(hoga-presse) Sessel haben nicht etwa Ohren, um besser hören zu können, viel mehr bilden sie durch ihre seitliche Einschalung auch einen deutlichen akustischen Schutz. Das macht das Entspannen auf den geliebten Klassikern von Oma noch schöner. Schnieder hat die klassische Ohrensesselform weiter entwickelt: im puristischen Design und doch behaglich. Die erste Variante des Ohrensessels präsentierte sich mit eckigen Kanten und Ohren. Auf Kundenwunsch wurde das Modell weiterentwickelt zu einer abgerundeten Form. Doch nicht nur in der Lounge und in der Bar machen sich die Lieblingsstücke gut, sondern auch im Bäckerei-Café und im Restaurant: Denn die komfortablen Sitzgelegenheiten gibt es auch in normaler Stuhlhöhe. Und seit einiger Zeit gibt es sie auch als Ohrensofas in fast beliebiger Länge – eine wohnliche Alternative zu gängigen Polsterbänken. www.schnieder.com.

Silvia Rütter Kommunikation
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Freie Journalistin
Wredestrasse 8 – 48268 Greven
Tel:     0 25 71 – 95 77 84
Fax:    0 25 71 – 91 86 52
Mail:   ja@silvia-ruetter.de
Web:  www.silvia-ruetter.de