(hoga-presse) ambiente-Azubi wurde bei Bundesjugendmeisterschaften ausgezeichnet! Die angehende Restaurantfachfrau Tabea Henke vom RINGHOTEL ambiente in der Prignitz erhielt Bronze im Praxistest und Platz 5 in der Gesamtwertung.

Nicht nur das RINGHOTEL ambiente in Bad Wilsnack wurde schon mehrmals ausgezeichnet. Auch die Azubis zählen bei den Branchenwettbewerben regelmäßig zu den Besten. Die angehende Restaurantfachfrau Tabea Henke (20) gehört seit den 36. Deutschen Jugendmeisterschaften auf dem Petersberg nun deutschlandweit zu den allerbesten Auszubildenden ihrer Berufsgruppe. Die ambiente-Auszubildende vertrat Brandenburg und errang in der Praxiswertung den dritten Platz der teilnehmenden Restaurantfach-Azubis und einen guten fünften Platz in der Gesamt-Einzelbewertung.

Tabea Henke, Auszubildende im dritten Lehrjahr im RINGHOTEL ambiente, hat monatelang auf ihre Freizeit verzichtet und stattdessen lieber gelernt und hart trainiert. Dadurch setzte sie sich bei den Regional- und Landesmeisterschaften gegen mehrere Konkurrenten durch und löste ihr Ticket für die Endrunde, die Bundesjugendmeisterschaften. Jeweils nur die besten Azubis der 17 DEHOGA-Landesverbände in drei Ausbildungskategorien Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau und Hotelfachmann/-frau haben es so weit geschafft. Am vorletzten Wochenende musste Tabea Henke bei den 36. Deutschen Jugendmeisterschaften in Königswinter bei Bonn ihr Können in zahlreichen schriftlichen und praktischen Tests unter Beweis stellen. Höhepunkt des Wettkampfes war ein Galaabend, an dem über 300 geladene Gäste von den Azubis bewirtet und bekocht werden mussten. Den Warenkorb dazu erhielten die Jungköche erst einen Tag vorher. Der Service am Tisch wurde von den Hotel- und Restaurantfachkräften durchgeführt. Tabea musste unter anderem vor den kritischen Augen der Prüfer nicht nur das Menü perfekt servieren, sondern auch am Tisch flambieren, tranchieren, filetieren und eine kleine Speise vorm Gast vorbereiten.

Doch ihr Einsatz hat sich gelohnt: Die ambiente-Auszubildende meisterte die Deutschen Meisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen mit Bravour und zählt damit jetzt zu den besten Azubis ihrer Branche. „Ich bin wirklich stolz, dass ich soweit gekommen bin. Es war ein hartes Stück Arbeit. Ohne die Unterstützung meiner Kollegen und meiner Chefin im RINGHOTEL ambiente und natürlich in der Berufsschule hätte ich das nicht geschafft. Man muss den Ehrgeiz haben und wirklich gewinnen wollen, denn um weiterzukommen, muss man auch in der Freizeit ganz viel lernen und trainieren“, berichtet Tabea Henke. Auch im RINGHOTEL ambiente ist die Freude groß: „Wir unterstützen unsere Auszubildenden immer gerne und intensiv bei den Branchenwettbewerben, denn sie lernen dabei sehr viel und können dies dann bei uns im Hotel umsetzen.

Zudem fördert die Teilnahme an den Meisterschaften nicht nur den persönlichen Ehrgeiz, sondern auch das berufliche Miteinander im Team mi t den Kollegen der anderen Gastroberufe. Die Auszeichnung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften ist ein Wahnsinnerfolg nicht nur für Tabea, sondern auch eine Riesenehre für uns als Hotel und Ausbilder, zeigt sie doch, dass wir bisher eine sehr gute Ausbildung angeboten haben“, erläutert Marlen Lemke, Direktorin des RINGHOTELs ambiente Bad Wilsnack.

Pressekontakte: Marlen Lemke (Hoteldirektorin)
Tel. 03 87 91 / 760
Franziska Märtig (MEDIENKONTOR, Pressearbeit)
Tel. 0351 / 31 60 515

Quelle: Pressemitteilung Medienkontor vom 09.11.2015.