Neue Show um den  Multimedia-Brunnen im Rosengarten

Fontänen des Multimedia-Brunnens verwandeln sich in ein Kunstwerk aus Klängen und Farben

(hoga-presse) Den Multimedia-Brunnen im Rosengarten von Bad Kissingen ist einzigartig in Deutschland. Bereits Kult sind die spektakulären Beamer-Shows, die mehrmals wöchentlich bei Anbruch der Dämmerung die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Seit April setzt die neue Darbietung „Bad Kissingen klingt“ spektakuläre Highlights im Brunnenbecken. Die vom Berliner Medienkünstler Daniel Bandke konzipierte Show verbindet auditive Erlebnisse in Bad Kissingen mit visuellen Eindrücken. Dabei stehen eingefangene Klänge im Mittelpunkt: Vom Rattern der Postkutsche über die Musik der Staatsbad Philharmonie Kissingen bis hin zu dem Plätschern des Heilwassers.

Ein Sprecher nimmt die Zuschauer mit auf die Reise durch das Bayerische Staatsbad. „Der für uns wichtigste Punkt in der Konzeption war der persönliche Bezug zu den Zuschauern und Zuhörern“, beschreibt Daniel Bandke, Creative Producer der verantwortlichen Firma. Der international arbeitende Medienkünstler wollte ausdrücklich keine Katalog- oder Werbetexte nutzen: „Deshalb haben wir uns entschieden, eine Person in Form eines Sprechers zu etablieren“. Die schnell vertraute Stimme führt das Publikum hin zu Orten der Entspannung, immer begleitet von einer Komposition aus Alltagsgeräuschen.

„Während der Produktionsarbeit“, erinnert sich Bandke, „waren die hölzernen Hängematten im Luitpoldpark für uns ein großartiger Platz, um sich mit geschlossenen Augen auf die Umgebung zu konzentrieren und wahrzunehmen, welche Geräusche uns umgeben“. Mit Hilfe eines sogenannten Richtmikrofons zeichnete er mit seinem Team gezielt Geräusche auf, die als Einzelklang gestalterisch genutzt wurden. Parallel zu den Tonaufnahmen wurden Videoaufnahmen in extremer Zeitlupe gemacht. Diese werden mit Hilfe einer Bildmechanik, die auf dem Logo von Bad Kissingen basiert, während der Show als 3D-Animation eingeblendet. „Die eigentliche Herausforderung bei dem Projekt war die intensive Recherchereise, um Geräusche und Klänge zu finden, die in einer Gesamtkomposition gut klingen und sich in einer Geschichte gut positionieren lassen“, verrät Bandke. „Schließlich war es enorm wichtig, dass Geräusche und Bilder am Ende deutlich zuzuordnen sind.“

Wasserbühne frei

Neben der neuen Show werden auch die beliebte „Rosen-Show“ und die Show „Raum & Zeit“ gezeigt. Letztere nimmt ihre Zuschauer mit auf eine Reise zur Entstehung der Zeit. Man wird dabei Zeuge des Urknalls und erlebt die Entwicklung der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde. Ganz im Sinne der Rosenstadt dreht sich in der gleichnamigen virtuellen Animation alles um die Königin der Blumen. Die Darbietung kombiniert stimmungsvolle Musik mit Zitaten berühmter Persönlichkeiten. Am natürlichen Rhythmus der Sonne ausgerichtet beginnen die Darbietungen im Juni und Juli um 22:30 Uhr, im August bereits um 22:00 Uhr. Montags ist die „Rosen-Show“ zu sehen, mittwochs und samstags „Bad Kissingen klingt“ und freitags gibt es „Raum und Zeit“. Insbesondere tagsüber kann man die Musik-Wasser-Spiele bestaunen. Dann tanzen die Wasserfontänen zu unterschiedlichen Musikstücken, folgen einer harmonischen Choreografie und wirken entsprechend beruhigend auf alle Sinne.

Den schönsten Blick auf die Beamer-Shows und Musik-Wasser-Spiele gibt die Ludwigstraße auf Höhe des Regentenbaus frei. Wer eine der Aufführungen bei einem „Brückenschoppen“ genießen möchte, der ist in der neu eröffneten Vinothek des Weinguts WEINWERK auf der Ludwigsbrücke richtig. Von hier aus hat man uneingeschränkte Sicht auf das Brunnenbecken. Ein Plätzchen direkt am Multimedia-Brunnen hat auch seine Reize, wenn gerade keine Show zu sehen ist. „Wir haben gerne dort in der Sonne gesessen und das Plätschern des Wassers genossen“, verrät Daniel Bandke.

Sommer Highlights in Bad Kissingen

Am 15. Juni 2019 verwandelt sich das historische Prunkstück mit tausenden Rosen in die zauberhafte Kulisse des Rosenballs. Das Sommernachtsevent gilt als einer der Höhepunkte im Bad Kissinger Veranstaltungskalender. Der hat von 26. bis 28. Juli 2019 auch das Rakoczy-Fest zu bieten. Jedes Jahr ist das ausgelassene Historienspektakel ein wahrer Zuschauermagnet. Berühmte Kurgäste wie Kaiser, Könige und Künstler in prächtigen Kostümen mischen sich während des Festes unter die Menge – Darsteller und Besucher feiern gemeinsam die Stadtgeschichte. Highlights sind der gleichnamige Ball mit Polonaise durch den Kurgarten und das Feuerwerk zum Abschluss des Fests. Schier grenzenlos scheint der „Kissinger Sommer“ von 14. Juni bis 14. Juli 2019. In dieser Zeit wird Bad Kissingen vom Staatsbad zur Konzertstadt, in der berühmte Stars und junge Künstler aus der klassischen Musikszene auftreten. Die Weinwerk-Vinothek ist übrigens auch ein beliebter Treffpunkt vor, während und nach den Veranstaltungen im benachbarten Regentenbau.

Entdecke die Zeit – in Bad Kissingen

Im Herzen Deutschlands zwischen Frankfurt, Leipzig und Nürnberg gelegen, steht im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen der moderne Mensch mit seinem Bedürfnis nach Erholung und Entspannung im Mittelpunkt. „Zeit“ ist im bekanntesten Kurort Deutschlands zentrales Leitmotiv und überall zu spüren – in der eindrucksvollen Geschichte und Architektur, in den Gärten und Grünanlagen im Wechsel der Jahreszeiten, im ewigen Sprudeln der heilenden Quellen sowie den abwechslungsreichen saisonalen Festen und Veranstaltungen. Vielfältige Programme und moderne Angebote verhelfen Besuchern, Körper und Geist zu stärken und einen gesunden Lebensstil in ihren Alltag zu integrieren. In Bad Kissingen verbindet sich altbewährte Bäderkultur mit Wellnessprogrammen auf höchstem Niveau, historisches Ambiente trifft auf zeitgemäße Kultur- und Tourismusangebote – optimale Rahmenbedingungen für Gesundheits- und Wohlfühlurlaube, Tagungen und Kongresse. Erfahren Sie mehr unter: www.badkissingen.de

Quelle: Pressemitteilung crystal communications GmbH vom 07.06.2019.
Bildquelle: Bay. Staatsbad Bad Kissingen, Ines Hartmann