(hoga-presse) Hotelzimmerpreise zur Kunststoffmesse verdreifacht. Am Mittwoch startet in Düsseldorf die weltweit bedeutendste Messe für Kunststoff und Kautschuk „K“. Kurzfristige Besucher der achttägigen Leitmesse, die nur alle drei Jahre stattfindet, müssen für Übernachtungen mit enormen Preisaufschlägen rechnen. Laut einer Analyse des Hotelportals HRS zahlt der Gast für eine Übernachtung während der Messetage durchschnittlich rund 292 Euro pro Zimmer und Nacht – das sind 221 Prozent mehr im Vergleich zum durchschnittlichen Zimmerpreis in den letzten 12 Monaten. Dieser betrug in Düsseldorf rund 91 Euro im Mittel. Auch im Vergleich zur letzten „K“-Messe 2010 müssen Messebesucher diesmal tiefer in die Tasche greifen: Vor drei Jahren kostete eine Übernachtung während der „K“ durchschnittlich 240 Euro, in diesem Jahr ist sie noch einmal rund 22 Prozent teurer.

Besser am Sonntag übernachten oder alternativ auf das Umland ausweichen
Wenn die Reisekasse geschont werden soll, empfiehlt es sich, während der Messezeit am besten von Sonntag auf Montag zu übernachten: Vom 20. auf den 21. Oktober ist das Zimmer mit 247 Euro durchschnittlich am günstigsten. Wen eine Anreise von rund einer halben Stunde nicht abschreckt, sollte über eine Übernachtungsalternative im benachbarten Köln nachdenken. In der Domstadt kostet das Zimmer pro Nacht zur Messezeit nur 119 Euro im Durchschnitt.

Nach der Messe ist vor der Messe: Zimmer am besten langfristig im Voraus buchen
Wer gerne clever vorausbucht und bei der nächsten „K“-Messe keine Kompromisse in Sachen Preis, Lage und Ausstattung machen will, ist gut beraten, zeitig zu reservieren. Eine Analyse von HRS hat ergeben, dass rund fünf Monate vorher die generelle Nachfrage nach Zimmern erfahrungsgemäß stark für diese Messe ansteigt. Zudem sollten insbesondere große Hotelzimmerkontingente sehr frühzeitig für die „K“ in 2016 vorreserviert werden.

HRS – HOTEL RESERVATION SERVICE
Robert Ragge GmbH
Blaubach 32
50676 Köln