(hoga-presse) East Atlantic Flyway, Flying Five  – hier handelt es sich nicht etwa um Begriffe aus dem Flugverkehr. Vielmehr Zugvögel sind hier das Thema. Denn Jahr für Jahr begeben sich Alpenstrandläufer, Brandgans, Austernfischer, Silbermöwe und Ringelgans auf den Weg von der Arktis nach Afrika und wieder zurück. Einen Zwischenstopp legen sie im Wattenmeer ein. Das beeindruckende Naturspektakel des arktischen Vogelzuges hautnah erleben – das können die Gäste des Anker’s Hörn auf der Hallig Langeneß. Das einzige Vier-Sterne-Hotel auf einer Hallig lockt mit dem Vier-Tage-Arrangement „Naturzauber“ ab 255 Euro pro Person. Mit Picknickkorb und Leih-Fernrohr ausgestattet steht der Entdeckungstour inmitten des Weltnaturerbes nichts mehr im Wege. Eventtipp: Ringelganstage vom 20. bis 28. April in der Biosphäre Halligen. Weitere Infos und Buchungen: www.ankers-hoern.de.

Langeneß, 21. März 2013. Menschenleere Weiten, Ruhe und zahlreiche Würmer, Muscheln und Krebse – das Weltnaturerbe Wattenmeer mit seinem außerordentlichen Nahrungsreichtum dient alljährlich für rund zehn Millionen Zugvögel als Brut- und Raststätte. Hier können die sogenannten Flying Five ungestört ihre nötigen Fettreserven für die bis zu 5.000 Kilometer weite Zugstrecken zwischen den südlichen Winterquartieren und den arktischen Brutgebieten anfuttern. Als ideale „Tankstelle“ für Watt- und Wasservögel, aber auch für Menschen eignet sich die Hallig Langeneß. Die größte der zehn weltweit einzigartigen Halligen besticht mit Ruhe und landschaftlicher Schönheit.

Im Frühjahr stehen die Tage auf den Halligen ganz im Zeichen der Ringelgänse. Riesige Schwärme der kleinen, dunklen Gänse mit dem weißen Ring am Hals tummeln sich auf den sattgrünen Halligwiesen. Die Vegetarier unter den Flying Five müssen viel Gras fressen, um genügend Energie für den Weiterflug zu tanken und die Strapazen der Reise zu überstehen. Von Tag zu Tag werden es immer mehr, bis Mitte Mai rund 60.000 Ringelgänse ihren Flug Richtung Sibirien beginnen. Alljährlich laden die Hallig-Gemeinden, Naturschutzverbände sowie die Nationalparkverwaltung dazu ein, das eindrucksvolle Naturschauspiel des arktischen Vogelzuges hautnah mitzuerleben. Die 16. Ringelganstage vom 20. bis 28. April 2013 locken mit einem vielfältigen Veranstaltungsangebot für Naturfreunde, Vogelfans, Hobbyforscher, Erholungssuchende und Familien. So steht zum Beispiel am 22. April um 09:00 Uhr eine Ringelgangs-Exkursion oder am 28. April um 09:30 Uhr eine Wattwanderung unter dem Motto „Da lebt doch Watt“ auf dem Programm.

Als idealer Erholungsort für die Nordsee-Urlauber eignet sich das Anker ́s Hörn auf der Hallig Langeneß. Es ist das einzige Vier-Sterne-Hotel auf einer Hallig und wird liebevoll vom Gastgeber-Ehepaar Malte und Virginia Karau geführt. Zwischen endlosen Weiden und reichhaltigem Watt locken sie mit dem Arrangement „Naturzauber“. Das Paket beinhaltet drei Übernachtungen im Hallig-Zimmer, Begrüßungscocktail und Genießerfrühstück sowie ein Abendmenü mit Spezialitäten aus der Region. Mit dem bereitgestellten Leih-Fernrohr und einem gefülltem Picknickkorb können die Gäste die Hallig auf eigene Faust erkunden. Eine Vogelexkursion mit der Schutzstation Wattenmeer wird ebenfalls organisiert. Der Paketpreis beträgt ab 255 Euro pro Person im Doppelzimmer (ab 328 Euro im Einzelzimmer).

Das Arrangement ist gültig für die Reisezeit Mai bis September 2013 und buchbar unter www.ankers-hoern.de oder telefonisch unter 04684/2 91.

Weiterführende Links:
Anker´s Hörn: www.ankers-hoern.de  
Hallig Langeneß: www.langeness.de, www.halligen.de
Nordsee Tourismus: www.nordseetourismus.de