Bad Wimpfener Neckarblick ist viertes Logis-Hotel in Baden-Württemberg

(hoga-presse) Logis setzt seine Expansion im süddeutschen Raum fort. Das inhabergeführte Hotel Neckarblick in Bad Wimpfen ist das vierte Haus in Baden-Württemberg, das der Logis-Hotelkooperation beigetreten ist. Damit gibt es nun unter der Dachmarke „Logis“ elf Hotels in der Bundesrepublik. Bis zum Jahr 2014 sollen es 28 Häuser werden. Logis verlieh dem Hotel drei von maximal drei zu vergebenden „Kaminen“, der Logis-eigenen Hotelbewertung.

Die „Fédération Internationale des Logis“, kurz „FIL“, ist mit rund 2.600 Häusern in Frankreich, Deutschland, Belgien, Spanien, Luxemburg, Italien, den Niederlanden und Andorra seit vielen Jahren die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa. Weltweit steht die FIL inzwischen bereits an zweiter Stelle. Ende 2008 expandierte Logis nach Deutschland. Die Logis-Gruppe gründet ihren Erfolg auf einem besonderen Prinzip: „Alle Mitglieder bewahren ihre Selbstständigkeit, die Hotels und Restaurants bleiben grundsätzlich inhabergeführt. Mit dieser Philosophie genießt der Gast den eigenen Stil, authentischen Charakter und Charme jedes Hauses“, so Thierry Amirault, Präsident der FIL. „Werte wie Gastfreundschaft, Individualität, Herzlichkeit und hohe kulinarische Ansprüche stehen bei allen Logis-Hotels an erster Stelle“, ergänzt Tina Weßollek, Repräsentantin der Logis-Hotels in Deutschland.

Werner und Erika Sailer, Inhaber des Hotels Neckarblick, lernten die Logis-Hotels in zahlreichen Frankreich-Urlauben kennen. „Wir lieben gutes Essen und gingen daher fast jeden Tag essen. In den Häusern der Logis-Gruppe war es stets sehr lecker und wir haben uns wie zu Hause gefühlt“, erzählt das Ehepaar. Einer der Gründe dafür ist, dass Logis-Hotels stets gewachsene Familienbetriebe sind, so auch das Hotel der Sailers selbst. „Wir freuten uns daher sehr, als Logis im vergangenen Sommer aufgrund der hervorragenden Hotelbewertungen auf unser Hotel Neckarblick aufmerksam wurde und uns eine Mitgliedschaft in der Hotelkooperation anbot. Schließlich wissen wir aus eigener Erfahrung, dass die Logis-Hotels sehr unterschiedlich sind, es aber trotzdem bei allen gemeinsame Verknüpfungspunkte gibt: Regionalität, ein authentischer Charakter, erstklassiger Komfort, bester Service und Top-Qualität – Merkmale, die die Gäste durchweg zu schätzen wissen“, berichtet Werner Sailer.

Das Hotel Neckarblick wurde 1928 ursprünglich als „Schwesternheim vom Kloster“ erbaut und später zur Pension umgebaut. Im Jahre 1964 zog Werner Sailer mit seiner Familie von Ottenhöfen nach Bad Wimpfen, wo seine Mutter und Großmutter die „Ruine“ mit Etagenduschen erstanden und im Lauf der folgenden Jahrzehnte regelmäßig sanierten, umbauten und modernisierten. 1987 übernahmen der gelernte Industriekaufmann und seine Ehefrau das Hotel. „Unsere neueste Modernisierung haben wir im Frühjahr 2011 zum Abschluss gebracht, es war die komplette Neuaufteilung unserer Hotelzimmer und eine völlige Neugestaltung der Badezimmer. Aus zuvor acht Doppel- und sechs Einzelzimmern entstanden elf schöne geräumige Doppelzimmer“, so Erika Sailer.

Über Logis:
Die „Fédération Internationale des Logis“ (FIL), zu deutsch „Internationaler Verband der Logis“, ist heute die größte Kette unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa mit 2.600 Häusern. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter – in Frankreich ebenso wie in Deutschland, Andorra, Belgien, Spanien, Luxemburg, Italien und den Niederlanden. Jedes Logis (der Name stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit. Alle Logis verpflichten sich, eine Qualitäts-Unterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert sind. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. 110 dieser Restaurants sind sogar als „Table Distinguée“ (zu deutsch „hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie in den besten Restaurantführern bewertet wurden. Seit 2009 unterscheidet zudem die Marke „Logis d’Exception“ Häuser, die die Werte der Logis auf höchstem Qualitätsniveau verkörpern.

Weitere Infos: www.neckarblick.de und www.logishotels.com
Bei Presserückfragen: Werner Sailer (Hotel Neckarblick), Telefon 07063 96162, Stephan Trutschler (MEDIENKONTOR, Presse), Telefon 0177 3160515, oder Tina Weßollek (Repräsentantin Logis in Deutschland), Telefon 03594 705200