reisenden, die zurzeit mit einem Wohnmobil oder Caravan im Freistaat unterwegs sind, weitere offizielle Stellplätze anbieten zu können, widmet Schloss Wackerbarth einen Teil seiner Parkplätze um. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Stadt Radebeul können alle mobilen Urlauber vom 7. August bis Ende Oktober 2020 auf dem vor zwei Jahren zusätzlich in Betrieb genommenen Ausweichparkplatz des Erlebnisweinguts im Grünen übernachten. Die Einfahrt zu den 20 neuen temporären Stellplätzen ohne technische Infrastruktur befindet sich an der Meißner Straße, direkt gegenüber der Einfahrt zur Wackerbarthstraße. Die Stellplatzgebühr beträgt 10,00 EUR pro Nacht und kann direkt vor Ort entrichtet werden.

„Wir freuen uns, dass sich auch auf Schloss Wackerbarth in den zurückliegenden Wochen der Anteil an genussinteressierten Urlaubern aus anderen Bundesländern spürbar erhöht hat. Immer mehr Reisende besuchen uns dabei mit einem Wohnmobil oder Caravan“, erklärt Sonja Schilg, die Geschäftsführerin von Schloss Wackerbarth. „Unsere Erfahrungen mit mobilen Gästen zeigen, dass diese meist zwei bis drei Nächte vor Ort bleiben, um sich die Region und Weingüter anzuschauen. Sie sind begeistert davon, dass das im Westen Deutschlands noch immer weitestgehend unbekannte Weinland Sachsen neben ausgezeichneten Weinen und Sekten auch eine einzigartige Verbindung aus Landschaft, Kultur und Genuss bietet.“

Wissenswertes über Schloss Wackerbarth

Schloss Wackerbarth ist Europas erstes Erlebnisweingut und führt gleichzeitig die Tradition einer der ältesten Sektkellereien Europas fort. Das Erlebnisweingut steht für ein einzigartiges Ensemble aus barocker Schloss- und Gartenanlage, malerischer Weinkulturlandschaft sowie moderner Wein- und Sektmanufaktur. Dabei folgt das Unternehmen der mehr als 850-jährigen sächsischen Weinbautradition und der 180-jährigen Tradition der Sektkellerei Bussard zur Sektbereitung nach klassischer Flaschengärung. 2010 wurde das Weingut vom Deutschen Weininstitut (DWI) als „Höhepunkt der Weinkultur“ gewürdigt, 2012 erhielt der Blick auf das einzigartige Ensemble von Schloss Wackerbarth die Auszeichnung „Schönste Weinsicht Sachsens“. 2018 wurde Schloss Wackerbarth beim „Deutschen Sekt Award“ als „Bester Sekterzeuger Deutschlands“ ausgezeichnet.

Schloss Wackerbarth hat sich als Staatsweingut der Sicherung und Förderung der sächsischen Weinkulturlandschaft verpflichtet, darunter auch seiner Steillagen mit rund 25.000 qm an historischen Sandsteinmauern. Dabei ist die Sicherung der Qualität in der naturnahen Bewirtschaftung der einzelnen Lagen und in der Wein- und Sektbereitung genauso unabdingbar, wie Genießer auf sächsischen Wein aufmerksam zu machen und sie zu einem Besuch der sächsischen Weinstraße einzuladen. Mit täglichen Führungen durch die moderne Manufaktur, einem eigenen Gasthaus sowie einer Vielzahl genussvoller Veranstaltungen bringt Schloss Wackerbarth jedes Jahr mehr als 190.000 Besuchern den sächsischen Wein- und Sektgenuss mit allen Sinnen näher.
www.schloss-wackerbarth.de

Anschrift Sächsisches Erlebnisweingut

Schloss Wackerbarth
Wackerbarthstraße 1
01445 Radebeul
Tel 0351 8955 218
Fax 0351 8955 150
junge@schloss-wackerbarth.de
www.schloss-wackerbarth.de

Quelle: Pressemitteilung Sächsisches Staatsweingut vom 30.07.2020
Bildquelle: Webseite des Staatsweinguts