(hoga-presse) Verdacht auf milde Form der Vogelgrippe: Bei Routineuntersuchungen hat sich bei zwei landwirtschaftlichen Putenbetrieben im Landkreis Osnabrück der Verdacht auf die milde Form der Vogelgrippe (Typ H7) ergeben. Derzeit laufen noch die amtlichen Untersuchungen im Labor, für morgen erwarten die Verantwortlichen in der Kreisverwaltung Klarheit über die genauen Befunde. Betroffen sind rund 27.000 Puten. Gefahr für Menschen besteht bei dieser milden Form der Vogelgrippe nicht.

Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Oldenburg wird nach Beteiligung der Experten des Friederich-Loeffler-Institutes auf der Insel Riems nach Stand der Dinge am morgigen Donnerstag die Untersuchungsergebnisse übermitteln. Auf Grundlage dieser amtlichen Ergebnisse können dann vor Ort eventuell notwendige weitere Schritte eingeleitet werden.

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft
und Verbraucherschutz
– Pressestelle –
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
e-mail: pressestelle@ml.niedersachsen.de
Tel.: 0511/120-2135, 2136, 2137
Fax 0511/120-2382