(hoga-presse) Jolesch-Torte, eine Kreation des Kreuzberger Restaurants Jolesch. Sie ist eine Kürbiskern-Nusstorte, von Hand gerührt, gefüllt mit zarter Nougatcreme, mit edler Zotter-Couverture überzogen – und eine tolle Muttertagsüberraschung. Die Jolesch-Torte zergeht auf der Zunge und macht der berühmten Sachertorte große Konkurrenz, nicht nur in Kreuzberg. Denn sie kann glücklicherweise in ganz Deutschland vernascht werden.

Einfach auf www.jolesch.de bestellen, zwei bis drei Tage warten, dann kommt die frisch gebackene Verführung, in eine hübschen Holzschachtel verpackt, direkt nach Hause. Schmeckt wie selbstgebacken und ist praktisch für alle, die anderen eine ganz besondere Freude machen wollen. Die Jolesch-Torte ist auch ein genussvolles Geburtstagsgeschenk oder feines Dankeschön für Freunde und Kunden. Sie kostet 25,- EUR zzgl. Versandkosten, ist für Allergiker auch ohne Nüsse erhältlich und schmeckt fast zu gut zum Verschenken!

Wer in Berlin lebt oder zu Besuch ist, sollte das Restaurant Jolesch unbedingt besuchen. Die Kreuzberger Institution ist benannt nach Friedrich Torbergs Roman „Tante Jolesch“ und genau wie die prominente Namensgeberin hat sich das Jolesch der authentischen österreichischen Gastfreundschaft verschrieben. Die Küche des gemütlichen Beisl zeichnet sich durch kompromisslose Qualität und kulinarische Finesse aus: hausgemachten Torten zum Kaffee, eine abwechslungsreiche Mittags- und Abendkarte und die bekannten österreichische Klassikern Wiener Schnitzel, Tafelspitz und Kaiserschmarren – alles schmeckt vorzüglich.

Küchenchef Tobias Janzen legt außerdem besonderen Wert auf eine moderne Österreich-Kulinarik, lustvoll kreiert er ein monatlich wechselndes Menü, Alpenküche „de luxe“. Das Tiroler Gröstl kommt als gerösteter Bauch vom Duroc-Schwein mit Kartoffelterrine, Essiggurken und gebackenem Wachtelei auf den Teller, Tafelspitz wird als Praline vom pochierten Kalbstafelspitz, mit Mousse von Granny Smith und Kren, Gelee vom Tafelspitzfond und Schnittlauch serviert.

2013 wurde das Jolesch als bestes österreichisches Restaurant in Berlin mit 13 Punkten im Gault Millau bewertet. Für Gastgeberin Renate Dengg gehören ausgezeichnetes Essen und guter Wein zusammen. Deshalb legt sie großen Wert auf die Auswahl ihrer fast 400 österreichischen Weine und über 70 Brände, die die Gäste im Restaurant oder nebenan im sicher größten österreichischen Weinladen Berlins verkosten und erwerben können.

Manuela Hutzler
Senior Consultant
Kaiserdamm 99 | 14057 Berlin
fon.: +49-30-330 99 86 84 | fax: +49-30-330 99 86 89
www.p3pr.de | e-mail: mhutzler@p3pr.de