AMERON Hotels gehen gatsronomisch neue Wege

Antipasti, hausgemachte Pasta und ofenfrische Pinsa

(hoga-presse) Die AMERON Hotels gehen mit einem neuen Gastronomiekonzept an den Start, das die italienische Küche feiert – dem „BACiO della Mamma“. Der Schwerpunkt liegt auf vorwiegend traditionell römischen Spezialitäten: Antipasti, hausgemachte Pasta und ofenfrische Pinsa (Pizza romana). Besonderer Wert wird dabei auf Produkte gelegt, die direkt aus Italien kommen.

AMERON Luzern Hotel Flora macht den Anfang

Den Anfang macht das AMERON Luzern Hotel Flora im Herzen der Schweizer Stadt: Seit Mitte September hat dort das Restaurant mit dem Namen „BACiO della Mamma“ unter der Leitung von Küchenchef Gabriel Neves und Restaurant-Manager Ricardo Neves wieder geöffnet und präsentiert als erstes AMERON Haus das neue Konzept. Das Restaurant ist im Stil einer gemütlichen, modernen Trattoria gehalten und vermittelt eine familiäre Gastlichkeit, wie man sie in dieser Form nur aus Italien kennt. Auch das Interior Design ist im modernen italienischen Stil gehalten: helle und offene Räume mit viel Holz und leichtem Retro-Charme.

Produkte direkt aus Italien

Das „BACiO della Mamma“ bezieht nahezu alle Produkte aus Italien. Die Pasta ist stets frisch und hausgemacht. Basis bildet der Spezial-Pastateig, hergestellt aus ausgewählten Zutaten bester Qualität. So avancieren Papardelle, Tagliatelle, Fettucine, Tonnarelli & Co. zum Kurzurlaub für den Gaumen. Die traditionelle Pizza römischer Art, die Pinsa romana, wird mit viel Liebe und Zeit zubereitet. 72 Stunden wird der Teig geführt und dann ein einem originalen Pizzaofen aus Neapel gebacken. Erst danach wird sie auf Wunsch mit Zutaten, wie verschiedenen Salami- und Schinkenspezialitäten und köstlichem Büffel Mozzarella belegt.

Stilecht und traditionell wie bei „Mamma“ gibt es auch die Pinsa Grande zum Teilen für die ganze Familie, mit zwei verschiedenen Belaghälften. Auf der Getränkekarte stehen neben italienischen Hausweinen und Weinklassikern auch „cocktail speciali“. Ergänzt wird die Auswahl um Spirituosen wie den „BACiO della Mamma“-Hausgrappa in hell oder dunkel, italienische Kräuterbrände und fruchtbasierte Aquavite.

Neues Gastro-Konzept in weiteren Häusern geplant

Das neue Gastronomiekonzept soll langfristig in mehrere AMERON Häuser ausgerollt werden. Das AMERON Davos Swiss Mountain Resort wird als nächstes AMERON Hotel das „BACiO della Mamma“ einführen. Darauf folgt das neue AMERON München Motorworld Anfang 2021.

Über die AMERON Hotels

Die Marke AMERON ist Teil der Althoff Hotels unter der Leitung von CEO Frank Marrenbach. Die acht Vier-Sterne-Hotels in Deutschland und in der Schweiz vereinen neben einem gemeinsamen Qualitätsverständnis die hervorragende Lage, erstklassige Architektur und ein Interior Design, das ebenso stilsicher wie behaglich ist.

Dabei lebt jedes Haus seinen individuellen Charakter, ganz nach dem Leitgedanken „A World of Many Worlds“. AMERON ist aktuell an den Standorten Berlin, Hamburg, Köln und Bonn sowie in Davos, Luzern, Hohenschwangau, am Fuße von Schloss Neuschwanstein, und in Frankfurt am Main vertreten. Bis Anfang 2021 erweitern zwei weitere spektakuläre Neueröffnungen das Portfolio, in München und Zürich.

Quelle und Bildquelle: Wilde & Partner Communications GmbH